Switch: Apple startet neue Kampagne zum Wechseln von Android zu iOS

Ist ein iPhone besser als ein Android-Smartphone? Für Apple natürlich schon. Mit der neuen Kampagne Switch soll das unter Beweis gestellt werden.

Life is easier on iPhone

„Mit dem iPhone ist das Leben einfacher“, schreibt Apple auf seiner neu angelegten Sonderseite apple.com/switch, die bisher leider nur in englischer Sprache verfügbar ist. Dort will das Unternehmen aus Cupertino anhand einiger Beispiele zeigen, warum das Leben mit dem iPhone einfacher ist als mit einem Android-Smartphone.

Los geht es natürlich mit dem einfachen Wechsel von Android zu iOS, denn immerhin können mit der „Move to iOS“-App aus dem Google Play Store nicht nur Fotos, Videos, Kontakte, Kalender, Mails und Nachrichten, sondern auch kostenlose Apps auf das iPhone übertragen werden.

Weitere gute Gründe: Das iPhone ist die weltweit am meisten genutzte Kamera und die Prozessoren und Chips arbeiten so effizient, dass das iPhone eine lange Akkulaufzeit bietet. Nun gut, über den letzten Punkt darf man sich an dieser Stelle sicherlich streiten.

Im Zuge dieser neuen Kampagne hat Apple auch eine ganze Ladung neuer Werbespots veröffentlicht, die allesamt nicht länger als 15 bis 20 Sekunden sind. Meiner Meinung nach sind die Spots leider kein Vergleich zur damals so grandiosen Kampagne „I’m a Mac“, aber seht selbst:

Kommentare 8 Antworten

  1. Also mal alle guten Gründe zum Wechseln zusammenfassen.

    Es ist leicht zu Wechseln … okay, aber das ist ja noch kein Grund. Das hilft wenn man sich entschieden hat, trägt aber nicht zur Entschlussfindung bei.

    Es ist die meistgenutzte Kamera … okay, aber das iPhone ist keine Kamera. Es ist ein Smartphone. Ist die Handyknipse ausschlaggebend dann muss man sich doch eher fragen ob das iPhone das beste Kamera Modul hat. Das ist nicht der Fall, also eher kein Grund zum iPhone zu wechseln.

    Ob man wegen dem Akku wechselt? Wäre das der einzigste Grund sollte Apple noch mal Nachdenken ^^.

    Warum sollte noch mal jemand wechseln? Ehrlich gesagt habe ich hier keine guten Gründe gefunden.
    Das iPhone ist ja nicht schlecht, und es verkauft sich auch entsprechend. Ich bin sicher das es gute Gründe gibt.
    Nur hier nicht.

      1. Ich meinte natürlich speziell in diesem Artikel gibt es keine guten Gründe zu Wechseln.
        Ich habe die Appgefahren Webseite sogar schon mit einem Windows Phone besucht, und auch mit einem Android, dem Samsung A3.
        Nicht so komfertabel wie mit der App, aber durchaus brauchbar.
        Insgesamt muss ich feststellen dass das Samsung A3 zwar leider etwas klein ist, aber es ist flott, lässt sich präzise Bedienen und bietet viele Funktionen an die ios nicht bietet.
        Alleine schon das arbeiten mit Widgets ist mit Android einfacher, übersichtlicher weil man diese selbst arangieren kann, beziehungsweise auch einen ganzen Screen für ein Widget nutzen kann.
        Kalenderübersicht, Taschenrechner, alles um einiges bequemer als beim iPhone.
        mein Lieblings OS ist immer noch Windows Phone, auch wenn das sterben wird weil MS was anderes macht.
        Android bietet einige Vorteile. Auch wenn es in Hinblick auf Sicherheit nicht schadet wenn man weis was man macht.
        Dann ist es, gerade was Datenabfragen angeht, sogar sicherer als iOS.
        Bei Android sehe ich ganz genau welche Berechtigungen und Zugriffe die App bekommt wenn ich sie installiere. Da habe ich dann eine gute Grundlage zur Entscheidung.
        Bei iOS muss ich erst mal hoffen das irgendwas dazu in den Datenschutzbestimmungen steht und das diese dann auch stimmen.
        Wenn ich mir überlege was diese neue Spiele App „Lode Runner“ bei Apples iOS einfach so abgreifen kann und weiter leitet. Und man wird nicht vor der Instalation vom Store darauf hingewiesen.
        Ja, man muss wissen was man da macht und installiert. Bei Apple hat man aber noch nicht einmal diese Chance.

