Relight: Foto-App mit HDR-Technik holt mehr aus Bildern heraus – und kostet aktuell nur 99 Cent

Nach dem Erscheinen von Relight im November 2015 war auch ich angetan von den Ergebnissen, die sich mit Relight erzielen ließen.

Relight 1 Relight 2 Relight 3 Relight 4

Relight (App Store-Link) wirbt im eigenen Titel mit der Eigenschaft „bessere Fotos“ und kommt im deutschen App Store gegenwärtig auf 4,5 von 5 Sternen seitens der Nutzer. Sonst wird für die Foto-App ein Normalpreis von 3,99 Euro fällig, aktuell lässt sich die Universal-App allerdings zum kleinen Preis von 99 Cent herunterladen. Für die Installation sollte man außerdem über iOS 8.1 oder neuer sowie etwa 13 MB an freiem Speicherplatz auf dem Gerät verfügen. Auch an eine deutsche Lokalisierung wurde seitens der Entwickler von Code Organa bereits gedacht.

Mit Relight, einer Echtzeit-HDR-App für iPhone und iPad, können eigene Fotos signifikant verbessert werden. Denn wer kennt das nicht? Häufig sind einige Bereiche eines Bildes überbelichtet, während andere fast völlig im Dunkeln verschwinden. Gerade bei schlechten Lichtverhältnissen ist es oft ein Ding der Unmöglichkeit, ausgewogen belichtete Fotos mit dem iDevice zu schießen.

Mehr als 50 Presets in Relight

Eine handelsübliche HDR-App ist Relight aber trotzdem nicht: Anders als bei Konkurrenten aus dem App Store, darunter Hydra oder HDR, bei denen mindestens zwei Aufnahmen unter unterschiedlichen Belichtungsverhältnissen aufgenommen werden, bietet Relight schon vor der eigentlichen Aufnahme eine HDR-ähnliche Echtzeit-Ansicht im Sucher. Insgesamt sorgen mehr als 50 Presets, die auf das geschossene Motiv angewandt werden können, für den passenden Effekt.

In insgesamt acht Kategorien – Enhance, Low Light, Artistic, Clarity, Sky, Dramatic, Overexposure und Fog – die jeweils mit speziellen Eigenschaften aufwarten können, lassen sich Bilder verbessern, Details hervorheben oder auch Dunst verringern. Über einen Schieberegler lassen sich die Presets bei Bedarf justieren, zudem gibt es Farbfilter und andere Feineinstellungen. Die eigenen Werke, die entweder direkt aus Relight stammen oder aus der Camera Roll importiert werden können, lassen sich abschließend auf dem Gerät sichern oder in verschiedenen sozialen Netzwerken teilen.

Kommentare 2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de