Osram Lightify: Perfekte & günstige Ergänzung für Philips Hue Systeme

In appgefahren-Kreisen ist Philips Hue ziemlich verbreitet. Heute will ich von meinen Erfahrungen mit Osram Lightify berichten, das ich zur günstigen Ergänzung genutzt habe.

Osram Lightify

Philips Hue ist eine wirklich feine Sache, mittlerweile habe ich damit nicht nur zwei Lampen in meinem Wohnzimmer ausgestattet, die ich mit dem praktischen Dimmer-Schalter steuere, sondern auch meine Küche. Leider ist Philips Hue aber nicht nur relativ teuer, sondern auch recht eingeschränkt. So gibt es zum Beispiel keine günstigen weißen LED-Leuchtmittel für GU10-Fassungen und überhaupt keine LED-Lampen für die kleine E14-Fassung.

Philips Hue und Osram Lightify verstehen sich wieder

Glücklicherweise sind die Produkte aus der Osram Lightify Serie nach einem kleinen Intermezzo im letzten Jahr wieder uneingeschränkt mit Philips Hue kompatibel. Damals hatte Philips ein Software-Update für die eigene Bridge verteilt, welches die Nutzung mit Osram Lightify unmöglich machte. Nach einem großen Protest der Nutzer machte Philips die Kehrtwende und stellte die Kompatibilität mit Osram relativ schnell wieder her.

Zurück aber zu meiner Küche: Dort steuere ich einen Philips Hue LightStrip Plus zur Beleuchtung der Arbeitsplatte sowie alten Philips Hue LightStrip zur dekorativen Farbbeleuchtung auf der Oberseite der Wandschränke mit einem Hue Tap, der direkt neben dem normalen Lichtschalter angebracht ist. Eine wirklich praktische Geschichte – nur die Beleuchtung der Dunstabzugshaube musste ich bisher manuell einschalten.

  • bei mir im Einsatz: Osram Lightify E14 LED und Kerzenform (Amazon-Link)

Als dann aber eine der Birnen in der Dunstabzugshaube den Geist aufgegeben hat, habe ich gleich einen großen Schritt gemacht – und hier kommt Osram ins Spiel. Die beiden E14-Leuchten in Kerzenform habe ich kurzerhand durch zwei Modelle aus der Osram Lightify Serie ersetzt. Das hat zwar deutlich mehr gekostet als zwei herkömmliche neue Birnen zu kaufen, aber das würde auch nur halb so viel Spaß machen.

Die Einrichtung der Osram Lightify LED-Leuchtmittel war überhaupt kein Problem und nicht von normalen Hue-Produkten zu unterscheiden: Einfach in die Fassung schrauben, einschalten und ganz normal über die Hue-App hinzufügen. Auch die Farbtemperatur von 2700 bis 6500 Kelvin lässt sich über die Hue-App regulieren. Danach habe ich die neuen Lampen einfach zu den Szenen hinzugefügt und den Hue Tap synchronisiert. Ein Klick auf den Schalter reicht nun aus, um die beiden LightStrips sowie die Osram-Lampen in der Dunstabzugshaube gemeinsam ein- und auszuschalten.

Die Lightify-Familie von Osram umfasst noch einige andere interessante Produkte, zum Beispiel Einbauspots oder eine günstige weiße LED-Lampe mit GU10-Fassung, die es von Philips Hue in dieser Form ebenfalls nicht gibt. Eine sehr gute Übersicht über die verschiedenen Produkte bekommt ihr auf dieser Amazon-Webseite. Informationen über die Lightify-Serie selbst gibt es direkt bei Osram.

Abschließend die Frage an euch, da ich ja sicherlich nicht der Erste bin, der beide Systeme miteinander verknüpft hat: Mit welchen Lightify-Produkten habt ihr euer Philips Hue System bereits ergänzt?

Kommentare 40 Antworten

  1. Ich bin erst in den Anfängen mit meinem Hue System. Habe erst 3 Lampen und 3 Steckdosen. Bin noch am probieren und machen. Der richtige ? fehlt mir noch. Hätte gern mein Zimmer mal so schön gesehen, wie es in den Werbefotos zu sehen ist. Denke es ist halt Werbung oder ich bin zu doof.
    Da ich einige Lampen mit E14 habe, ist es ein Mega Tip mit Osram. Habe es noch nicht gewusst.