  2. IOS 10 ……und die Qualität sprechen schon für einen Wechsel!

    Es ist eine Frage des Preises!
    Nicht jeder kann bzw. soviel Geld investieren ….

  3. Wenn du kein iPhone hast, dann hast du kein iPhone.

    Das OS macht einem die Entscheidung sehr leicht. Und das Thema Sicherheit ist in der Tat bei einem Smartphone nicht zu vernachlässigen.

  4. Habe letztens die Wechsel Geschichte live ausprobiert. Ich war beeindruckt, wieviele Geschichten übertragen wurden und wie einfach es ging.
    Für mich wäre der Umstieg schon ein Thema. Wenn es leicht wäre die Daten hin und her zu bekommen, hätte ich schon lang mal ein s8 oder ein anderes Flaggschiff aus dem android Lager ausprobiert. Aber da sich android häufiger ändert und selten komplett gleich aussieht, habe ich auf den Umstand keinen Bock.

  5. Ich nutze seit Jahren das iPhone, momentan noch das 6er. Bin grundsätzlich zufrieden, habe aber zuletzt mit einem Wechsel geliebäugelt, weil ich auf die Preispolitik von Apple keine Lust mehr habe. Da mir viel Speicher wichtig ist, müsste ich wieder knapp 1000 EUR hinlegen. Für ein Smartphone ist es mir das einfach nicht mehr wert. Also habe ich trotz vorhandener Apple Watch, Macbook, iTunes Match etc. mit Android kokettiert und kürzlich ein Huawei-Smartphone von der Firma bekommen. Mein Eindruck nach ein paar Wochen: Android ist definitiv keine Alternative. Schön und gut, dass man viel einstellen kann, aber intuitiv ist das System nicht gerade. Völlig schleierhaft ist mir, dass es in Sachen Akkuverbrauch scheinbar keinen Unterschied macht, ob das Gerät voll funkt oder der Flugmodusch aktiviert ist. Für Berufszwecke ist Android ok, für mich privat keine Alternative. Diese Erfahrung muss man aber m. M. n. durch eine Nutzung machen, da helfen weder Tests noch Imagevideos von Herstellern.

  6. Für mich persönlich ist Android schon allein wegen der Personalisierung (Widgets, Themes) ansprechender. Zudem gefällt mir iTunes nicht und der kostenlose iCloud-Speicher ist mit 5 GB wesentlich zu klein angesetzt, zumindest wenn man mehrere Geräte besitzt. Sobald man den Computer ersetzt, funktioniert das herkömmliche Update per iTunes nämlich nicht mehr, weil die Daten auf dem Gerät mit „nichts“ überschrieben werden sollen.
    Das einzige, was mich bei Android Handys stört, ist der zu geringe Speicher. Bei 8 GB ist bereits annähernd die Hälfte durch das System belegt, das ist eine Frechheit.
    Bei dem iDevice hingegen kann man nicht vernünftig die Dateien durchschauen. Auf meinem iPod befindet sich noch Datenmüll von vorherigen Apps, den ich aufgrund der Beschränkungen durch Apple nicht entfernen kann.
    Es ist außerdem ärgerlich, dass Updates für „alte“ Geräte abgeschaltet werden und man dennoch das neueste Betriebssystem bräuchte, um manche Apps zu installieren.

    Ich liebe mein iPad und meinen iPod, aber mein Handy würde ich nicht durch ein iPhone ersetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de