MusicID: Mein Favorit zur Musikerkennung ist noch schicker geworden

Falls euch Shazam zu überfrachtet ist, solltet ihr einen Blick auf MusicID werfen. Mein persönlicher Favorit hat einiges auf dem Kasten.

MusicID

Wenn es um Musikerkennung mit dem Smartphone geht, ist Shazam ganz vorne mit dabei. Das ist kein Wunder, denn die mit Abstand bekannteste App hat zahlreiche Funktionen zu bieten und ist zweifelsohne ein Vorreiter in diesem Gebiet. Doch Werbung und eine aus meiner Sicht ziemlich überladene App schränken den Spaß schon sehr ein. Mein Favorit ist daher eine andere App.

MusicID (App Store-Link) ist nur für das iPhone verfügbar und kann momentan kostenlos aus dem App Store geladen werden. Die App verzichtet zudem auf In-App-Käufe und auch auf Werbung, zumindest habe ich nach dem Update auf die jüngst veröffentlichte Version 3.0 keine entsprechenden Banner entdecken können.

Zur Funktionsweise der App muss ich wohl nicht viel sagen: MusicID wird gestartet, man drückt auf einen Knopf und wenige Sekunden später wird erkannt, welches Lied gerade in der Umgebung abgespielt wird. Etwa im Radio, beim Shopping in einem Geschäft oder auf einer Party.

An MusicID gefällt mir das schlichte und übersichtliche Design besonders gut. Die bereits vor einigen Monaten eingeführte Benutzeroberfläche wurde noch einmal aktualisiert, nun sieht man auf der Startseite direkt die zuletzt gefundenen Songs.

Zudem sind die Detail-Seiten ebenfalls neu gestaltet worden und sind nun wirklich sehr übersichtlich, im Vergleich zu Shazam ist das wie ein Unterschied von Tag zu Nacht. MusicID bietet neben dem Cover und der Weiterleitung zu iTunes auch eine Übersicht von ähnlichen Liedern, YouTube-Videos und ausführliche Metadaten an. Sehr gut gefällt mir auch die farbliche Gestaltung, die sich an den Farben des angezeigten Covers orientiert. So erscheint MusicID wie aus einem Guss, auch wenn die Cover ab und zu nicht richtig geladen werden.

Kommentare 36 Antworten

  1. ich bin auch kein grosser Fan, jedoch nimmt es mich wunder ob MusicID auch nicht so bekannte Songs erkennt. Betreff Datenbank? Haben die da einen Unterschied?

  2. Bei mir werkelt Musixmatch, und daran gefällt mir am besten, dass das widget auch Apple Music Songs direkt in der Mitteilungszentrale untersuchen kann und dann synchronisierte Texte anzeigt. Schneller geht es nicht, sehr praktisch.
    Ich kenne die anderen Tools nicht, weiß daher nicht, ob die das alle auch können.

        1. Richtig. Hey Siri gesagt und direkt danach: was läuft gerade. Muss das Handy nicht mal in die Hand nehmen dafür. Geschweige denn, irgend eine App starten.
          Vorausgesetzt für das nicht in die Hand nehmen ist, dass das iPhone gerade am Netz hängt. Oder man per jailbreak tweak es immer machen kann.

  3. Ich hatte nur ab und an mal gelesen, dass man „mit dem Handy“ Songtitel erkennen können soll.
    Habe mir MusicID runtergeladen und ich finde es super!
    Danke für den Tipp und dazu noch kostenlos! ???

  4. Vielen Dank für den Tip. Ich habe bislang Shazam und SoundHound genutzt, welche beide überfrachtet sind. Ich werde gerne eine neue App (parallel) testen.

  5. Leute, nochmal zum Ausprobieren:
    Haltet den Home-Button länger gedrückt, sagt „Wie heißt das Lied?“ und wartet auf das Ergebnis von Siri. Wozu brauche ich da noch eine Extra-App?

  6. @Rolf Ja, das stimmt zwar, aber es ist nicht überall möglich oder angebracht „Wie heißt das Lied?“ zu sagen. Z. B. in lauter Umgebung usw. Tolle App! Shazam habe ich gelöscht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de