Thunderly: Wunderschöne Gewitter-App informiert mit Echtzeit-Grafiken und -Sounds

Ich wage zu behaupten, dass es mit Thunderly die wohl ästhetischste App zur Darstellung und zum Tracking von Gewittern in den App Store geschafft hat.

Thunderly (App Store-Link) sollte allerdings nicht als präzise Warn- und Wettervorhersage-App missverstanden werden, sondern richtet sich eher an Ästheten, die eine Vorliebe für wunderschön designte Anwendungen haben und sich außerdem für Gewitter begeistern können. Der Download der 101 MB großen iPhone-App ist kostenlos, auch In-App-Käufe oder Werbung sucht man hier vergeblich. Die englischsprachige Anwendung benötigt außerdem iOS 11.0 oder neuer auf dem Apple-Smartphone.

Weiterlesen

Elgato Eve Weather: HomeKit-Wettersensor für Außenbereich auf 29,99 Euro reduziert

Ihr wollt euer Smart Home weiter aufrüsten? Dann könnt ihr heute dank Gravis beim Elgato Eve Weather sparen.

In Sachen HomeKit-Zubehör hat der Münchner Hersteller Elgato in den Jahren einen echten Volltreffer gelandet. Nach dem Verkauf der hauseigenen TV-Empfänger-Sparte hat man sich neu orientiert und sicherlich keinen schlechten Weg eingeschlagen, immerhin wächst die HomeKit-Welt nach einem schleppenden Start seit rund zwei Jahren immer schneller. Einen echten Klassiker aus den Reihen von Elgato bekommt ihr heute zum kleinen Preis.

Weiterlesen

WarnWetter: Nur 3,5 Prozent der Nutzer steigen auf kostenpflichtige Version um

Die App WarnWetter vom Deutschen Wetterdienst darf nicht mehr komplett kostenlos angeboten werden. Nun gibt es erste Zahlen zur Umstellung.

Vor etwas mehr als einer Woche haben wir darüber berichtet, dass der Funktionsumfang von WarnWetter (App Store-Link) nach einem Gerichtsbeschluss eingeschränkt werden muss und nicht alle Funktionen kostenlos zur Verfügung gestellt werden dürfen. Die Klage kam ausgerechnet von WetterOnline, die sich aufgrund des kostenlosen, aber gleichzeitig vom Staat finanzierten Angebots der WarnWetter-App, benachteiligt fühlten.

Weiterlesen

WarnWetter: Deutscher Wetterdienst schränkt Funktionsumfang der Gratis-Version ein

Die WarnWetter-App ist fortan nur noch in der Basis-Version kostenlos.

Die vom Deutschen Wetterdienst betriebene Applikation WarnWetter (App Store-Link) ist ab sofort in der Gratis-Version nur noch eingeschränkt nutzbar. Im November hatte WetterOnline gegen den DWD geklagt, da sie als öffentlicher Dienst mit privaten Anbietern konkurriere und demnach ihre Applikation nicht kostenlos anbieten darf.

Weiterlesen

Bergfex Ski bleibt eine Empfehlung: Pro-Version für das iPhone X optimiert

In vielen Skigebieten laufen die Lifte, sogar bei uns im Sauerland geht es los. Bergfex Ski darf da nicht fehlen.

Eine der letzten Apps auf meinem ersten Homescreen ist pünktlich zum Saisonstart in vielen Skigebieten für das iPhone X optimiert worden: Bergfex Ski (App Store-Link) steht ab sofort in einer angepassten Version zum Download bereit. Die kostenlose Version der App wurde bisher nicht optimiert, aufgrund der Werbefreiheit und dem Zugriff auf alle Funktionen empfehle ich euch aber ohnehin die kostenpflichtige iPhone-App. Im Vergleich zum Skipass oder einem Mittagessen auf der Hütte sind die 3,49 Euro ja schon fast ein Schnäppchen.

Weiterlesen

WeatherPro: Unsere liebste Wetter-App ist bereit für das iPhone X

Eine weitere App von der ersten Seite meines ersten Homescreens ist endlich für das iPhone X optimiert: WeatherPro.

