Umfrage: Seid ihr mit dem Update auf 4.2.1 zufrieden?

Am letzten Montag hat Apple das universelle Betriebssystem für iPhone und iPad bereitgestellt. Viele von euch haben die Aktualisierung bereits geladen. Aber seid ihr auch zufrieden?

In unserer aktuellen Umfrage, die wie immer bis zum kommenden Montan läuft, wollen wir dieser Frage auf den Grund gehen. Habt ihr das Betriebssystem schon aktualisiert? Lief alles problemlos und vor allen – wie läuft es jetzt? Oder wartet ihr sogar noch etwas mit dem Update?

Vor allem das iPad hat mit dem Sprung auf 4.2.1 einen großen Sprung gemacht. Während es bei dem iPhone im Vergleich zu iOS 4.1 nur wenig Neuerungen gab, können die Nutzer auf dem iPad nun Folder, Game Center und Multitasking nutzen. Für das Fast App Switching und andere Hintergrund-Funktionen müssen die Apps aber erst auf den neuesten Stand gebracht werden, was noch nicht bei vielen Programmen der Fall ist.

[poll id=“12″]

Weiterlesen


2Do jetzt mit MobileMe-Synchronisation

2Do gehört zu den besten Todo-Programmen für das iPhone oder iPad. Jetzt gibt es ein weiteres interessantes Update.

Mit etwas mehr als fünf Euro ist 2Do zwar nicht das günstigste Programm, um seine Aufgaben auf dem iPhone und iPad zu verwalten, doch die Entwickler belohnen ihre Kunden immer wieder mit spannenden Updates – erst vor wenigen Monaten hat man 2Do zu einer Universal-App gemacht, die auch auf dem iPad eingesetzt werden kann.

Mit dem Update auf Version 2.4 ist die Feature-Liste des Aufgabenplaners weiter gewachsen. Nun besteht die Möglichkeit, seine Daten zu synchronisieren, wenn man die App schließt. Die Synchronisation erfolgt dann unbemerkt im Hintergrund und man kann sich anderen Tätigkeiten widmen.

Eine weitere Neuerung, die man allerdings mit einem In-App-Kauf von 2,39 Euro bezahlen muss, ist der MobileMe-Sync. Drahtlos können alle Daten auf den eigenen Account geschaufelt oder aus dem Internet abgerufen werden. Für diese Funktion ist noch nicht einmal eine Desktop-Software erforderlich und auch im Mobilfunknetz kann man die Synchronisation durchführen. Für Besitzer eines MobileMe-Kontos sicher eine tolle Option, die man auch gerne mit einem kleinen Beitrag unterstützen kann.

Weiterlesen

Im Überblick: Die Neuerungen in iOS 4.2

Heute stellt Apple das Update auf iOS 4.2 für iPhone und iPad bereit. Über 100 neue Funktionen wird es geben, besonders auf dem iPad gibt es viele neue Features. Die wichtigsten Neuerungen haben wir für euch in einer kleinen Bilderserie zusammengefasst. Wir wünschen euch viel Spaß mit dem kostenlosen Update, das im Laufe des Abends in iTunes erscheinen sollte, wenn ihr euer Gerät angeschlossen habt und auf „Nach Update suchen“, klickt.

[imagebrowser id=51]

Weiterlesen


iOS 4.2 wird noch heute erscheinen

Apple hat heute bekannt gegeben, dass iOS 4.2, die neueste Version des weltweit fortschrittlichsten Betriebssystems für mobile Geräte, ab heute zum Herunterladen für iPad, iPhone und iPod touch bereit steht.

„iOS 4.2 macht das iPad zu einem komplett neuen Produkt, und das rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft,“ sagt Steve Jobs, CEO von Apple. „Wieder einmal setzt das iPad mit iOS 4.2 den Maßstab, den andere Tablets anstreben und nur wenige – wenn überhaupt – je erreichen werden.“

iPad-Anwender können nun ihre Lieblings-Apps laufen lassen und sofort zwischen ihnen hin- und her wechseln, und das unter Bewahrung der extrem langen Batterielaufzeit des iPad. Mit Ordner können Nutzer ihre Apps per Drag-and-Drop verwalten und Mail bietet vereinheitlichten Posteingang, schnellen Wechsel zwischen Posteingängen verschiedener E-Mail-Accounts sowie nach Konversationen kommentierte Nachrichten.

