Theseus 3D: Kniffliges 3D-Puzzle mit über 250 anspruchsvollen Leveln

Wem es im Puzzle-Genre gar nicht schwierig genug sein kann, sollte sich definitiv das neue Theseus 3D ansehen.

Theseus 3DTheseus 3D (App Store-Link) ist am gestrigen 5. November 2014 im deutschen App Store erschienen und kann dort zum kleinen Preis von 89 Cent heruntergeladen werden. Für die Installation der nicht einmal 9 MB großen Anwendung auf iPhone, iPod Touch oder iPad ist zwingend iOS 8.0 oder neuer auf dem Gerät erforderlich. Eine deutsche Lokalisierung besteht bisher in Theseus 3D noch nicht.


Der Zusatz im Titel, „3D“, deutet bereits unterschwellig auf das Gameplay dieses schwierigen Puzzle-Spiels hin. Auf verschieden großen, in einer 3D-Ansicht vorliegenden Würfeln, ist es in Theseus 3D das Ziel des Gamers, eine kleine Figur namens Theseus zu seinem Ziel zu bewegen. Was dabei unbedingt bedacht werden muss, ist sein Gegner, der ebenfalls wie Theseus aus der griechischen Mythologie entsprungene Minotaurus – ein Wesen mit menschlichem Körper und Stierkopf.

Der Gegner verfügt über definierte Bewegungsmuster

Der Minotaurus vereint einige Eigenschaften in sich, die man sich bei den eigenen Bewegungen auf dem 3D-Spielfeld unbedingt zunutze machen sollte, wenn man die Level bestehen will. Zum einen macht der rote Block für jeden Schritt von Theseus gleich zwei Schritte, außerdem bevorzugt der Gegner in erster Linie horizontale vor vertikalen Bewegungen. Weiß man von diesen Charakteristika, heißt es, die eigenen Schritte ganz genau zu planen, und eventuell den Gegner auch in Fallen zu locken, aus denen er sich nicht mehr so schnell befreien kann, bis man selbst den Ausgang aus dem Level erreicht hat. Hilfreich sind in diesem Fall auf dem 3D-Würfel platzierte schwarze Hindernisse, in denen man den Minotaurus vor seinen Schritten aufhalten kann.

In Theseus 3D mit seinen ingesamt 256 Leveln bewegt man den kleinen blauen Theseus über einfache Wischgesten in die entsprechende Richtung. Möchte man der besseren Übersicht halber den 3D-Würfel drehen, hält man einfach zwei Finger auf den Bildschirm und bewegt diese zum Rotieren des Würfels. In jedem Level kann zudem über einen „Undo“-Button der letzte Schritt rückgängig gemacht werden – allerdings nicht, wenn der Minotaurus schon zugeschlagen hat. Eine Anbindung an das Game Center mitsamt Vergleichen in Highscore-Listen sorgt für zusätzliche Motivation und Langzeit-Spielspaß für die grauen Zellen.

Anzeige

Kommentare 3 Antworten

      1. Mit Neustart ging es nicht, aber als mein iPad (4) sich mal wieder aufgehängt hatte, und ich einen „harten Reset“ durchführte, da jetzt läuft die App. Ich glaube, daß es unter iOs 8 massive Speicherverwaltungsprobleme des Systems gibt und je nach Anwendungen, die auf dem Device installiert sind, es bei uns Nutzern bei gleicher Gerätegeneration die verschiedensten Probleme gibt. Morgen wird geknobelt 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2022 appgefahren.de