Pixelmator: Aktualisierung für iOS-Version bringt neue Auswahl-Werkzeuge mit sich

Auch auf unseren iDevices kommt die Bildbearbeitungs-App Pixelmator immer wieder gerne zum Einsatz.

Pixelmator iOS

Die Entwickler von Pixelmator (App Store-Link) werden seit der Veröffentlichung ihrer iOS-App nicht müde, die Applikation stetig zu verbessern, und haben im Zuge dessen ein weiteres Update auf Version 2.3 im App Store publiziert. Pixelmator lässt sich weiterhin zum Preis von 4,99 Euro aus dem deutschen App Store herunterladen und erfordert iOS 9.1 oder neuer sowie 133 MB freien Speicher. Eine deutsche Lokalisierung ist bereits vorhanden.

Ohne Zweifel zählt Pixelmator weiterhin zu den beliebtesten Bildbearbeitungs-Anwendungen für iOS. Die App verfügt über ein intuitives, klar strukturierteres Layout und ist mit einfachen Vorgängen zum Importieren, Erstellen, Bearbeiten und Exportieren ausgestattet. Neben einigen kreativen Werkzeugen, darunter Tools zum Zeichnen und Malen mittels einer Vielzahl von Pinseln und Stiften und einer Bluetooth-Unterstützung für drucksensitive Styli, gibt es in Pixelmator die Möglichkeit, die eigenen Bilder signifikant zu verbessern.

Die App macht es unter anderem möglich, mehrere Ebenen zu erstellen, Teile eines Bildes für die Bearbeitung zu definieren, automatisch (und erstaunlich gut!) unerwünschte Objekte aus dem Bild zu entfernen, Farbfilter und Bokeh-Effekte anzuwenden, rote Augen zu entfernen, Bilder zuzuschneiden, skalieren und drehen, Lichtlecks zu kreieren und verschiedene Filter miteinander zu kombinieren.

Präziseres Arbeiten mit dem Apple Pencil

Mit dem aktuellen Update auf Version 2.3 von Pixelmator haben sich die Entwickler vor allem um einen Bereich gekümmert: Die Auswahl-Werkzeuge. So gibt es in der neuesten Variante der App ein Schnellauswahl-Tool, mit dem sich Auswahlbereiche akkurat festlegen lassen sollen, sowie ein weiteres magnetisches Auswahl-Tool, „das sich präzise an die Objekte anheftet, die ausgewählt werden“, so die Macher im Changelog. Neben einem verbesserten Farbauswahl-Werkzeug gibt es in Version 2.3 von Pixelmator auch die Möglichkeit, ausgewählte Bereiche an Ebenen und den Hintergrund anheften zu lassen sowie Auswahlbereiche zu invertieren.

Darüber hinaus wurden einige Verbesserungen und Bugfixes bereit gestellt, darunter eine Option zum Zoomen per Doppeltipp, ein neues 16:9-Format im Zuschnitt-Bereich und die Möglichkeit, bearbeitete Bilder beim Speichern in der Camera Roll zu überschreiben. Nutzer eines Apple Pencils dürfen sich abschließend über eine drucksensitive Pinselgröße beim Schnellauswahl-Werkzeug und eine genauere Selektion beim freien Auswahl-Tool freuen.

Pixelmator
Pixelmator
Entwickler: Pixelmator Team
Preis: 5,99 €

Kommentare 1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de