The Legend of Zelda: Nintendo will Link auf iPhone und iPad bringen

Der Superheld Link soll schon bald auf iPhone und iPad sein Unwesen treiben. Nintendo möchte Zelda für mobile Geräte veröffentlichen.

Nintendo hat sich lange gesträubt, die eigenen Spiele auch für iOS zu veröffentlichen. Im April 2016 hat Nintendo mit Miitomo das erste Spiel für iPhone und iPad veröffentlicht, mit Super Mario Run folgte der zweite Titel, der mit 10 Euro bezahlt werden muss. Mit dem italienischen Klempner hat Nintendo knapp 80 Millionen Downloads erzielen können und immerhin ein Umsatz von rund 50 Millionen US-Dollar gemacht. Im Februar dieses Jahres folgte dann Fire Emblem Heroes, das angekündigte „Animal Crossing“ verzögert sich weiter.

Weiterlesen

Battleheart Legacy: Aufwändiges 3D-RPG erinnert an Zelda und verzichtet auf In-App-Käufe

Das derzeitige Wetter lädt ja geradezu dazu ein, einen Titel wie Battleheart Legacy einmal ausgiebig vom Sofa aus zu testen.

Battleheart Legacy (App Store-Link) steht als Universal-App im deutschen App Store bereit und benötigt auf euren iPhones, iPod Touch oder iPads etwa 433 MB an Speicherplatz. Das RPG-Game kann auf alle Geräte ab iOS 5.0 oder neuer geladen werden und lässt sich im App Store zum Preis von 4,49 Euro erstehen. Für ein ungetrübtes Spielvergnügen empfehlen die Developer mindestens ein iPhone 4S, ein iPad 2/mini oder einen iPod Touch 5G. Eine deutsche Lokalisierung ist bisher noch nicht vorhanden, daher muss vorerst mit der englischen Sprache Vorlieb genommen werden.

Die Entwickler von Mika Mobile Inc. haben bereits in der Vergangenheit einen Titel namens Battleheart in den deutschen App Store gebracht – dieser hat aber mit Battleheart Legacy bis auf den Faktor des Kampfes kaum etwas gemeinsam. In Battleheart Legacy findet der Gamer eine Fantasiewelt vor, die in wunderschönen und aufwändigen 3D-Grafiken umgesetzt worden sind. Beschreiben lassen sich die Umgebungen am ehesten als mittelalterlich und sehr an das Konzept des berühmten Spiels Legends of Zelda angelehnt. 

Weiterlesen

Monster Adventures: Wenn Pokémon auf Zelda trifft

Braucht ihr noch etwas Beschäftigung für dieses Wochenende, und interessiert ihr euch für Spiele à la Zelda oder Pokémon?

Dann solltet ihr vielleicht mal einen Blick auf Monster Adventures (App Store-Link) werfen, das für 1,79 Euro als Universal-App aus dem deutschen App Store geladen werden kann. Seit dem 9. Oktober dieses Jahres steht das in englischer Sprache verfügbare Game bereit und nimmt auf euren iDevices etwa 145 MB in Anspruch.

Bislang hat Monster Adventures noch nicht allzu viele Bewertungen im App Store eingeheimst, aber schon jetzt wird das Spiel mit vollen fünf Sternen bewertet. Ziel des Games ist es, in einer hübsch animierten und auf den Retina-Displays brilliant scharfen Umgebung eigene kleine Monster zu fangen, heranzuziehen, zu trainieren und dann in einer Arena gegeneinander kämpfen zu lassen. 

Weiterlesen

Dungeon Plunder: Neues Casual-Rollenspiel mit vielen taktischen Battles

Nein, bei Dungeon Plunder handelt es sich nicht um Plundergebäck – hier sind andere Fähigkeiten gefragt.

Die neu im App Store aufgeschlagene Universal-App (App Store-Link) richtet sich nämlich vornehmlich an Gamer, die mit Rollenspielen à la Zelda und taktischen Battles etwas anfangen können. Dungeon Plunder ist derzeit leider nur in englischer Sprache verfügbar, und kann für 1,79 Euro auf eure iPhones, iPod Touch oder iPads geladen werden.

Nach der Installation der 41 MB großen Applikation kann es mit dem Spielgeschehen auch gleich losgehen: Nach der Erstellung einer Spielfigur, bei der aus drei unterschiedlichen Charakteren (Kämpfer, Zauberer oder Schurke) mit jeweils eigenen Attributen ausgewählt werden kann, geht es nach einer knappen Erzählung der Vorgeschichte direkt los.

Weiterlesen

Investoren wollen Super Mario & Co auf dem iPhone sehen

Mit der Frage, ob Mario & Co die eigenen Konsolen verlassen sollten, muss sich das Unternehmen Nintendo wohl zwangsläufig beschäftigen.

Uns fragen immer wieder Nutzer, warum Super Mario nicht als iOS-App erhältlich ist. Bisher konnten wir nur antworten, dass Nintendo strickt gegen die Entwicklung von Apps ist und ihre Spiele nur auf den hauseigenen Geräten vertreiben möchte.

Doch nun hat Nintendo im letzten Quartal ein Minus von rund 300 Millionen US Dollar eingefahren. Die Investoren sehen solche Zahlen natürlich nicht gerne und drängen Nintendo nun ihre Spiele auch in den diversen App Stores zu vertreiben.

Der Markt für Nintendo wird immer erdrückender. Spiele im App Store sind für kleines Geld erhältlich – die wenigsten Nutzer kaufen noch Titel im Wert von über 40 Euro. Spiele wie Zelda oder Super Mario für das iPhone oder iPad würden sich sicher wie warme Semmeln verkaufen. Eine Top-Platzierung in den Charts könnten wir den Apps schon jetzt prophezeien.

Ob und wann die Entscheidung endgültig gefällt wird, können wir euch noch nicht mitteilen. Doch bei einem sind wir uns sicher: Sollten die Spiele als App angeboten werden, würde sich eine Vielzahl an Nutzer freuen und Nintendo könnte einen Haufen Geld einnehmen.

Wie ist eure Meinung zu dem Thema? Soll Nintendo endlich seine Spiele als App anbieten? Wartet ihr schon sehnsüchtig auf Super Mario oder Zelda?

Quelle: Bloomberg, techradar

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de