Wirklich viele neue Funktionen hat es bei WeatherPro (App Store-Link) in der letzten Zeit nicht gegeben. Das ist aber auch nicht unbedingt verwunderlich, denn wie ich vor einigen Wochen aus einer internen Quelle erfahren habe, sind die Nutzeranfragen zu eben diesen neuen Funktionen in den letzten Jahren immer seltener geworden. Eine Sache hat man nun aber doch erledigt: WeatherPro ist heute mit einem Update an das iPhone X angepasst worden.

Weiterlesen

Storm Radar: Von Apple empfohlene Wetter-App bietet zahlreiche Ansichten

Ein einfacher Wetter-Radar reicht euch nicht? Dann lohnt sich möglicherweise ein Blick auf Storm Radar.

Storm Radar (App Store-Link) haben wir gestern Abend in Apples neuen Lieblings-Apps entdeckt. Neu ist die Anwendung sicherlich nicht, aber durchaus einen Blick wert. Zumindest dann, wenn euch die gewöhnlichen Ansichten in Wetter-Apps wie Weather Pro oder WetterOnline nicht ausreichen. Storm Radar kann kostenlos aus dem App Store geladen werden, finanziert sich über einen dauerhaft eingeblendeten Werbebanner am oberen Displayrand und verfügt über eine deutsche, allerdings etwas holprige Übersetzung.

Weiterlesen

Windfinder Pro: Wind-, Wellen- und Wetter-App ist eine tolle Alternative zu Windy und Co.

Als wir letztens unseren Artikel über die Wind- und Wellen-App Wisuki genauer vorstellten, bekamen wir einige Empfehlungen für die Alternative Windfinder ausgesprochen.

Neugierig geworden, haben wir uns nun also auch Windfinder angesehen, und zwar in der 3,49 Euro teuren Pro-Variante der App (App Store-Link). Alternativ gibt es noch eine kostenlose, funktionstechnisch eingeschränkte Version (App Store-Link). Windfinder wurde von einem deutschen Entwicklerteam aus dem norddeutschen Kiel im Jahr 1999 gegründet – damals noch als SMS-Vorhersagedienst. Die Zeiten ändern sich, und mit ihr auch das Angebot von Windfinder: Neben den beiden iOS-Apps gibt es noch eine gleichnamige Website für Windvorhersagen und Kartenansichten. Windfinder Pro kann ab iOS 9.0 auf iPhones und iPads geladen werden und benötigt zudem etwa 51 MB an freiem Speicherplatz. Alle Inhalte stehen in deutscher Sprache bereit.

Weiterlesen

Apple-Empfehlung Wisuki: Wind, Wetter, Wellen und Gezeiten in einer App versammelt

Sommerzeit heißt Ferienzeit. Wer seinen Urlaub am Meer verbringt, kann mit Wisuki nützliche Informationen bekommen.

Auch ich als Nordlicht nutze immer wieder Gezeiten-Apps, um herauszufinden, wann die nächste Flut einsetzt und sich somit ein Ausflug an die Küste ganz besonders lohnt. Bisher setzte ich dabei auf die kostenlose Anwendung Windy (App Store-Link), die Wind- und Gezeitendaten für viele Küsten-Spots auf der ganzen Welt liefert. Mit Wisuki (App Store-Link), einer ebenfalls kostenlosen Universal-App für iPhone und iPad, gibt es jedoch ernstzunehmende Konkurrenz. Die etwa 96 MB große Anwendung erfordert zudem iOS 9.0 oder neuer, und kann auch in deutscher Sprache genutzt werden.

Weiterlesen

Die Top-Themen der Woche im Überblick: iPod, Regen & Fußball

Was war in dieser Woche wichtig? Wir werfen einen Blick zurück auf die wichtigsten Meldungen der vergangenen sieben Tage.

Ohne große Ankündigung ist es am Donnerstag passiert: Heimlich, still und leise hat Appel den iPod shuffle und iPod nano aus dem Verkauf genommen. Was einst vor mehr als einem Jahrzehnt für eine der größten Erfolgsgeschichten im Hause Apple führte, verschwindet nun von der Bildfläche: Der iPod. Sowohl in meinem Kommentar als auch in den zahlreiche Leser-Kommentaren unter diesem Artikel wird schnell klar: Der iPod wird zwar nicht mehr von Apple verkauft, von der Bildfläche wird er so schnell aber auch nicht verschwinden. Mach es gut!

