Opera: Webbrowser mit neuem modernen Design in iOS-Version 3.0

Umbenennung von Opera Touch zu Opera Browser

Der mobile Webbrowser von Opera, Opera Touch, ist schon seit einigen Jahren im deutschen App Store vorhanden. 2018 wurde die Anwendung fast zeitgleich mit dem Release des iPhone XS und XS Max veröffentlicht. Seitdem hat sich viel getan, und die Entwickler der Anwendung werden nicht müde, um neue Features und Verbesserungen in ihre App zu integrieren.

Ab sofort liegt Opera (App Store-Link) nun mitsamt eines größeren Versionssprungs auf v3.0 im deutschen App Store vor. Der Download ist weiterhin kostenlos und kann ab iOS 12.0 bzw. iPadOS 12.0 und 71 MB an freiem Speicherplatz auf das jeweilige Gerät geladen werden. Auch eine deutsche Lokalisierung ist für den Webbrowser schon seit einiger Zeit vorhanden.


Wie die Entwickler nun in einem Blogeintrag berichten, wurde Opera Touch, so der bisherige Name der mobilen iOS-App, nun in Opera Browser umbenannt. Doch das ist nicht die einzige Neuerung in der App.

„Die auffälligsten Änderungen werden in den überarbeiteten UI-Aspekten des Browsers zu finden sein, wie etwa neue Farben, die eingeführt werden. Wenn Sie Opera auf Ihrem iOS-Gerät verwenden, werden Sie auch bemerken, dass sich das lila Logo auf dem Startbildschirm in rot ändert. Andere visuelle Änderungen werden in den Hintergrundanimationen der Haupt-UI stattfinden, da wir ein saubereres und glatteres Design für ein verfeinertes Aussehen und Gefühl einführen. Seien Sie jedoch versichert, dass keine der Änderungen Ihre bevorzugten Features und Funktionen beeinträchtigen wird. Der Browser behält zum Beispiel seine ikonischen und beliebten Kurzwahlblasen auf dem Hauptbildschirm bei. Diese Kurzwahlen, die von unserem Konzeptbrowser Opera Neon inspiriert sind, zeigen Ihre meistbesuchten Webseiten an, so dass Sie diese immer leicht zugänglich haben.“

Um den iOS-Browser von Opera bequem mit der Desktop-Variante verbinden zu können, nutzt Opera ein praktisches QR-Code-System. Die als „Flow“ bezeichnete Synchronisierung erlaubt es, auf dem Desktop-Rechner in der Seitenleiste den Flow-Button zu öffnen, um dann im Anschluss mit dem Smartphone oder Tablet diesen Code in der geöffneten Opera-App zu scannen. Flow verlinkt dann den Computer mit dem Mobilgerät, um Links, Notizen, Bilder, Dateien und andere Informationen nahtlos zu teilen. Ein weiteres einzigartiges Feature von Opera ist ein integriertes Ethereum Wallet, und natürlich kann der Browser mit iOS 14 auch als Standard-Browser-App definiert werden.

‎Opera Touch Web-Browser
‎Opera Touch Web-Browser
Entwickler: Opera Software AS
Preis: Kostenlos

Anzeige

Kommentare 2 Antworten

    1. @cschulz: Ist dein Google kaputt?
      Erster Treffer für „Ethereum“ (Werbung ignoriert):
      „Was ist eine Ethereum Wallet, und welche sollte ich verwenden?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de