Mit Game Center haben iPad-, iPhone- und iPod touch-Anwender unter anderem die Möglichkeit Freunde zu einem Spiel einzuladen, automatisch gegen neue Gegner zu spielen, Spielstände und Fortschritte zu zeigen sowie neue Spiele zu entdecken, die bereits von ihren Freunden gespielt werden.

Apple TV wird dank dem neuen AirPlay ein grossartiges Zubehör für iPad, iPhone und iPod touch, da es ab sofort möglich ist, Musik, Videos und Fotos drahtlos von iPad, iPhone und iPod touch über Apple TV auf den HD TV zu streamen. iOS-Nutzer werden darüber hinaus in der Lage sein über AirPort Express und AirPlay Musik drahtlos zu jeder Stereoanlage oder Aktivboxen zu streamen. In den nächsten Monaten werden Lautsprechersysteme auf den Markt kommen, die AirPlay unterstützen – auf diese kann man dann direkt drahtlos streamen.

AirPrint ist die nächste Generation von drahtlosem Druck über WLAN, die das Drucken unglaublich vereinfacht, da keinerlei Druckertreiber mehr benötigt werden. Eine Auswahl an kompatiblen AirPrint-Druckern inklusive HP Photosmart, HP LaserJet Pro und HP Officejet sind die ersten, die das Drucken von den iOS-Geräten unterstützen. iPad-, iPhone- und iPod touch-Nutzer können Dokumente oder Fotos mit einem Fingertipp drahtlos auf jedem Drucker, der AirPrint unterstützt, ausdrucken.

Foto/Text: Apple

Weiterlesen

Nach Update reduziert: Mau Mau Deluxe

Nach Skat ist Mau Mau wohl das beliebteste Kartenspiel. Warum nicht auch auf dem iPhone?

Das noch recht neue Mau Mau Deluxe präsentiert sich seit einigen Tagen in einer stark verbesserten Version im App Store. Der Bluetooth-Multiplayer wurde komplett überarbeitet und bietet jetzt noch mehr Stabilität. Verliert ein Spieler die Verbindung, hat er sogar die Möglichkeit wieder zurück in das laufende Spiel zu gelangen.

Auch grafisch kann Mau Mau Deluxe überzeugen. Mittlerweile ist das Spiel für das Retina-Display optimiert und bietet hochauflösende Karten und andere Grafiken.

Da es so viele unterschiedliche Spielvarianten von Mau Mau gibt, haben sich die Entwickler etwas einfallen lassen: Neben den Standardregeln kann man viele weitere Optionen auswählen, um die Regeln so anzupassen, wie man sie kennt.

Normalerweise kostet das Kartenspiel für das iPhone 2,39 Euro, der Preis wurde allerdings für einen befristeten Zeitraum auf 1,59 Euro gesenkt. Eine iPad-Version ist für den normalen Preis erhältlich.

Weiterlesen


Star Walk kennt jetzt auch Satelliten

Das neue Star Walk 5.0 setzt viele neue Ideen und Funktionen um. Die wichtigste Neuerung ist sicherlich die Übernahme von Augmented Reality auf die neue Generation des iPod touch.

Augmented Reality auf dem iPod touch: Wie soll das funktionieren? Star Walk 5.0 setzt hier auf eine ganz einfache Idee. Wenn man den eigenen Standort kennt und das Gerät die Gyro-Funktionen nutzen kann, um Bewegungen zu erfassen, dann braucht der Anwender nur den Kompass durch etwas ersetzen, das dem iPod aufzeigt, wo sich z.B. die Sonne befindet.

Ab sofort reicht es aus, die eingebaute iPod-Kamera auf ein beliebiges Himmelsobjekt auszurichten – etwa auf die Sonne oder auf den Mond, um dann die von der App generierte Sternenkarte an diesem Fixpunkt auszurichten. Auf diese Weise nutzen die Anwender einen Software-Kompass, der sogar noch genauer ist als die entsprechende Funktion aus dem iPhone oder dem iPad. De iPhone-4-Kompass kann auf diese neue Weise ebenfalls kalibriert werden.