Weiterlesen

Passend zum Wetter: Welchen Regenradar aus dem App Store nutzt ihr?

Heute regnet es ja quasi in ganz Deutschland, auch wenn wir es hier in Bochum zumindest trocken zum Mittagessen geschafft haben.

Wenn ich in diesen Tagen einen Fuß vor die Tür setze, schaue ich vorher immer auf mein iPhone. RainToday von der Meteogroup ist die App meiner Wahl, da ich ohnehin für WeatherPro ein Premium-Abo abgeschlossen habe und so die Vorteile des werbefreien Regenradars nutzen kann. Wann regnet es? Wie lange regnet es?

Weiterlesen

Rudi Regenbogen und die verlorenen Farben: Interaktives Kinderbuch rund um das Thema Wetter

Wetterphänomene sind auch für die Kleinen interessant. Mit Rudi Regenbogen und die verlorenen Farben können nun Kinder Wissen anhäufen.

Rudi Regenbogen und die verlorenen Farben (App Store-Link) wurde am letzten Wochenende neu im deutschen App Store veröffentlicht und lässt sich dort zum Preis von 3,49 Euro auf iPhones und iPads herunterladen. Die 758 MB große Universal-App lässt sich ab iOS 6.0 oder neuer installieren und kann auch in deutscher Sprache genutzt werden.

Weiterlesen

Kachelmann Radar & Blitz HD jetzt kostenlos: Wann knallt es heute?

Kachelmann ist ja zumindest in Deutschland der Inbegriff in Sachen Wettervorhersage. Aber wie schlägt sich eigentlich die App Kachelmann Radar & Blitz HD?

Heute Abend dürfte es in weiten Teilen Deutschlands am Himmel ordentlich zur Sache gehen. Und zumindest gegen ein kleines Gewitter und ein bisschen Regen hätte ich persönlich nichts einzuwenden, denn gefühlte 38 Grad Lufttemperatur, die Weather Pro heute Nachmittag bei uns in Bochum vorhersagt, liegen definitiv außerhalb meiner Komfortzone. Wo es heute Abend regnet und blitzt, soll man mit Kachelmann Radar & Blitz HD (App Store-Link) für das iPhone verfolgen können.

Weiterlesen

Windy: Kostenlose Windvorhersage, Gezeiten und Wetter für 40.000 Küstenorte dieser Welt

Als Nordlicht kommt mir eine App wie Windy häufig sehr gerufen.

Als kürzlich wieder einmal ein Besuch an der nahegelegenen Küste anstand, sollte vorab herausgefunden werden, ob auf- oder ablaufendes Wasser ist. Denn wie man weiß, ist die Brandung umso schöner, wenn die Flut naht und die Wellen nicht irgendwo in weiter Ferne brechen. Für solche Zwecke muss es doch wohl auch eine App geben, fragte sich die geneigte Küstenbewohnerin. Und in der Tat hält der App Store einige praktische Anwendungen mit Wind- und Gezeiten-Infos bereit.

Weiterlesen

Für perfekte Fotos: GoldenHour.one jetzt auch in deutscher Sprache verfügbar

Heute Morgen haben wir euch schon die Video-Tipps zum Thema Fotografie von Apple vorgestellt, ein weiterer Helfer für gute Fotos ist die aktualisierte App GoldenHour.one.

Wenn ihr gerne mit dem iPhone oder einer anderen Kamera unterwegs seid und Fotos knipst, solltet ihr einen Blick auf GoldenHour.one (App Store-Link) werfen. Die 4,49 Euro teure Universal-App wurde jetzt aktualisiert und ist ab sofort auch in deutscher Sprache verfügbar. Der Download ist 41,9 MB groß und wird mit viereinhalb Sternen bewertet. Doch was genau kann man mit der App machen?

Weiterlesen

Copyright © 2019 appgefahren.de