Sun Surveyor: Sonnenvermessungs-App ist ein hilfreiches Tool für Fotografen und Gärtner

Mit der App Sun Surveyor können interessierte Laien Informationen über den Verlauf von Sonne und Mond bekommen.

Sun Surveyor

Sun Surveyor (App Store-Link) ist aktuell zum Preis von 10,99 Euro im deutschen App Store erhältlich und lässt sich nach dem Kauf als Universal-App auf iPhones und iPads herunterladen. Die Anwendung ist etwa 31 MB groß, erfordert iOS 8.1 oder neuer, und kann auch in deutscher Sprache genutzt werden. 


Sonnenvermessungs-Apps wie Sun Surveyor sind vor allem für Fotografen, die zu einer bestimmten Tageszeit fotografieren wollen, Hobby-Astronomen oder auch Gärtner und Handwerker interessant. Gerade letztere profitieren beim Anpflanzen von bestimmten Blumen und Pflanzen oder auch beim Installieren von Solaranlagen am Haus von einer solchen Anwendung. Fotografen können sich außerdem auf einen Sonnenauf- und -Untergang einrichten sowie das perfekte Licht in der sogenannten „goldenen Stunde“ finden. 

In Sun Surveyor kann man sich mittels GPS-Ortung den aktuellen Standort samt entsprechender aktueller Sonnen- und Mondposition anzeigen lassen. Dies geschieht entweder über die integrierte Kompassfunktion, auf einer Kartenansicht oder auch mit einem Augmented Reality-Feature, bei dem der Sonnenverlauf direkt in die aktuelle Umgebung, die per Kamera aufgenommen wird, integriert wird.

Import und Export von Google Earth-Dateien

Sun Surveyor liefert mit diesen drei Darstellungsoptionen Peilung bzw. Azimut und Höhe für Sonne und Mond, Informationen zum Sonnenauf- und -Untergang, dem Schattenverhältnis, Mondauf- und -Untergang, zur Mondphase und prozentualen Ausleuchtung, Dämmerungszeiten, Sommer- und Windersonnenwendläufe, Zeiten für die goldene und blaue Stunde und zum sogenannten wahren Mittag. Zudem gibt es Visualisierungen für das Milchstraßenband und -zentrum sowie einen Himmelskompass zur Visualisierung von Sternspuren. 

Über einen Import von Google Earth-Dateien im Format .kmz und .kml lassen sich manuell beliebige Standorte in die App integrieren, um so die entsprechenden Daten immer zur Hand zu haben. Auch ein Backup von Standorten über einen Export ist in Sun Surveyor möglich. Wer sich für Zeitreisen interessiert, kann mittels einer verschiebbaren Zeitleiste am unteren Bildschirmrand die Ereignisse eines einzelnen Tages visualisieren oder sich anzeigen lassen, wie der Sonnen- und Mondverlauf sich über das Jahr verändert oder an einem bestimmten Tag in der Vergangenheit oder Zukunft aussah bzw. aussehen wird. 

Ist man in Gebieten ohne Internetverbindung unterwegs, kann außerdem eine Offline-Funktionalität für gespeicherte Standorte genutzt werden, die ohne Datenverbindung oder GPS auskommt. Möchte man die in der App vorhandenen Daten und Informationen mit anderen Menschen teilen, besteht abschließend auch die Option, Bildschirmfotos und Details weiterzuleiten und zu verschicken. Wer die App zunächst ausprobieren möchte, bevor die Vollversion gekauft wird, kann im App Store die kostenlose Lite-Version von Sun Surveyor (App Store-Link) herunterladen.

‎Sun Surveyor (Sonnenvermesser)
‎Sun Surveyor (Sonnenvermesser)
Entwickler: Adam Ratana
Preis: 10,99 €
‎Sun Surveyor Lite
‎Sun Surveyor Lite
Entwickler: Adam Ratana
Preis: Kostenlos

Anzeige

Kommentare 5 Antworten

  1. Ich benutze schon seit längerem die App Sun Seeker. Die ist sehr ähnlich, aber etwas günstiger, glaube ich. Hat diese App jetzt irgendwelche zusätzlichen Features gegenüber Sun Seeker? Ansonsten schauen die nämlich schon ziemlich gleich aus.

  2. Wer beim Installieren von Solaranlagen am Haus von einer solchen Anwendung Gebrauch macht, finde ich irgendwie o.k., aber eben auch ein wenig naiv. Ich wünsche dennoch viel Erfolg

  3. Als Alternative für Fotografen taugen auch die Apps von Hana Kusova: TagesLicht und GoldenHour.One – Wetter für Fotografen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de