Parallels Desktop 16: Alle Neuerungen im Video vorgestellt

Toolbox 4 & Parallels Access 6 wurden ebenfalls aktualisiert

Die Virtualisierungs-Software Parallels Desktop wird jedes Jahr aktualisiert und mit neuen Funktionen ausgestattet. Version 16 liegt ab sofort zum Download bereit und bringt unter anderem Support für das kommende macOS Big Sur mit.

Neu in Parallels Desktop 16 für Mac

  • DirectX 11 und OpenGL 3: Bis zu 20 Prozent schnelleres DirectX 11 und verbesserte OpenGL 3- Grafik für Windows und Linux.
  • Bessere Akkulaufzeit: Auch unterwegs produktiv bleiben mit bis zu 10 Prozent längerer Akkulaufzeit, wenn Windows im Reisemodus läuft.
  • Automatische Speicherplatzfreigabe: Virtuelle Maschinen (VMs) können so eingestellt werden, dass beim Herunterfahren automatisch ungenutzter Speicherplatz freigegeben wird.
  • Neue Multi-Touch-Gesten für Windows-Anwendungen: Reibungslose Nutzung von Trackpad-Multitouch-Gesten zum Zoomen und Drehen in Windows-Anwendungen.
  • Verbessertes Drucken: Beidseitiges Drucken und verschiedene Papierformate, von A0 bis hin zu Umschlägen, sind nun direkt aus der VM möglich.

Parallels Desktop 16 für Mac Pro Edition

Die Pro Edition ist eine leistungsfähigere, funktionsreichere und flexiblere Lösung. Auch hier haben die Entwickler zahlreiche Neuheiten integriert.


  • CPUs und RAM: Jeder VM können bis zu 32 vCPUs und 128 GB vRAM zugeordnet werden.
  • Microsoft Visual Studio Plug-in: Die Integration von Visual Studio vereinfacht das Testen von Anwendungen unter verschiedenen Betriebssystemen.
  • Erstellen und Benennen benutzerdefinierter Netzwerke (neu): Benutzerdefinierte Netzwerke können benannt werden, um Tests besser zu organisieren und produktiver zu machen.
  • Verschachtelte Virtualisierung: Virtuelle Microsoft Hyper-V-basierte Maschinen können in einer virtuellen Maschine von Parallels Desktop ausgefüht und getestet werden.
  • Befehlszeile: Eine umfassende Befehlszeilenschnittstelle (prlctl und prlsrvctl) ermöglicht eine flexible Arbeitsautomatisierung.
  • Vagrant-, Docker- und Jenkins-Plug-ins: Kostenlose Plug-ins/Anbieter von Vagrant, Docker und Jenkins für Entwickler sind verfügbar.
  • Verknüpfte Klone: Erstellen einer neuen VM aus dem Snapshot einer bestehenden VM. Der verknüpfte Klon belegt nur einen Bruchteil des Speicherplatzes, der von der übergeordneten VM verwendet wird, da er Festplattensektoren wiederverwendet, die für beide VMs gleich sind.
  • Archivieren virtueller Maschinen direkt im Kontrollcenter: Pro-Benutzer haben in der Regel viele virtuelle Maschinen, die viel Speicherplatz beanspruchen. Die Möglichkeit, an Ort und Stelle direkt aus dem Kontrollcenter zu archivieren und die Konfiguration einer archivierten VM zu verwalten, bietet einzigartigen Komfort.
  • Vorbereitung für die Übertragung (neu): Exportieren einer VM in einem komprimierten Format als kompakte Datei, um das Hochladen und Übertragen auf neue Hardware zu vereinfachen und zu beschleunigen.
  • Mehr als 50 Funktionen: Die Pro Edition bietet mehr als 50 nützliche und zeitsparende Funktionen.

Toolbox 4 & Parallels Access 6

Die praktische Toolbox für Windows und Mac wurde ebenfalls erweitert. Die neuen Parallels Toolbox 4-Funktionen „Pausenzeit für Mac“, „Desktop anzeigen für Mac“, „Maßeinheitenkonvertierer für Windows“, „Maßeinheitenkonvertierer für Mac“, „Anwendungen schließen für Windows“, „Fenster im Vordergrund für Windows“ und „Fensterverwaltung für Mac“ sind die aktuellen Neuzugänge in den Windows- und Mac-Suites mit mehr als 30 hilfreichen Tools.

Mit Parallels Access 6 kann man per Fernzugriff auf verbundene Geräte zugreifen. Unter anderem gibt es jetzt eine Bluetooth-Unterstützung für Maus und Trackpads unter iPadOS 13.4 sowie Android-Unterstützung für die Speicherung in OneDrive und Google Drive.

Parallels Desktop 16 für Mac

  • Upgrade von jeder Edition auf eine unbefristete Lizenz – 49,99 EUR
  • Neues Abonnement – 79,99 EUR pro Jahr
  • Neue unbefristete Lizenz – 99,99 EUR

Parallels Desktop für Mac Pro Edition

  • Upgrade von jeder Edition – 49,99 EUR pro Jahr
  • Neues Abonnement – 99,99 EUR pro Jahr

Anzeige

Kommentare 5 Antworten

  1. Windows wird dann aber aktuell emuliert da X86 Code. Vielleicht erkennt Windows, ja auch die Zeichen der Zeit und bietet Windows 10 für ARM an. ( Nicht Microsoft Hardware )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de