Philips Hue Outdoor Sensor ausprobiert: Das kann der neue Bewegungsmelder

Auch mit HomeKit kompatibel

Anfang Februar startet der neue Philips Hue Outdoor Sensor offiziell durch. Dank der Kollegen von click-licht.de konnten wir uns den neuen Bewegungsmelder bereits genauer ansehen und möchten euch unsere ersten Eindrücke mitteilen. Gekauft werden kann der Sensor für den Außenbereich für 49,99 Euro, zum Beispiel bei Amazon.

Im Vergleich zum bekannten Bewegungsmelder von Philips Hue, der offiziell nur für den Innenbereich geeignet ist, fällt auf den ersten Blick auf: Der Outdoor Sensor ist deutlich größer. Philips hat sich nicht nur um eine Abdichtung gegen Spritzwasser gekümmert, sondern auch den Sensor selbst verbessert. Dieser hat mit 12 Metern eine mehr als doppelt so große Reichweite wie sein kleiner Bruder.

Zudem – und das ist für den Außenbereich sicherlich nicht ganz unwichtig – gibt es drei verschiedene Möglichkeiten der Montage. Eines haben alle drei gemeinsam: Der Bewegungsmelder kann nicht ohne Werkzeug entfernt werden, er ist also zumindest ein bisschen gegen Diebstahl geschützt. Eine eigene Versicherung, wie wir sie beispielsweise vom Nuki Keypad kennen, gibt es bei Philips Hue allerdings nicht.

Diese drei Montagemöglichkeiten bietet der Philips Hue Outdoor Sensor

Frontal an der Wand: Schnell erklärt und ziemlich einfach umgesetzt. Die kleine Halterung wird einfach an die Wand geschraubt, der Bewegungsmelder aufgesteckt und mit einer kleinen Schraube an der Unterseite fixiert.

An einer Ecke: Mit einem zusätzlichen Adapter kann man den Hue Outdoor Sensor auch in einer Ecke montieren.

In einer Ecke: Und mit dem gleichen Adapter, einfach gedreht und anders herum angeschraubt, kann der Bewegungsmelder auch an einer Ecke montiert werden.

Möglich gemacht wird das durch eine Halterung und einen Adapter. Wie genau die Einzelteile aussehen, könnt ihr in unserem kleinen Unboxing-Video sehen.

Die neuen Möglichkeiten in der Hue-App

In der aktuellen Version der Philips Hue App taucht der neue Outdoor Sensor noch gar nicht als Zubehör auf, allerdings kann er problemlos über die Einrichtung des Indoor-Sensors zum System hinzugefügt werden.

Danach eröffnen sich allerdings einige neue Möglichkeiten. So kann man nicht nur wie bisher das Licht in bis zu drei Räumen über den Sensor schalten lassen, sondern für die zwei verfügbaren Zeitbereiche auch unterschiedliche Inaktivitätseinstellungen vornehmen. So kann der Sensor nachts schneller wieder ausgehen als am Abend. Bislang war das nur über Drittanbieter-Apps möglich.

Neben der Einstellungen für die Tageslichtempfindlichkeit lohnt sich ein Blick in die Bewegungsempfindlichkeit. Diese kann beim neuen Outdoor Sensor nicht mehr nur in drei festgelegten Stufen, sondern stufenlos eingestellt werden. Wie sich diese Einstellungen in der Praxis unterscheiden, werde ich aber erst noch herausfinden müssen.

In Sachen HomeKit hat sich beim Bewegungsmelder für draußen nicht viel getan. Genau wie der Sensor für den Innenbereich taucht der Outdoor Sensor mit drei Elementen für Bewegung, Lux und Temperatur in HomeKit auf und kann entsprechend in bestehende oder neue Automationen integriert werden.

Sobald ich am Wochenende etwas Zeit übrig habe, werde ich auf meiner Terrasse eine passende Stelle für den neuen Philips Hue Outdoor Sensor suchen und den neuen Bewegungsmelder im Alltag ausprobieren.