    1. Ja auf den Werbefotos sieht es super aus. Was fehlt ist eine art community wo eigene setups geteilt werden, bekomme es auch nicht so hin wie auf den werbebildern

      1. Gibt es doch…
        OK, Dein Kommentar ist knapp ein halbes Jahr alt, aber:

        Die Sache um Hue und überhaupt um Smart Homes kommt richtig gut in Fahrt. Neben Amazon Echo („Alexa“), die Hue nativ unterstützen wird, gibt es eine mittlerweile beachtliche Hue Community, die eigene Apps, Szenarien, Anwendungsfälle kreiert. Auch die Steuerung über „IFTTT“ ist möglich. Damit erschließen sich dutzende weiterer Anwendungsfälle, von „Ich schließe die Tür auf und es gehen die Lichter an“ bis zu „Blinken, wenn ich eine Email bekomme“.

  2. Ganz so reibungslos ist hat sich das Einbinden meiner GU10-Spots von Osram nicht dargestellt… Zwar ließen sich die Lampen ohne Probleme anlernen, leider funktionierte das komplette Ausschalten jedoch nicht. Zuerst muss wohl die neueste Firmware auf die Lampen geschrieben werden, damit sie vollständig im Hue-System integriert sind. Eine Einbindung in HomeKit scheint auch nicht möglich zu sein, so dass die Steuerung via Sprache und Siri bisher nicht funktionierte. Hat jemand andere Erfahrungen gemacht?

    1. Meine lightstrips + von Philips haben auch noch bugs. ZB wenn ich das Licht per Alarm inkl. Dimm Funktion (egal ob 10-40min) ausschalten, gehen sie nicht immer zu 100% aus, sonder leuchten noch bei ungefähr 1%, laut Apps sind sie aber aus. Sieht man auch nur wenn es stock finster ist. Man muss dann immer ein und wieder ausschalten. Hab deshalb die dimm Funktion ausgestellt, bislang klappt es.
      Einbindung zu HomeKit erfolgt eigentlich mit den Szenen, die du manuell aktualisieren musst. wie das in Verbindung mit den Osrams ist, weiß ich noch nicht.

      1. Ich hab es nach langem Probieren geschafft, die Osram Lampe (hier ein Gardenspot) wurde erst erkannt wen man die Lampen erst NACH der Aktivierung der Suche in der HUE App anmacht. Wenn die Lampen schon an waren und man dann die Suche startet, findet HUE App diese nicht

        1. OHhh… Danke lieber Carsten! Ich bin um haaresbreite irre geworden. Stunden über Stunden habe ich damit verbracht meine Lightify Surface light tw mit der Philips Hue Bridge funktionell zu koppeln. Mit deinem Wink hat alles zu meiner 100%igen Zufriedenheit geklappt. Vielen lieben Dank!

          1. Hey Wii,

            dass mit dem „Irre werden“ kann ich gut verstehen!
            Habe 2 Surface light w23 die zum verrecken nicht mit der Hue Bridge 2.0 sprechen will 🙁
            Hast du einen Tipp, wie es bei dir geklappt hat? Erst Suche starten, dann einschalten klappt bei mir auch nicht 🙁

  3. Ich steuere alle Produkte (Hue, eve, etc.) über die App myHome. Lassen sich die Lampen von Osram dort auch einbinden? Dann wäre es ja wirklich eine günstige Alternative.

  4. Das Hue System sieht wirklich wunderschön aus.
    Habe mir selber noch keins zugelegt aber in den kommenden Monaten gönn ich mir das einfach mal 😉

    1. Der Schreiber wollte wohl toll formulieren, hat aber den Sinn seines Satzes selbst nicht verstanden. Nicht der einzige Fehler in so einem kurzen Artikel…

  5. Hat denn nun jemand Erfahrungen mit den Osram Lampen an einer Hue Brigade. Funktioniert denn Siri und … Wenn man sie an die Hue anlernen kann dann muss das doch funktionieren, oder wieso nicht.

    1. Ich weiß nicht, warum, aber Siri funktioniert mit den Lampen nicht… Ich bekomme die Lampen nicht in Eve dargestellt. Hue ist kein Thema nach dem Firmware-Update. Kann man in scenen einbinden, einzeln steuern, mit dem Dimming-Set steuern… Aber HomeKit bekomme ich nicht hin!

  6. Osram scheint mir aber einen schlechten Support zu haben, oder hat jemand andere Erfahrungen?
    Ich habe schon zwei E-Mail an Osram geschrieben, aber nie eine Antwort erhalten.

  7. Hatte eine lightify Lampe im system.
    Die hat sich immer wieder von selber angeschalten.
    War zum Glück nur in einem Zimmer, in dem ich nicht geschlafen habe. Wäre bestimmt toll im Schlafzimmer gewesen.
    Alle anderen hue Lampen in dem Raum blieben dunkel!
    Hab die Lampe zurückgesendet und durch eine hue ersetzt.
    GU10 und E14 sind zwar cool, aber da ich kein software Update über die bridge machen kann und die oben genannten Probleme auftreten ist es ein no Go für mich

    1. Gib mal Feedback zu den Osram Gartenleuchten. Und wie Du es dann eingerichtet hast/betreibst. Ich habe noch die Noxlite Garden und wollte umrüsten.