Eine weitere echte Neuerung ist das Satelliten-Tracking in Echtzeit. Über 150 Satelliten werden bereits von Star Walk 5.0 verfolgt, weitere werden mit den nächsten Updates nachgerüstet. Diese Funktion erlaubt es, ganz schnell zu überprüfen, ob es sich bei dem weißen Punkt am Himmel um einen echten Stern oder doch um einen Satelliten handelt – und um welchen genau. So lässt sich auch herausfinden, wann die ISS Raumstation über den eigenen Kopf hinwegfliegen wird – und wo am Himmel man nach ihr Ausschau halten sollte.

Für Besitzer der App ist das Update, das noch einige andere neue Features mit sich bringt, natürlich kostenlos. Neukunden bezahlen für die iPhone-Version 2,39 Euro, für das iPad kostet Star Walk 3,99 Euro.

Weiterlesen

Update macht Galaxy on Fire 2 noch besser

Erst in der vergangenen Woche haben wir Galaxy on Fire 2 getestet und dabei einige kleine Punkte bemängelt. Nun gibt es das erste Update.

Die Liste der Bugfixes und Verbesserungen bei der Version 1.0.2 von Galaxy on Fire 2 ist lang. Doch die Entwickler haben ganze Arbeit geleistet, viele Fehler korrigiert und einige neue Features eingebaut.

Schon vor unserem Test haben wir E-Mails bekommen, in denen sich User gefragt haben, warum Galaxy on Fire 2 bei ihnen nur auf Englisch verfügbar ist. Grund dafür war ein Fehler bei der Synchronisation über iTunes, der mit der neuen Version behoben wurde.

In unserem Test hat uns auch gestört, dass man trotz Autopilot teilweise sehr lange fliegen muss, bis man die nächste Raumstation oder ein Gate erreicht. Wenn man jetzt den Autopilot aktiviert und keine Gegner in der Nähe sind, kann man das Spiel zusätzlich beschleunigen.

Der universelle Support für das iPad – und damit auch der Preisanstieg auf 7,99 Euro – soll mit dem nächsten Update folgen.

Weiterlesen

Heute kein Push mehr – Umzug in der Nacht

Durch das heutige Update unserer iPhone-Applikation ist die Server-Last nochmals gestiegen. Wir ziehen daher erneut um.

Heute lag unserer Serverauslastung beinahe den kompletten Tag bei mehr als 100 Prozent, obwohl wir ja erst in der vergangenen Woche aufgestockt haben. Daher haben wir uns entschlossen, unseren Push-Dienst für den heutigen Tag einzustellen.

Morgen werden wir Push-Nachrichten aber hoffentlich wieder problemlos und mit voller Kraft versenden können. Dazu werden wir in der Nacht erneut einen Serverumzug durchführen, daher kann es zwischen 2:00 und 6:00 Uhr zu ausfällen der Seite kommen.

Unsere kleine Reise führt uns von einem AMD Athlon DualCore zu einem Phenom QuadCore, der mit 8GB über die doppelte Menge Arbeitsspeicher verfügt. Damit sollten wir hoffentlich auf der sicheren Seite sein.

Da der schnellere Server auch gleich 100 Euro pro Monat mehr kostet, bitten wir euch, uns eine kleine Spende per In-App-Kauf zu übermitteln, wenn euch unsere Gratis-App gefällt.

Weiterlesen


Flight Control HD bald mit Online-Multiplayer

Die Macher von Flight Control HD haben ein Update für ihr iPad-Spiel angekündigt.

Auf dem iPhone zählte Flight Control zu einem der ersten Spiele, die vor ein paar Wochen das Game Center unterstützten. Mittlerweile haben auch viele andere Entwickler nachgezogen, selbst der Klassiker Doodle Jump verfügt nun über eine Einbindung des Highscores-Dienstes von Apple.

Mit dem Release von iOS 4.2 wird das Game Center auch auf dem iPad verfügbar. Und auch hier wird Flight Control HD zu den ersten Spielen zählen, die das neue Feature unterstützen.

Es wird sich – um Gegensatz zur iPhone-Version – aber nicht alles auf Highscores und Erfolge konzentrieren. Über das Game Center soll man sich in der nächsten Version des Flugzeug-Spiels auch mit anderen Spielern über das Internet verbinden können, um direkt mit ihnen zu spielen.

Entweder macht man sich mit einem Freund oder einem zufälligen Gegner gemeinsam an die Arbeit und holt Flugzeuge vom Himmel oder man tritt gegeneinander auf den kleineren Versus-Karten an. Als Release-Datum für das iOS 4.2 wird übrigens der 12. November gehandelt – wird sind gespannt.

