LG: Neues 2020er-Portfolio mit Thunderbolt 3-UltraWide-Monitor vorgestellt

Neue Modelle passend zur CES

Im Januar findet traditionell die CES in Las Vegas, eine der größten Unterhaltungselektronik-Messen der Welt, statt. Schon im Vorfeld veröffentlichten daher viele Hersteller der Branche neue Produkte, um sie dann erstmals auf der Ausstellung einem breiten Publikum vorstellen zu können. Auch das Unternehmen LG geht nun in die Offensive und präsentiert in einer Pressemitteilung ein neues Monitor-Portfolio, von denen ein Exemplar besonders für Mac-User interessant sein dürfte.

Vor allem der neue 38 Zoll Curved UltraWide QHD+ Monitor (Modellnummer 38WN95C) mit einer Auflösung von 3.840 x 1.600 und einem 1ms Nano IPS-Display samt 144 Hz-Wiederholungsrate könnte die erste Wahl für Apple-Nutzer sein. „Das Nano IPS-Display des Monitors deckt 98 Prozent des DCI P3-Farbraums für unglaublich natürliche und realistische Bilder ab“, heißt es vom Hersteller. „Dieser als VESA DisplayHDR 600 zertifizierte Monitor bietet auf seinem riesigen 38-Zoll-Display ein wahrhaft dynamisches HDR-Erlebnis.“ 


Der neue UltraWide-Monitor kommt darüber hinaus mit einer Reihe von Anschlüssen daher und bietet zwei HDMI-Ports, einen DisplayPort, zwei USB-Anschlüsse sowie Thunderbolt 3. Bisher gibt es noch keine Hinweise zur Verfügbarkeit, Preise oder Produktfotos, allerdings werden Interessenten auf der CES erstmals einen Blick auf das neue Display werfen können. 

Drei Gaming-Monitore und UltraFine Ergo Display

LG hat ebenfalls drei Gaming-Monitore mit einem 1ms IPS-Display und 160 Hz-Bildwiederholungsrate (Modellnummern 27GN950, 34GN850 und 38GN950) vorgestellt, ebenso wie ein neues 32-Zoll UltraFine Ergo Display. Letzteres verfügt über eine 4K-Auflösung und soll über ein ergonomisches und platzsparendes Design verfügen. „Der LG Ergo-Ständer kann nach außen oder in der Nähe der Wand ausgefahren, auf Augenhöhe angehoben oder auf den Schreibtisch abgesenkt werden“, berichtet LG. „Er kann sogar in die entgegengesetzte Richtung gedreht werden, um Informationen bequem mit einem Bürokollegen zu teilen. Der Ergo-Monitor kann in der perfekten Höhe, Entfernung und im richtigen Winkel positioniert werden, um ein komfortableres und nachhaltigeres Benutzererlebnis zu erzielen.“

Auch zu den Gaming-Monitoren und dem neuen UltraFine Ergo Display gibt es bis dato noch keine Angaben zur Verfügbarkeit und unverbindliche Preisempfehlungen. Wir werden euch in dieser Hinsicht natürlich auf dem Laufenden halten – wohl spätestens zur CES 2020 (7.-10.1.2020) im nächsten Monat wird es die entsprechenden Informationen geben.

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

  1. Nach vielen Jahren iMac und MacBook kenn ich mich gar nicht mehr aus mit Monitoren. Eine ernst gemeinte Frage:
    Kriegt man aus diesen Monitoren, angeschlossen per Thunderbolt irgendwie das Audiosignal digital raus? Also über TosLink oder HDMI Arc?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de