Microsoft Remote Desktop: Maus und Trackpad am iPad nutzen

Großes Update liefert neue Funktionen

Normalerweise kann man mit iPhone und iPad jede Menge anfangen. Es gibt aber dann doch noch die eine oder andere Anwendung, die eben nur auf dem vollwertigen Computer läuft. Wer sich nicht zusammen mit seinem Windows-PC aufs Sofa oder die Garten-Lounge legen möchte, kann einfach auf die Microsoft Remote Desktop App für iPhone und iPad setzen.

Die kostenlose Anwendung aus dem App Store hat in dieser Woche in umfangreiches Update erhalten und bietet jetzt unter iPadOS 13.4 oder neuer eine offizielle Unterstützung für Maus oder Trackpad. Im Kern geht es dabei um die folgenden Funktionen:


  • Unterstützung für die Apple Magic Mouse 2 und das Apple Magic Trackpad 2 (Linksklick, Ziehen mit linker Maustaste, Rechtsklick, Ziehen mit rechter Maustaste, horizontales und vertikales Scrollen sowie lokales Zoomen).
  • Unterstützung für externe Mäuse (Linksklick, Ziehen mit linker Maustaste, Rechtsklick, Ziehen mit rechter Maustaste, Klick mit mittlerer Maustaste und vertikales Scrollen).
  • Unterstützung von STRG-, ALT-, und SHIFT-Funktion durch Klicks mit Maus und Trackpad (zum Aktivieren von Funktionen wie Mehrfach- und Bereichsauswahl).
  • Unterstützung des Trackpad-Features „Zum Klicken Tippen“.

Außerdem lässt man uns wissen, dass man auch auf dem iPhone kleine Verbesserungen vorgenommen hat:

Wir haben auch die Geste für den Rechtsklick im Mauszeigermodus auf „drücken und halten“ aktualisiert (anstatt „drücken, halten und loslassen“). Außerdem haben wir dem iPhone ein taktiles Feedback spendiert, wenn die Rechtsklickgeste erkannt wird.

Mangels Windows-PC kann ich den aktualisierten Microsoft Remote Desktop leider nicht selbst ausprobieren. Ich kann mir aber vorstellen, dass es da draußen einige Nutzer gibt, die mit den neuen Funktionen etwas anfangen können.

‎Microsoft-Remotedesktop
‎Microsoft-Remotedesktop
Entwickler: Microsoft Corporation
Preis: Kostenlos

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de