Weiterlesen

System Manager fürs iPad – Bringt das was?

Die Applikation System Manager for iPad gibt es jetzt schon seit April 2010. Nun hat es die App auf Platz 1 der meistverkauften iPad-Apps geschafft.

Im Titel wird schon angedeutet, ob die App überhaupt nützlich ist. Der Manager fürs iPad zeigt euch zum Beispiel den aktuellen Batteriestatus an, die CPU Geschwindigkeit oder die Programme die im Hintergrund laufen. Außerdem lässt sich die Geschwindigkeit des mit dem aktuell Verbunden Internet anzeigen. Mit der App soll  zum Beispiel die Geschwindigkeit des iPads verbessert werden durch die Erhöhung des „Freien Speichers“.

Wer solche Informationen braucht, kann zu dieser App greifen. Allerdings raten wir eher vom Kauf ab, denn all diese Informationen sind eher irrelevant. Wofür muss ich die genaue Internetgeschwindigkeit von meinem mobilen Netzwerk wissen? Entweder ich habe guten Empfang und es läuft schnell, oder der Empfang ist schlecht und das Laden einer Webseite verlängert sich ein wenig.

Denkt also vorher genau nach ob ihr wirklich 1,59 Euro für solche Informationen investieren wollt. Für das gleiche Geld gibt es sicher bessere Investitionsmöglichkeiten.

Weiterlesen

Wichtiges Update unserer App ab sofort verfügbar

Das erste Update für unsere iPhone-Applikation ist seit heute verfügbar. Wir legen euch den Download dringend ans Herz.

Die appgefahren-App ist seit heute in einer neuen Version verfügbar. Darin enthalten ist unter anderem eine neue Linkstruktur, die in News verlinkte Artikel direkt und ohne Umwege über den Browser öffnet. In der alten Version lassen sich interne Links nach dem Update nicht mehr öffnen. Und auch sonst hat sich in unserer App einiges getan.

Wir wollen euch schnell einen Überblick über die bereits angekündigten Änderungen geben. Über den Reiter Kategorien könnt ihr jetzt nicht nur die Push-Nachrichten filtern, sondern auch die News direkt in der App. So könnt ihr zum Beispiel iPad-Nachrichten komplett ausblenden, wenn ihr kein Apple-Tablet habt. Wenn ihr die Option geändert habt, müsst ihr lediglich noch den Refresh-Button auf der Startseite drücken.

Weitere Verbesserungen betreffen die Bilder. In Artikel eingebundene Screenshots werden nun ebenfalls direkt in der App geöffnet. Außerdem könnt ihr Links in den Bilderserien einfach und unkompliziert folgen – bisher waren diese nicht sichtbar.

Auch an der Optik haben wir etwas geschraubt. Die Überschriften in der Übersicht sind nun etwas kleiner und werden nicht mehr so oft abgeschnitten. Den gewonnenen Platz haben wir dazu verwendet, um die Anzahl der abgegeben Kommentare anzuzeigen.

Außerdem haben wir die Sozialen Netze Twitter und Facebook in unsere App eingebunden. Und wenn euch unsere Arbeit gefällt, habt ihr nun sogar die Möglichkeit, direkt aus der App ein wenig zu spenden, um die Entwicklung zu unterstützen. Seid euch sicher: Wir stehen nicht still, das nächste umfangreiche Update inklusive iPad-Integration befindet sich bereits in der heißen Phase der Entwicklung.

Weiterlesen


Mein Tagebuch HD jetzt mit Sprachaufnahmen

Die Entwickler von Mein Tagebuch HD haben die Version 2.0 ihrer iPad-Applikation im App Store veröffentlicht.

Die neue Version bietet den Benutzern nun die Möglichkeit, Sprachnachrichten direkt am iPad aufzunehmen und in ihr Tagebuch zu integrieren. Die Runderneuerung der Oberfläche macht das Tagebuch nicht nur optisch attraktiver, sondern vereinfacht auch dessen Bedienung. Für Neukunden kostet die App nach wie vor 2,99 Euro.