Philips Hue Bewegungssensor für den...
64 Bewertungen
Philips Hue Bewegungssensor für den...
  • Der Philips Hue Bewegungsmelder für den Außenbereich lässt sich einfach in ein bestehendes Philips Hue System integrieren. Zur Steuerung ist eine Philips Hue Bridge notwendig. Diese ist nicht im...
  • Automatische Lichtsteuerung: Der Hue Sensor aktiviert Ihre Leuchten im Innen- und Außenbereich, wenn Bewegung erkannt wird. Dies hält unerwünschte Gäste fern

Kommentare 17 Antworten

  1. Das mit den 2 Zeitbereichen und unterschiedlichen Einstellungen ging schon seit langem für die Innensensoren!

    Und nein, die Sensoren brauchen keinen Strom.
    PS: Wenn die Batterie nierder ist, zeigt der Sensor das dann an – hatte ich bisher noch nicht. Die Innensensoren laufen seit 2 Jahren mit der Originalbatterie!

    1. So nicht ganz korrekt. Beim Outdoor Sensor kannst du sagen, dass er im ersten Zeitbereich nach 5 Minuten das Licht ausschalten soll und im zweiten Zeitbereich nach 10 Minuten. Das ging mit der Hue-App und dem Indoor-Sensor bislang nicht, dort konnte man nur eine Dauer für beide Zeitbereiche festlegen.

      1. Kann man auch weniger als 5 Minuten einstellen und die nächste wichtige Frage: kann man die Helligkeitsstufe zum „anspringen“ weit genug herunterregeln? Das ist mir beim Indoor leider zu wenig. Da muss ich immer mit den Zeitbereichen arbeiten damit er nicht tagsüber bei genügend Licht anspringt.

        1. Zur Auswahl stehen in der offiziellen Hue-App: 1, 2, 3, 5, 7, 10, 15, 20, 30, 45 und 60 Minuten. Über Apps wie iConnectHue wird man sicherlich noch genauere Abstufungen vornehmen können.

          Das mit dem Tageslicht muss ich nach der Montage mal ausprobieren, kann ich aktuell leider noch nicht beantworten.

  2. Fabian, es würde mich interessieren, ob folgender „Fehler“ auch auftritt:

    Ich steuere einen Out Spot mit dem Indoor (steht im gedeckten offenen Sitzplatz, muss nur Kälte aushalten). Von 17:41 bis 23:53, Blenden sofort, ist sie eingeschaltet und leuchtet das Haus an. Später soll er bei Bewegung einschalten.

    Tag 07:29-00:00 unternehme nichts, Nacht 00:00-07:29, hell, keine Bewegung, 5 Min aus. Bewegungsempfindlichkeit hoch.

    Wenn wir Vorräte beim Sitzplatz holen/bringen, wird sie trotzdem ausgeschalten. Entweder mache ich etwas falsch oder… Ich möchte nun 2-3 Aussenlampen beim Eingang ähnlich steuern, aber??

  3. Kann mir jemand verraten wie man den neuen Outdoor Bewegungsmelder in die Bridge als Zubehör eingebunden bekommt?
    Wenn ich in der Hue App auf Zubehör hinzufügen gehe und dann einen Bewegungssensor hinzufüge, blinkt der Sensor kurz Orange, danach einmal grün, aber in der App läuft eine Endlosschleife und es wird kein neuer Sensor gefunden. Auch Bridge auf Werkseinstellungen zurücksetzen hat nichts gebracht. Software der Bridge ist aktuell.

    Danke 🙂

    1. Auf die Setup-Taste drücken und dann den Indoor-Melder hinzufügen. Es gibt keine Erfolgsmeldung in der App, aber der Sensor taucht dann trotzdem in den Einstellungen auf.

      Mit Version 3.13.0 der App wird die passende Einrichtungsroutine verfügbar sein. Ich denke, dass dies bis zum offiziellen Release am 4. Februar der Fall sein wird.

      1. Der OutdoorSensor taucht tatsächlich in meinen Einstellungen auf. Allerdings habe ich keine Möglichkeit auf den Sensor als Zubehör zu zugreifen um Einstellungen des Sensors vor zu nehmen. Auch mit Alternativ App All4Hue nicht. War das bei dir genauso?

        Vllt muss ich mich wirklich bis zum SW-Update der Bridge gedulden, um den neuen OutdoorSensor nutzen zu können…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de