Step Buy Step: Witziger Schrittzähler erstmals zum halben Preis

Ihr braucht Motivation für mehr Bewegung? Dann ist Step Buy Step die richtige App für euch.

Step Buy Step 1 Step Buy Step 2 Step Buy Step 4 Step Buy Step 3

Eine der für mich besten Apps des vergangenen Jahres ist aktuell erstmal günstiger erhältlich. Step Buy Step (App Store-Link) ist ein außergewöhnlicher Schrittzähler, der insbesondere aufgrund des Coprozessors auf dem iPhone 5s, iPhone 6 und iPhone 6 Plus eine sehr gute Figur macht, aber auch mit älteren Geräten kompatibel ist. Anstatt die zurückgelegten Schritte als einfache Zahlen oder in langweiligen Diagrammen zu präsentieren, setzt Step Buy Step auf eine ganz andere Art der Darstellung.

Statt langweiligen Graphen erlebt man in der App eine spannende Reise über die ganze Welt, die bislang in fünf verschiedene Abenteuer enthält. Während man mit dem iPhone durch die Gegend läuft, verändert sich auch die Umgebung in Step Buy Step: Man wandert mit seinen Tieren in einer Landschaft immer weiter und entdeckt immer neue Dinge. Wie viele Schritte man pro Tag zurückgelegt hat, kann man in einem separaten Statistik-Bereich nachschlagen – hier gibt es dann auch die öden Zahlen.

Mit jedem Schritt verdient man in Step Buy Step die sogenannten Stepps. Damit kann man im Shop zahlreiche Dinge freischalten, allen voran weitere Tiere, die man mit auf die Reise nehmen kann. Je mehr und je toller die kleine Wandergruppe ist, desto mehr Stepps bekommt man für einen Schritt. Wer weiß, dass er in der nächsten halben Stunde besonders viel läuft, kann vorab sogar einen Boost freischalten, mit dem man zum Beispiel die doppelte Stepps berechnet bekommt. Wie anfangs schon erwähnt, gibt es in Step Buy Step keine In-App-Käufe, mit denen man sich Vorteile verschaffen kann.

Die englischsprachige Anwendung für das iPhone ist in dieser Form im App Store ganz sicher einzigartig. Wer einfach mal etwas neues erleben möchte, sollte sich das aktuelle Angebot für 99 Cent auf jeden Fall genauer ansehen. Step Buy Step ist im App Store nicht umsonst mit vollen fünf Sternen bewertet.

Kommentare 6 Antworten

  1. Ich fand die App anfangs ganz nett, aber im Endeffekt benütze ich sie nicht mehr. Denn mehr als das ein Bild mit Tieren immer weiter nach rechts verläuft geschieht nicht, ist im Grunde recht sinnlos und Ode.
    Ich bevorzuge lieber Statistiken und eine Aufzeichnung bei jener ich im Nachhinein nachvollziehen kann wo ich mal wieder abseits der Straßen zb mit m Geländewagen unterwegs war.
    Wie gesagt, eine recht nette App und für 0,99€ auch ok, aber wie man von einer der besten Apps des letzten Jahres sprechen kann ist mir schleierhaft.

  2. Und bringt auch nicht viel, für Jawbone Nutzer, die ihre schritte nicht in die Health App bringen können, wo sich diese App hier, die Daten holt.
    Das! Wäre mal ein tolles Update, wenn die Health App auch das machen würde, was man einstellen kann…

  3. Der Garmin Vivofit bekommt die Daten (per Garmin Connect App) in die Health-App, hätte jetzt gedacht, dass die Jawbone App das auch kann. Ein Grund mehr, nicht zurückzuwechseln – den Up fand ich ganz gut, bis er sich innen aufgelöst hatte…).

    Zur App selbst: warum macht ihr euch dann nicht selbst Challenges, wenn es zu leicht ist, dass Ziel zu schaffen? Da die App bei mir nur im Hintergrund läuft (als reine Spielerei, bin da auch eher der Statistik-Fan), habe ich jetzt im zweiten Durchlauf mir die Aufgabe gestellt, das Ziel ohne das Kaufen von Begleitern zu schaffen – dauert halt länger, aber die Frage ist: wie viel länger als wenn man alle Begleiter kauft…).
    Die Einschätzung das dies mit eine der besten Apps 2014 sein soll, kann ich allerdings auch nicht nachvollziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de