Taptile Rechnungen: Am Mac Rechnungen nach gesetzlichen Ansprüchen erstellen und verwalten

Vor allem Freiberufler oder Selbständige müssen regelmäßig selbst Rechnungen ausstellen. Einfach und bequem geht diese Aufgabe mit der neuen App Taptile Rechnungen von der Hand.

Taptile Rechnungen Mac

Taptile Rechnungen (Mac App Store-Link) zählt zu den Neuerscheinungen im deutschen Mac App Store und lässt sich dort zum Preis von 24,99 Euro herunterladen. Die Mac-App benötigt nur knapp 3 MB an Speicherplatz und kann ab OS X 10.10 oder neuer installiert werden. Auch eine deutsche Sprachversion ist für die Anwendung bereits vorhanden.

Hinter Taptile Rechnungen steht das Unternehmen Taptile Apps, die sich auch schon für die praktische Produktivitäts-App Taptile Zeiterfassung (Mac App Store-Link) im Mac App Store verantwortlich zeigten. Mit Taptile Rechnungen gibt es also nun eine Neuerscheinung, die sich nicht nur an Freiberufler und Selbständige, sondern auch an kleine Unternehmen, Handwerker und Privatpersonen richtet, um ganz einfach Rechnungen, lokal erstellen und verwalten zu können – und das nach allen gesetzlichen Ansprüchen.

Mit Taptile Rechnungen kann darauf verzichtet werden, einem Cloud-Anbieter eigene Rechnungs-Daten anzuvertrauen – alle Daten der App verbleiben lokal auf dem Mac. Die Anwendung unterstützt dabei unter anderem beliebig viele Rechnungs-Posten, eine automatische Betrags-Summierung, prozentuale Rabatte oder Zuschläge, Skonto-Berechnung, verschiedene Währungen sowie Brutto- und Netto-Beträge.

PDF-Export oder Direktausdruck von Rechnungen

Auch die Verwaltung von Rechnungen ist mit der Mac-App ein leichtes: So können Empfänger-Adressen verwaltet und ein Absender-Adress-Logo eingebunden, Bankverbindungen und Steuernummern hinterlegt, ein freier Rechnungs-Text über und unter den Rechnungsposten eingepflegt, der Status der Rechnung (versendet/fällig/bezahlt) verwaltet und Duplikate angefertigt werden.

Für personalisierte Rechnungen stehen zudem in der App verschiedene Layouts mit anpassbaren Kopf- und Fusszeilen sowie konfigurierbarer Seitenleiste bereit. Die fertiggestellten Rechnungen können vom Nutzer dann entweder als PDF exportiert, oder auch auf Mac-kompatiblen Druckern direkt ausgedruckt werden. Auf eine CRM-, Warenwirtschaftssystem-, Kundenverwaltungs- oder SAP/Oracle-Anbindung muss bei Taptile Rechnungen allerdings verzichtet werden – dafür gibt es aber einen nahtlosen Arbeitszeit-Import aus der hauseigenen Taptile Zeiterfassung.

Taptile Rechnungen
Taptile Rechnungen

Kommentare 13 Antworten

  1. Eine App zum Verwalten von Rechnungen? Wer Rechnungen schreibt, erstellt auch Angebote, muss Kontaktdaten pflegen, mal ein An- oder Rundschreiben raushauen und zu gegebener Zeit alles für das Finanzamt klar machen. Es gibt viele User, die verlassen sich auf Word, Excel % Co. und haben schlaue Ordnerstrukturen und Vorlagen, was unglaublich umständlich ist. Jeder der eine Rechnung schreibt sollte eine Auftragsaufwicklung, die komplett alle Daten beackert, verwenden und nicht so eine Mickey Mouse App, die nur den halben Job erledigt.
    Ich habe einige Kollegen erlebt, die viel Zeit, Jobs, Geld und vor allem Nerven verloren haben, weil sie die Übersicht zum Gesamten nicht mehr hatten.

    1. Hallo DingDong,

      unsere App ist offensichtlich nicht für Dich entwickelt worden.
      Das schadet aber auch nicht, denn es gibt bestimmt auch andere Menschen, die vielleicht mit einer weniger aufwändigen App vollkommen zufrieden sind.
      Die mit einer einfachen App, ordentliche und übersichtliche Rechnungen in kurzer Zeit erstellen wollen, ohne sich durch eine umfangreiche Software kämpfen zu müssen.

      Und natürlich gibt es auch Nutzer unserer bisherigen App „Taptile Zeiterfassung“, die aus ihren Arbeitszeiten schnell einen Rechnungs-Posten generieren wollen.
      Für solche Leute ist unsere App entwickelt worden.

      Und wenn jemand konstruktive Vorschläge hat, dann freuen wir uns und sind ganz Ohr, um zu schauen, ob sich unsere App damit sinnvoll erweitern lässt.
      Aber verkomplizieren wollen wir unsere App nicht … das können andere machen.

      Welche App hast Du bisher eigentlich entwickelt und in den AppStore gestellt? Oder kannst Du nur die Arbeit von anderen schlecht machen?

      Gruß Klaus

  2. Totals kann das zb. Und zu der App hier kann ich nur sagen, Finger weg. Der iCloud-Sync funktioniert nicht ansatzweise und das liegt auch nicht an Apple denn mit Tyme2 (eine ähnliche App) funktioniert das wunderbar. Zudem alle paar Monate ne neue kostenpflichtige Version, die dann mehr Fehler hat als der Vorgänger. Bananensoftware!

    1. @hillspills:
      Na, das ist ja schon fast sehr auffällig, dass Du hier die gleichen Worte wählst, wie in Deiner verleumdnerischen AppStore Rezension.

