Pocket Mortys: Über 70 Figuren rekrutieren, trainieren und gegeneinander kämpfen lassen

Ein wenig liest sich das Gameplay vom neuen Spiel Pocket Mortys wie das von Pokémon.

Pocket Mortys 1 Pocket Mortys 3 Pocket Mortys 2 Pocket Mortys 4

Ein wenig unterscheiden muss man zwischen dem Game-Klassiker und der Neuerscheinung Pocket Mortys (App Store-Link) aus dem deutschen App Store jedoch schon: In letzterem Titel bekommt man es weniger mit Monstern, sondern mit einer immer gleichen Figur in verschiedenen Varianten aus unterschiedlichen Parallel-Universen zu tun. Pocket Mortys lässt sich kostenlos auf alle iPhones und iPads herunterladen und verfügt über zusätzliche In-App-Käufe in Form von Coupons, die das Spiel finanzieren. Der 670 MB große Titel erfordert iOS 8.0 oder neuer und kann bisher nur in englischer Sprache genutzt werden.


Nichts desto trotz ähnelt das Gameplay von Pocket Mortys doch dem guten alten Monster-Kampfspiel Pokémon: Denn auch in diesem, in einer witzigen Comic-Grafik gehaltenen Spiel, muss der Spieler nach und nach kleine Mortys mit unterschiedlichen Charakteristika („Moustache Morty“, „Wizard Morty“ oder „Cronenberg Morty“) einsammeln, sie trainieren und gegen andere Mortys, die den Weg pflastern, antreten lassen.

In Pocket Mortys bilden mehrere Monster ein Team

Im Spielverlauf können eingesammelte und gefügig gemachte Mortys dem Spieler helfen, ein schlagkräftiges Team zu bilden. Bedingt durch die jeweiligen Eigenschaften der Mortys gibt es bei der richtigen Auswahl entscheidende Vorteile im Kampf gegen andere Mortys oder rivalisierende Ricks – im Internet finden sich schon jetzt jede Menge Anleitungen, um die beste Strategie in Kämpfen und beim Training auffahren zu können.

Insgesamt gibt es in Pocket Mortys über 70 verschiedene Figuren, die man einsammeln, trainieren und dann kämpfen lassen kann. Darüber hinaus sorgen immer wieder kleine Neben-Quests und Spezialgegenstände wie Tränke, die die Lebenskraft der Mortys erhöhen, für zusätzliche Abwechslung. Für den ultimativen Vergleich haben die Entwickler von Adult Swim Games auch eine Game Center-Integration geschaffen, mit der sich Errungenschaften mit Freunden und der ganzen Welt teilen lassen.

(YouTube-Link)

Anzeige

Kommentare 5 Antworten

  1. Schöner wäre, wenn Nintendo das echte Pokemon mal auf iOS und Co bringen würde… Dieses Game ist schon ganz schöner Abklatsch. Ich probiere es mal aus, allerdings finde ich bei solchen Spielen eine deutsche Lokalisierung auch nicht schlecht. Aber es ist eigentlich ganz schick gemacht. Auch was die Grafik betrifft finde ich es ganz gut ^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2022 appgefahren.de