Amazon und Microsoft kündigen Zusammenarbeit an: „Hey Cortana, öffne Alexa“

Mit Amazons Alexa und Microsofts Cortana gibt es gleich zwei bekannte Sprachassistenten. Nun verstehen sich auch beide zusammen.

Was Siri für Apple-Nutzer ist, ist Cortana für Windows- und Windows Mobile-Anwender. Und wer zuhause auf Amazons Echo-System setzt, wird sicherlich bereits Bekanntschaft mit der Sprachassistentin Alexa gemacht haben. Praktisch wäre es, wenn die digitalen Assistenten sich untereinander verstehen würden, um so bei Sprachbefehlen für mehr Einfachheit zu sorgen.

Weiterlesen


UE-Lautsprecher, DriveNow & RainToday mit Alexa kompatibel, Netatmo und tado mit Google Home

An der Front der smarten Sprachassistenten tut sich was. Mehrere Anbieter sind jetzt für den Amazon Echo oder Google Home verfügbar. Folgende Anbieter informieren über ihre Kompatibilität.

Die Ultimate Ears-Lautsprecher Boom 2 und Megaboom kommunizieren jetzt auch mit Alexa. Mit einem kurzen Druck des Bluetooth Buttons und einem simplen Sprachbefehl, kann man nun Amazon Alexa unterwegs mit Boom 2 und Megaboom benutzen. So kann man neue Musik abspielen, Bands entdecken, Essen bestellen oder Sportergebnisse abfragen. Natürlich habt ihr so auch mobil Zugriff auf die mehr als 15.000 verfügbaren Alexa-Skills. Einziges Problem: Das Feature ist bisher nur für Android-Geräte verfügbar. Ob und wann die Funktion auch für iOS-Geräte freigeschaltet wird, ist unklar.

Weiterlesen

Radio.de: Beliebte Webradio-App nun auch fürs Apple TV und mit Amazon Alexa-Skill

Möchte man unter iOS Internetradio-Sender hören, fällt die Wahl häufig auf die praktische App radio.de.

Radio.de (App Store-Link) zählt zu den Urgesteinen der Webradio-Apps im deutschen App Store und lässt sich als Universal-App kostenlos auf iPhones und iPads herunterladen. Die Anwendung ist etwa 41 MB groß und kann ab iOS 9.0 oder neuer installiert werden. Selbstverständlich steht bereits seit längerem eine deutsche Sprachversion für radio.de bereit.

Weiterlesen


Eufy Genie: Anker zeigt günstigen Amazon Echo Dot-Klon

Aus dem Hause Anker gibt es neue Produkte. Wir stellen den Eufy Genie vor.

Der Amazon Echo Dot hat eine unverbindliche Preisempfehlung von 60 Euro. Seitdem Amazon die Alexa-Schnittstelle auch für Dritte geöffnet hat, können Dritthersteller Alexa in ihr eigenes Produkt integrieren. Und genau das hat Anker mit dem Eufy Genie gemacht. Hierbei handelt es sich quasi um einen Echo Dot-Klon mit Alexa Integration.

Weiterlesen

Apple Support & Amazon Alexa: Zwei Updates für große Namen veröffentlicht

Zwei große Player aus der Technik-Welt haben ein Update im App Store veröffentlicht: Apple Support und Amazon Alexa dürfen sich über neue Funktionen freuen.

Ihr habt ein Problem mit eurem iPhone, iPad oder einem anderen Apple-Produkt? Dann sollte diese Anwendung eine eurer Anlaufstellen sein: In Apple Support (App Store-Link) werden nicht nur hilfreiche Antworten rund um die einzelnen Geräte und Dienste geliefert, sondern auch Reparatur-Termine vereinbart.

Weiterlesen

Netatmos Wetter-Produkte unterstützen jetzt die sprachgesteuerte Klimaüberwachung via Amazon Alexa

Ab sofort integriert Netatmo die Sprachsteuerung via Amazon Alexa.

Ich konnte den Amazon Echo und Amazon Echo Dot jetzt fast 30 Tage ausprobieren. Den großen Echo werde ich aufgrund der schlechten Lautsprecher nicht weiter einsetzen, der klein Dot wird aber in meinen vier Wänden verbleiben. Der Funktionsumfang ist immer noch begrenzt, allerdings bieten immer mehr Drittanbieter Support für Amazon Alexa an. So nun auch Netatmo.

Weiterlesen


Reverb: Kleine App ermöglicht kostenlosen Test von Amazon Alexa

Ihr interessiert euch für den Kauf eines Amazon Echo? Den Service rund um die Sprachassistentin Alexa könnt ihr jetzt einfach ausprobieren.

Normalerweise ist es ja kein großes Problem, ein Produkt bei Amazon auszuprobieren: Einfach bestellen, sorgsam behandeln und nach spätestens 30 Tagen wieder zurücksenden. Falls ihr euch für einen Amazon Echo oder Echo Dot interessiert, um die Sprachassistentin Alexa zu testen, gibt es jetzt aber noch eine einfachere Möglichkeit: Reverb (App Store-Link).

Weiterlesen

Copyright © 2022 appgefahren.de