      Ich habe es nämlich versucht, aber erfolglos. Auch andere Osram Lampen habe ich nicht ins Hue eingebunden bekommen. Manche behaupteten es ginge sogar ohne das Osram Gateway. (?) Bei mir hat das alles nicht geklappt.
      Zudem fand ich das das Osram Starterkit (Gate, Lampe, Steckddose) sehr schwerfällig einzurichten war. Ständig Updates, viel Zeitversatz beim ansteuern und Ausfälle.

      1. Ich habe die Osram Lightify Gardenspots RGB mini erfolgreich eingebunden mit einer Hue Bridge 2. Gen. Hatte auch erst probleme, habe dann aber die Gardenspots resettet (5x 5s an/5s aus – bis sie blinken – soll bei Osram und 2. Gen Bridge öfter vorkommen). Dann findet die Bridge sie auch. Und sie wird wunderbar in Szenen mit eingebunden.

        Nur Siri/Homekit geht nicht. Aber da sie nach Weihachten (da Geschenk) in den Garten kommen, macht das nichts.

  8. Davon würde ich die Finger lassen! Sie „verlängern“ die Lampenfassung (logischerweise) erheblich und sind allesamt China-Billigware mit großen Risiken bis hin zur Brandgefahr. Insbesondere diejenigen, die das System fernsteuern wollen (Einbruchschutz), gehen damit das Risiko ein, dass die Wonhung zwar bewohnt, aber möglicherweise auch verkokelt aussieht…

    1. Man sollte ja auch nicht einfach alles kaufen. Hab welche von Conrad, welche auch sämtliche Gütesiegel haben. Kosten insgesamt auch nicht mehr wie die billigteile von eBay.

  9. Meine Erfahrung mit einer Lightify im Hue-System sieht so aus, dass die Lampe zwar steuerbar war, aber einen Softwarebug besaß (ging von alleine an; s.o.). Firmware-Update geht wiederum nur über die Lightify-Bridge. Damit war das Thema für mich durch.

  10. Einbinden – OK.
    Aber die schicke Farbsteuerung (im Kreis) wie mit den HUE-Lampen geht leider nicht.
    Und das macht gerade mächtig viel spaß …!
    Stattdessen nur ein Schieberegler 🙁

  11. Frage an alle: Ich betreibe recht umfangreich Hue und Eve in Kombi Apps und Homekit/Siry. Alles sehr stabil, flexibel von der Automation und chic.

    Jetzt wollte ich Osram ergänzen, da Philips einige Produkte nicht im Programm hat. Bsp. die Gardenline und E14 Produkte. Ich habe mir ein Starterkit gekauft und eingerichtet. Nebst das Osram extrem schwerfällig einzurichten war (Updates, Connects, Steuerversatz) konnte ich diese nicht ins Hue einbinden. Hue erkennt diese gar nicht.

    Fragen:
    Wie ist der Einrichtevorgang? Bevorzugt für die Gardenline was ein Erfolg wäre.

    Kann man die Steckdosenaufsätze von Osram auch einbinden (an/aus)?

    Muss immer ein Gateway von Osram vorhanden sein oder geht das auch ohne und direkt mit der Hue Bridge? Ich möchte vermeiden das ich zwar energieeffiziente Lampen einsetze, aber nachher zig Steuerzentralen im Dauerbetrieb Strom fressen.

    Ich habe eine neue Bridge im Einsatz mit aktuellen Updates.
    Hue V. 2.5.0 (259) Softwareversion: 01036562