      Da ich vermute, dass Du selbst der Entwickler von der Tyme-App bist, kann ich nur sagen, dass ich Deine Art und Weise des Marketing unter allem Niveau finde.

      Ja, es gibt immer mal wieder Nutzer, die Probleme mit der iCloud-Synchronisation haben, die wirst Du auch kennen. Aber wenn jemand unseren Support anmailt, dann wird ihm geholfen.
      Davon gibt es auch genügend Rezensionen unter unseren Apps … es kann also gar keine Rede davon sein, dass unsere App keine funktionsfähige iCloud-Synchronisation bietet.
      Die käme vermutlich sonst auch gar nicht durch Apple’s strengen AppStore-Review-Prozess.

      Und was Deinen Vorwurf „alle paar Monate ne neue kostenpflichtige Version“ betrifft, beleg das mal etwas genauer, bevor Du hier Unwahrheiten postest!
      Realität ist: Die erste Version unserer iOS Zeiterfassung wurde von uns 2012 bis 2016 permanent mit kostenlosen Updates (insgesamt über 40!) versorgt.

      Jeden den es interessiert, kann die Meldungen auf unserer Facebook-Seite dazu nachlesen, die reichen bis 2012 zurück.
      Z.B. den 4.12.2012 als unsere App veröffentlicht wurde:
      https://www.facebook.com/TaptileZeiterfassung/posts/530087103670572

      Die aufwändige Überarbeitung der gesamten App und das Zusammenführen der iPhone- und der iPad-Version haben uns dazu veranlasst eine neue Version in den Store zu stellen, für die erneut bezahlt werden muss. So wie Tyme das zur Version Tyme2 auch gemacht hat. Und Tyme1 war lange nicht mit kostenlosen Updates unterstützt worden.

      Also verbreite hier keine Lügen und bleib mal schön fair!

      Kollegialen Gruß Klaus

  3. Hi, also ich bin nicht der Entwickler oder sonstwas von Tyme, haettest du gielleicht gerne. Ich schildere meine Erfahrung mit deiner Software, damit musst du schon leben können nachdem ich mir die 2 mal gekauft habe.

    1. Wenn Du sie zweimal gekauft hast, kann sie so schlecht nicht gewesen sein.
      Und wenn Du Probleme mit unserer App hast, dann solltest Du unseren Support kontaktieren, damit man Dir helfen kann, anstatt Hass-Postings zu verbreiten.
      Wer sich allerdings nicht helfen lassen will, dem ist leider nicht zu helfen.

      Gruß Klaus

  4. Und euren Support hatte ich wg des nicht funktionierenden iCloudsynks auch angemailt. Als Antwort gab es Standard nicht mehr nicht weniger. Geholfen hat das null. Bis hierhin auch soweit alles gut. Dann gab es ne neue Version, kostenpflichtig versteht sich, da waren mehr Fehler drin als im Vorgänger. Richtig ist, ich bin auch Entwickler, allerdings Datenbanken kein ios. Aber ich weiß was man abliefern sollte wenn die Software nicht beim Kunden reifen soll.

    1. iCloudsynks???
      Welche Fehler waren da drin, die bisher nicht behoben wurden?
      Das würde der App, die Du schon zweimal gekauft hast, weil sie Dich offensichtlich bei Deiner Arbeit unterstützt hat, deutlich weiter helfen, als dieses destruktive Verhalten hier.

      Ich höre jetzt auf, hier Deinen öffentlichen Kleinkrieg zu unterstützen.
      Wenn Du Hilfe mit unserer App brauchst, dann löse das mit unserem Support.
      Wenn Du das nicht willst, dann gib unsere App bei Apple zurück.

      Gruß Klaus

      1. Muss ich leider korrigieren, ich hatte mir von der App erhofft das sie mich bei der Arbeit unterstützt. War aber nicht der Fall! Das macht jetzt Tyme2, denn das funktioniert so wie es soll. Und Hasspostings kannst du zwar gerne in meine Beschreibungen interpretieren, macht das Ganze weder besser noch werden damit die Bugs korrigiert.

  5. Sag mal Klaus, willst du mich jetzt komplett auf den Arm nehmen. Nichts ist korrigiert, wenn ich mir die Bewertungen im Appstor anschaue, dann sind von 8 Bewertungen 4(!) mit 1 Stern, die genau das gleiche beschreiben wie ich auch. Kommentare fangen bei Frickelsoftware an, über Exportbug, über iCloud-Bug, was fehlt dir noch um zu verstehen das das Bananensoftware ist?

    1. Na Guido, das kann ja glücklicherweise jeder selbst kontrollieren.
      Ich sehe im AppStore … weder iOS, noch macOS … aktuelle Rezensionen, die sich über nicht funktionierende Software beschweren.

      Hier sind die Links, damit jeder selber überprüfen kann, was Guido hillspills hier verbreitet:
      https://itunes.apple.com/de/app/taptile-zeiterfassung-2-fur/id1061661196?mt=8
      https://itunes.apple.com/de/app/taptile-zeiterfassung-2/id1028905495?mt=12
      https://itunes.apple.com/de/app/taptile-zeiterfassung-2-lite/id1006649834?mt=12

      Und wie leicht es ist bei einer kostenlosen App 1 Stern Bewertungen (und sogar unwahre Rezensionen) einzustellen, weiss jeder, der sich ein bisschen mit dem AppStore beschäftigt.
      Also kann sich jeder eine eigene Meinung bilden, wir bieten ja schliesslich für beide Apps eine kostenlose Version zum Testen der Software an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2018 appgefahren.de