RAVPower: Leistungsfähige Ladegeräte für Steckdose und Auto

Auch für MacBooks geeignet

Vor einigen Wochen haben wir euch bereits einige Ladegeräte für die neueste MacBook-Generation vorgestellt. Mit den Produkten von RAVPower gibt es weitere praktische Gadgets, die sich im Alltag in vielen Bereichen einsetzen lassen und – der Herstellername deutet es an – über jede Menge Power unter der Haube verfügen. 

So gibt es beispielsweise das RAVPower PD Pioneer 65W Ladegerät mit zwei Anschlüssen, das gleichzeitig ein MacBook Air 2020 über den USB-C-Port mit Power Delivery, sowie ein weiteres Gerät über einen zusätzlichen iSmart-USB-A-Anschluss aufladen kann. Insgesamt verfügt das RAVPower PD Pioneer über ganze 65 Watt Leistung und erlaubt es so auch, beispielsweise ein MacBook Air 2020 mit einem kompatiblen Ladekabel binnen 2-3 Stunden voll aufzuladen. 


Das Wandladegerät ist in einer weißen Farbvariante erhältlich und fügt sich damit nahtlos in das auch von Apple bekannte weiße Farbdesign bei Ladegeräten ein. Erfreulicherweise sind auch die Maße verhältnismäßig klein, vor allem im direkten Vergleich zum Apple-Original-Ladegerät mit 60W, oder anderen Konkurrenten von Aukey und Co. Der Hersteller gibt an, dass das RAVPower PD Pioneer 65W ganze 30 Prozent kompakter ist als andere 60W-Ladegeräte am Markt. Genau überprüfen lässt sich diese Aussage natürlich nicht, aber das Gerät wirkt bei eigener Begutachtung wirklich kompakt und handlich.

Das RAVPower PD Pioneer 65W verfügt außerdem über eine intelligente Leistungsverteilung. Werden zwei Geräte angeschlossen, darunter ein mit 60W zu ladendes Notebook, MacBook oder ähnliches, wird über den USB-C-PD-Port 60W ausgegeben, und der USB-A-Anschluss immerhin noch mit 5W. Beim Aufladen von 45W-Laptops erreicht man über den USB-A-Port 18W, auch QuickCharge 3.0 wird dabei unterstützt. Eingebaute Sicherheitsmechanismen schützen die aufzuladenden Geräte zudem vor übermäßigem Stromfluss, Überhitzung und Überladung. Aktuell kann das RAVPower PD Pioneer 65W Ladegerät zum vergünstigten Preis von 39,99 Euro statt sonst üblicher 49,99 Euro bei Amazon erworben werden. Über einen Rabattgutschein, der noch bis zum 14. Juni 2020 gültig ist, lassen sich zudem weitere 7 Euro sparen, so dass man letztendlich auf 32,99 Euro kommt.

Edle blaue LED erleuchtet Anschlüsse im dunklen Auto

Wer hingegen viel mit dem Auto unterwegs ist und auch dort nicht auf das Aufladen von ladehungrigen Geräten verzichten will, findet mit dem RAVPower PD Pioneer 48W ein entsprechendes Ladegerät für den 12V-Zigarettenanzünder. Mit diesem 2-Port-Kfz-Ladegerät bekommt man einen USB-C-PD-Port und einen USB-A-Anschluss, über die maximal 48W ausgegeben werden können. 

Der PD-Port mit USB-C kann entsprechende Geräte, darunter auch das aktuelle MacBook Air 2020, mit 30W aufladen, und gleichzeitig noch über den USB-A-Anschluss andere Geräte mit 18W QuickCharge 3.0 mit Strom versorgen. Auch das Design kann sich sehen lassen: eine blaue LED-Umrandung weist dem Nutzer auch in einem dunklen Auto den Weg zu den Ladeports, zudem wurde das Äußere mit einer Oberfläche aus Carbonfaser verstärkt, was für zusätzliche Griffigkeit sorgt. Auch die üblichen Sicherheitsfunktionen sind mit an Bord: Eine Temperatursteuerung, Überladungsschutz und Kurzschlussschutz sichern die angeschlossenen Geräte vor Schäden.

Vor allem für längere Autofahrten, bei denen die Kinder mit dem MacBook Air auf dem Rücksitz Filme gucken wollen, oder der Beifahrer nebenbei noch mit dem MacBook arbeiten will, ist das RAVPower PD Pioneer 48W-Kfz-Ladegerät hervorragend geeignet. Prinzipiell lassen sich mit dem Adapter für den Zigarettenanzünder alle MacBooks und andere Geräte mit Strom versorgen, die auch sonst mit 30W und einem entsprechenden USB-C-Kabel geladen werden können. Bei Amazon ist der Kfz-Lader derzeit zum Preis von 19,99 Euro erhältlich.

Welche Ladegeräte kommen bei euch im Alltag zum Einsatz? Habt ihr mit einem Hersteller besonders gute oder auch schlechte Erfahrungen gemacht? Wie versorgt ihr eure Geräte unterwegs mit Strom? Wir freuen uns wie immer auf eure Erfahrungen und Empfehlungen.

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de