    Danke für Euren Feedback

    1. Hi Michael, ich habe 4 Egato Eve Steckdosen parallel mit Philips Hue (5 Lampen, 1 Iris und 2 lightstrips im Einsatz, Bridge V2). Das funktioniert, da ich auch Apple TVs im Haus habe. Man kann sagen, ohne Einschränkung auch mit Siri und der neuen Apple Home App, vor allem aber mit Siri und Apple Watch. Nach dem Kauf von den preisgünstigen Hue-Schaltern, über die sich meine Frau sehr gefreute, stellte ich leider fest, dass die Einschränkung ist, dass die Eve Dosen nicht über die Hue App zu finden und steuern sind.
      Wenn man die Apple App „Home“ oder die von Eve verwendet, dann hat man aber Zugriff auf Alles.
      Also mussten andere Steckdosen her, die sich auch mit den Hue Schaltern steuern lassen!
      Also habe ich mein Home Kit System bestehend aus Hue – Lampen und -Schaltern sowie Elgato – Dosen erweitert um 4 Osram LightiFy Steckdosen und eine E14 Birne von LightiFy. Die 5 LF Komponenten ließen sich recht einfach einbinden mit der HUE App. Nur bei der E14 Lampe hatte ich Probleme, die ich aber mit Zurücksetzen und der Beachtung des Hinweises, dass man die Lampe unmittelbar anschalten muss bevor man sie von Hue suchen lässt. In der Tat lassen sich jetzt LF Komponenten wie die Komponenten von Hue alle problemlos über Hue App steuern.
      Aber was ist mit den Eve -Dosen und was ist mit der Siri – Steuerung?
      Leider geht da nichts! Philipps HUE scheint nur seine Original-Komponenten im Apple Home Kit Framework anzumelden.
      Zum heutigen Zeitpunkt musste ich somit feststellen, das die schöne neue HomeKit Welt noch gar nicht existiert.
      Ich muss nun meine Lampen mit unterschiedlichen Apps steuern und kann Siri nur zum Teil einsetzen. Nichts mit der erhofften Flexibilität und der Einfachheit der Bedienung! Ich selbst verstehe noch einigermaßen, das Zeug zu steuern, meine Frau ist hingegen recht frustriert.

      Hat jemand eventuell schon eine Problemlösung wie man Alles über Eine App und Siri steuern kann und trotzdem auch die Schalter von Hue verwenden kann?

  12. Also ich habe eine hue Installation zu Hause und mir im letzten Jahr eine Holzterasse gebaut mit integrierten Osram Gardenspots. Ich habe zwei Kreise mit jeweils 18 Lampen kreiert. Die Hue App (1. Generation) hat die beiden Lampen direkt erkannt, konnte diese Problemlos ins System einbinden. Die Steuerung funktioniert auch, manchmal macht die App hinter einer oder beiden Lampen ein rotes Ausrufezeichen mit der Meldung die Lampe sei eventuell nicht erreichbar. Die Steuerung funktioniert trotzdem. Manchmal lassen sich die Lampen auch nicht manuell ansteuern, man kann die Fraben wechseln, sie springen dann aber wieder zu einer anderen Farbe zurück. Da ich die Lampen aber zu 98% über Timer in programmierten Szenen verwende spielt das für mich nicht so eine grosse Rolle. Ein Update der Osram Lampen habe ich nie gemacht.

    Also: Kombination funktioniert bei mir gut, allerdings noch mit alter (runder) Bridge und Hue App 1. Generation – finde die neu entwickelte App von Philips gelinde gesagt scheisse und ein absoluter Rückschritt – ergo ich benutze sie nicht…

  13. Osram Lightify funktioniert auch unter Hue 2.0 Bridge – auch die Lightify Stechdose (wird unter Hue als Lampe erkannt und lässt sich somit ein-/aus schalten).

    Wer Probleme hat, die Osram in der Hue App überhaupt zu finden, bzw. anzumelden, muss die Osram zurücksetzen. Dies funktioniert ohne der originalen Osram Bridge auch mit folgendem Szenario: Die Osram Lightify 5x nacheinander 5 Sekunden einschalten, 5 Sekunden ausschalten, bis die Lampe einmal kurz aufleuchtet. Dann ist wurde diese erfolgreich zurückgesetzt und wird in der Hue App auch problemlos gefunden.

    Was anscheinend nicht funktioniert, ist die Sprachsteuerung (bei Apple unter Siri). Die Hue App lässt keinerlei Beleuchtungsgruppen in der Sprachsteuerung (Beispielsweise unter Siri) zu, in welcher sich eine Osram Lightify Lampe befindet. Diese Gruppe muss folglich über den originalen Philips Hue Schalter, der Hue App oder dem Hue Bewegungssensor geschaltet werden.

  14. Hallo,
    ich bin auch recht neu, was dieses Thema angeht.
    Ich habe mich aus Kostengründen erst einmal in Richtung Lightify begeben. Einfach um zu testen inwieweit ich den Amazon Echo Dot nutze.
    Mittlerweile gefällt mir das ganze echt gut 🙂 und ich möchte mehr „verkabeln“.
    Die Produkte von Philips, vor allem die Iris, gefallen mir fast besser als die von Osram. Da nun aber schon Geld ausgegeben wurde, möchte ich eigentlich nicht umsteigen.

    Nun zu meiner Frage: Besteht die Option Philips Produkte mit dem Osram Lightify Gateway zu steuern?
    Andersrum wurde bereits im Forum geschrieben, dass es möglich sei.

    Kann mir jemand helfen?

    Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de