Mytaxi: 50 Prozent Rabatt auf (fast) alle Taxifahrten

Mytaxi geht wieder auf Kundenfang. Die nächste tolle Aktion für alle mobilen App-Nutzer ist gestartet.

Mytaxi Aktion

Update am 12. November: Es ist schon wirklich erstaunlich, wie Mytaxi die Kohle nur so heraus ballert, nur um Kunden zu generieren. Nach diversen Aktionen im Oktober zahlt ihr vom 12. bis 26. November nur 50 Prozent des Fahrpreises, die andere Hälfte bezahlt Mytaxi. Bitte beachtet die aufgeführten Städte am Ende des Artikels, in denen die Aktion offiziell angeboten wird.

Erst im Sommer hat Mytaxi (App Store-Link) auf sich aufmerksam gemacht, denn immerhin gilt ab 1. Juli ein neues Preismodell: Taxifahrer müssen sich nicht mehr gegenseitig überbieten, sondern zahlen pauschal eine Gebühr in Höhe von 7 Prozent an Mytaxi für die Vermittlung von Fahrten. Viele Prozente gibt es aktuell für Fahrgäste: Fast in allen deutschen Städten, in denen Mytaxi mit dabei ist, gibt es erneut 50 Prozent Rabatt auf den Fahrpreis bei Bezahlung via App. Aber keine Sorge: Der Taxifahrer bekommt seine volle Entlohnung, der Rabatt wird direkt von Mytaxi getragen.

  • 50 Prozent Rabatt auf alle Mytaxi-Fahrten bis 26. November
  • 10 Euro Rabatt für Neukunden mit Gutscheincode taxi2015

Besonders praktisch: Mit unserem Neukunden-Gutschein erhaltet ihr einen Gutschein in Höhe von 10 Euro. Zwar lassen sich die beiden Aktionen nicht miteinander kombinieren, es wird aber automatisch die für euch bessere Variante gewählt. Das heißt. Bei einem Fahrtpreis bis 20 Euro kommt der Gutscheincode zum Tragen, ab 20,01 Euro wird automatisch die 50 Prozent Aktion angewandt.

Folgende Städte sind bei der Aktion mit dabei: Barcelona, Berlin, Bonn, Darmstadt, Dortmund, Duisburg, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Köln, Krakau, Lübeck, Madrid, Mailand, München, Offenbach, Potsdam, Sevilla, Valencia, Warschau, Wiesbaden. Nicht mit dabei sind: Filderstadt, Freiburg, Heidelberg, Heilbronn, Kaiserslautern, Karlsruhe, Koblenz, Leinfelden-Echterdingen, Mannheim, Reutlingen, Saarbrücken, Stuttgart, Kaiserslautern und Ulm/Neu-Ulm.

Einstweilige Verfügung gegen Mytaxi in Stuttgart

Ein prominentes Mitglied in dieser Liste: Stuttgart. Dort hat Mytaxi vor einigen Monaten eine schmerzliche Niederlage hinnehmen müssen: Die Taxi-Auto-Zentrale Stuttgart hat nach der vergangenen Aktion im Mai eine Einstweilige Verfügung erwirken können, die am 17. Juni von der Wirtschaftskammer des Landgerichts Stuttgart bestätigt wurde. In einem Interview mit dem Handelsblatt nehmen die Mytaxi-Gründer Stellung zu dieser Entscheidung.

Meine persönliche Meinung: Solange die Taxifahrer fair bezahlt werden und Mytaxi freiwillig nutzen können, ist alles in bester Ordnung. Ich habe den Dienst erst am vergangenen Wochenende genutzt und selbst in Bochum ein Taxi gefunden – in unserer Heimatstadt ist Mytaxi dabei noch gar nicht offiziell gestartet. Uns gegenüber teilte man im Juni mit: „Wir wollen weiter expandieren. Alle Weichen stehen auf Wachstum.“

Kommentare 24 Antworten

  1. Der Rabatt gilt ja auch für nicht bestellte Taxis, sondern auch herangewunkene Taxis. Weiß jemand, wie ich MyTaxi-Taxis leicht erkenne?