„Die Aufnahmefunktion bietet dem Tagebuchschreiber vollkommen neue Möglichkeiten und Einsatzgebiete“, so Bernhard Harrer, Appmaker-Chefentwickler. „Denkbar ist zum Beispiel ein Babytagebuch, in dem die Mutter jetzt neben Fotos auch die erste Worte verewigen kann.“

Die neue Kartenfunktion ermöglicht dem Benutzer jedem Eintrag auch einen Ort zuzuweisen. Bei vorhandenem GPS Modul erkennt die App den aktuellen Ort automatisch, der Benutzer kann diesen aber auch über eine Weltkarte von Hand auswählen. Mit Hilfe der neuen Suchfunktion ist es jetzt kinderleicht, auch in sehr umfangreichen Tagebüchern alte Einträge zu finden.

Weiterlesen

Doodle Jump endlich mit Game Center-Unterstützung

Darauf haben die Spieler seit langem gewartet: Doodle Jump ist jetzt auch im Game Center vertreten.

Ein paar Wochen hat es gedauert, ein paar Updates lagen dazwischen – aber jetzt verfügt Doodle Jump endlich eine Integration für Apples eigenen Dienst Game Center. Für alle bisherigen Besitzer ist das Update des Beststellers natürlich kostenlos, ansonsten kostet das Spiel 79 Cent.

Im Game Center kann man seine eigenen Highscores ganz einfach mit denen anderer vergleichen. Die Auswahl lässt sich dort auf Freunde oder einen bestimmten Zeitraum einschränken.

Gerne könnt ihr unsere Kommentare dazu missbrauchen, eure Game Center-Namen auszutauschen und online gegen andere appgefahren-Stammuser anzutreten.

Übrigens: Wenn ihr Doodle Jump mögt, empfehlen wir euch ganz dringend einen Blick auf Sir Lovalot. Was zunächst nach einer einfachen Nachmache aussieht, hat sich auch bei uns schnell als richtig gutes Spiel entpuppt, das sogar mehr Abwechslung bietet als das Original.

Weiterlesen

Ankündigung: Erstes Update für unsere App

Wir haben das erste Update zu unserer eigenen App bei Apple zur Freigabe eingereicht. Einen Ausblick auf die Neuerungen gibt es schon jetzt.

Zunächst wollen wir um Entschuldigung für die Probleme mit den Push-Meldungen bitten. Natürlich ist es ärgerlich, dass die Meldungen zu spät oder sogar mehrfach auf euer iPhone kamen. Neben ein paar menschlichen Fehlern, die durch einige Änderungen am System nun nicht mehr vorkommen sollten, war vor allem unser Server schuld. Durch einen Umzug, der an diesem Wochenende ansteht, sollten die Probleme endgültig behoben sein.

Kommen wir nun zu den wichtigsten Meldungen – was wird sich durch das Update alles verändern? Unserer Meinung nach ist die App deutlich besser geworden, ihr werdet diese Meinung dann hoffentlich teilen. Zwei der größten Änderungen betreffen Links. So werden interne Links zu anderen appgefahren-Artikeln direkt in der gewohnten Ansicht und nicht im Browser geöffnet. Außerdem haben wir die Links in den Bilderserien aktiviert, so dass ihr auch von dort direkt auf verlinkte Apps zugreifen könnt.

Bilder in den Artikeln könnt ihr in der kommenden Version einfach vergrößern. Ein Klick genügt und das Bild wird in der bekannten Foto-Ansicht geöffnet. Ebenfalls direkt in den Artikeln aktiv sind ab sofort die wöchentlichen Umfragen – sogar ohne Update.

Außerdem verfügt unsere App nach dem Update über eine Integration von Facebook und Twitter. Damit könnt ihr besonders interessante Artikel einfach mit Freunden teilen. Die Filter-Funktion der Kategorien betrifft außerdem nicht mehr nur die Push-Meldungen, sondern auch die Newsübersicht, damit könnt ihr die App noch effektiver nach euren Lese-Wünschen anpassen.

Wir hoffen, dass das Update in rund 10 Tagen von Apple freigeben wird. Bis dahin müsst ihr euch noch etwas gedulden. Nach dem Update bekommt ihr übrigens die Möglichkeit, die Entwicklung unserer App mit einer kleinen Spende über einen In-App-Kauf zu unterstützen. Wir bedanken uns bereits im Vorfeld für jede Art der Unterstützung und euer Feedback über unser Kontaktformular.

Weiterlesen

Copyright © 2021 appgefahren.de