  2. Wieder einmal zeigt ihr von „aufgefahren“ wie käuflich ihr seid. Wieviel bezahlt euch Mercedes für die ständige Bewerbung dieser Abzockerapp. Es ist mittlerweile erwiesen das die Vergabe von Aufträgen sprich weiches Taxi welche Fahrt per App zugewiesen bekommt danach geht welches Taxi am meisten bereit ist an den Appbetreiber abzudrücken. Hier wird ganz klar auf schändlich kapitalistische Weise auf den Taximarkt eingegriffen und in ein Ungleichgewicht gestürzt. Und ihr von appgefahren seid ganz vorne mit dabei. Seid stolz auf euch. Eure App wird im Anschluss gelöscht.

    1. Hallo reisender,

      das war in der Tat so. Allerdings hat Mytaxi das Bezahlmodell am 1. Juli umgestellt, so wie wir es auch im Artikel beschrieben haben. Es sind jetzt feste 7 Prozent Provision und der nächstgelegen Fahrer bekommt den Auftrag.

    2. Selbst wenn, schon mal die Augen aufgemacht in was für einer Gesellschaft Du lebst?
      Wenn sich Taxifahrer so prostituieren wollen, dann sollen sie es halt machen. Wenn nicht können sie auch weiter am Bahnhof stehen und stolz untergehen. Die Entwicklung geht nun mal weiter.

  3. Was ist der Vorteil so einer App?Man kann doch in der Taxi Zentrale anrufen und ein Taxi ordern.Die schicken dann das näheste Fahrzeug.Ist in weniger als 30Sek geschehen.

    1. Du siehst wo sich dein Taxi befindet und aus welcher Richtung es angefahren kommt ;). Wie immer ist es Bequemlichkeit. Alles nur ein stetiger Übergang zu autonomen Fahrzeugen, wo alle Taxifahrer (vlt Limousinenservice ausgeschlossen) ihren Job verlieren werden – deswegen sollten sie sich jetzt noch über Kundschaft freuen solange sie können.

      1. Nutzt Du eine Glaskugel oder kannst Du auch ohne selbige in die Zukunft schauen? Alle Taxifahrer werden ihren Job verlieren, weil es nur noch autonome Taxen geben wird? Mmmh, vermutlich würden selbst große Philosophen und Zukunftsforscher hierbei konjugieren. Aber der Herr (…oder die Dame, man weiss es nicht), verkauft es als ein Dogma. Falls Du die Lottozahlen der nächsten Ziehung auch schon wissen solltest, beeile Dich, jede Ziehung, die Du verpasst, bist Du um einiges nicht reicher. Wie mich Klugsch…. langweilen

        1. An ich@da.de, Gerry26, Tingel, Rabimmel, exit_bonn, suicide27, oder all die anderen geistreichen Auswüchse von dir – lass es einfach sein. Dieses sinnlose Geplänkel von dir bringt dem sonst schönen Blog einen billigen Beigeschmack.

          Zum Thema Taxifahrer und Mobilität: Da ich aus der Branche komme, brauche ich keine Achter Kugel, um Entwicklungen festzustellen.

          1. Auch wenn ich gerne mit Reg disputiere, aber natürlich geht es zu autonomen Fahrzeugen in Marschgeschwindigkeit, sämtliche Entwicklungen zielen darauf ab, ist sogar überall (nach)lesbar.

          2. Mit all diesen Leuten, die Du genannt hast, hast Du ein Problem, ordnest sie mir zu und weisst das sicher auch ganz genau? Fällt Dir etwas auf?

    2. Nicht jeder Ort hat eine Zentrale! Und momentan sparst du mit der App 50%! Klar ist das um Kunden anzuwerben. Letztens gab es in der Bonner Taxizentrale einen Stromausfall. Da war man froh, dass man die App hatte. Eine Alternative ist es auf jeden Fall. Und Konkurrenz belebt das Geschäft…

  4. Es sei darauf hingewiesen, dass (zumindest in Berlin, mag regional unterschiedlich sein) bei jeder!! bargeldlosen Bezahlart € 1,50 dazukommen.
    Also bitte nicht die Kollegen anmachen. Das ist Vorschrift.

  5. Hatte mich neulich auf MyTaxi verlassen, leider war das ein großer Fehler: Server war länger nicht erreichbar und die my-Taxi-Fahrer haben abgewunken. Ich konnte nur zum normalen Taxi-Tarif nach Hause fahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de