Tile-Geschäftsführer: „Konkurrenz von Apple gewünscht, aber sie muss fair sein“

Interview von Tile-CEO CJ Prober mit Bloomberg

Mit der Veröffentlichung von Apples AirTags dürften sich die Konkurrenz-Hersteller von Bluetooth-Trackern wie Chipolo, Tile und Co. warm anziehen. Tile-Geschäftsführer CJ Prober hat nun dem Magazin Bloomberg ein Video-Interview gegeben, in dem er über Apple als Geschäftspartner und Konkurrenz am Markt spricht.

Im Interview mit Bloomberg gab Prober an, dass Tile-Produkte auf Apples Plattform benachteiligt werden würden. Er sagte, dass „Tile Konkurrenz schätzt. Wir konkurrieren seit acht Jahren mit kleinen Firmen bis hin zu den umsatzstärksten Unternehmen der Welt, daher begrüßen wir die Konkurrenz von Apple, aber wir denken, dass sie fair sein muss.“


CJ Prober macht zudem Apple dafür verantwortlich, dass es Tile mit der Veröffentlichung der universellen App Wo Ist? im Jahr 2019 und entsprechenden Änderungen im iOS-System erschwert werden würde, auf Apple-Geräten zu funktionieren.

„Wenn Sie sich die Geschichte zwischen Tile und Apple anschauen, hatten wir eine sehr symbiotische Beziehung. Sie verkauften Tile in ihren Stores, wir wurden auf der WWDC 2019 hervorgehoben, und dann brachten sie 2019 Wo Ist? auf den Markt, und genau dann, als sie ihre App starteten, die praktisch ein Konkurrent von Tile ist, nahmen sie eine Reihe von Änderungen an ihrem Betriebssystem vor, die es für unsere Kunden sehr schwierig machten, Tile zu aktivieren. Und als sie den Tracker dann aktiviert hatten, fingen sie an, Benachrichtigungen zu zeigen, die es im Grunde so aussehen ließen, als wäre Tile nicht mehr funktionstüchtig.“

Apple hatte mit iOS 13 Änderungen an den Berechtigungen für Standortdienste vorgenommen: Aus Gründen des Datenschutzes hat Apple es Apps erschwert, permanenten Zugriff auf den Standort eines Benutzers zu erhalten. Tile war offenbar mit diesen Datenschutzänderungen nicht glücklich. Diese Datenschutzänderung brachte Tile gegen Apple auf, so dass Tile 2019 den US-Kongress aufforderte, „das Spielfeld zu ebnen“.

Prober zeigt sich zudem unzufrieden mit der Tatsache, dass Apple nun einen Tile-Konkurrenten auf den Markt gebracht hat, der Zugang zu Plattformfunktionen hat, auf die Tile keinen Zugriff hat, und verwies auf die nahtlose Aktivierung und die Ultra-Breitband-Technologie. Zwar wurde das Wo Ist?-Netzwerk mittlerweile von Apple auch für Drittanbieter geöffnet, allerdings kann ein Tile-Tracker laut Prober nicht auf den U1-Chip im iPhone 11 und 12 zugreifen, da man immer noch die eigene Infrastruktur nutzen würde, die man nicht aufzugeben bereit sei.

In wie weit Apples AirTags zu einer großen Konkurrenz für die Tile-Tracker werden, ist noch nicht absehbar. CJ Prober sieht sich trotz allem auf dem Markt „gut positioniert“, da man ein „sehr differenziertes Produkt“ anbieten würde. Tile-Tracker seien plattformübergreifend und in vielen verschiedenen Formfaktoren zu haben.

„Sie brauchen kein Zubehör, um es an Ihren Sachen zu befestigen. Tiles sind lauter, wir haben eine bessere Reichweite. Es spricht also eine Menge für uns. Wir fühlen uns gut in unserer Wettbewerbsposition, aber wir haben nicht das Gefühl, dass wir mit Apple konkurrieren sollten. Es geht um viel mehr als nur um Tile, es geht um eine langfristige Auswahl für den Verbraucher, um florierende Innovationen und um niedrigere Preise. Das ist der Grund, warum wir in dieser Sache so lautstark sind.“

Prober fordert, dass Apple die eigenen Vorteile auch für andere Entwickler zur Verfügung stellen solle, damit gleiche Wettbewerbsbedingungen herrschen würden. Der Tile-CEO fordert zudem eine Gesetzgebung, die eine solche Innovation zulässt. „Wir sollten einen fairen Wettbewerb haben und keine übermäßigen Steuern für Entwickler“, so Prober im Interview. Es wird sich langfristig zeigen müssen, ob Tile und AirTags nebeneinander existieren können.

Tile Pro (2020) Bluetooth Schlüsselfinder, 2er...
26.121 Bewertungen
Tile Pro (2020) Bluetooth Schlüsselfinder, 2er...
  • FINDEN SIE SCHLÜSSEL, TASCHEN UND MEHR – Pro ist unser Hochleistungs-Finder, perfekt für Schlüssel, Rucksäcke oder andere Gegenstände, die Sie im Auge behalten möchten. Finden Sie mehr für...
  • IN DER NÄHE SUCHEN – Lassen Sie Ihre Tile Pro mit der Tile App klingeln, wenn sie sich innerhalb von 122 m befindet
Tile Essentials (2020) Schlüsselfinder - 4er Pack...
7.996 Bewertungen
Tile Essentials (2020) Schlüsselfinder - 4er Pack...
  • FINDEN SIE ALL IHRE WICHTIGEN GEGENSTÄNDE – Eine kleine Sticker für Ihre Fernbedienung, eine Allzweck-Mate für Schlüssel und Rucksäcke und eine schmale Slim für Brieftaschen oder Notebooks
  • IN DER NÄHE SUCHEN – Lassen Sie Ihre Tile Mate und Tile Slim mit der Tile App klingeln, wenn sie sich innerhalb von 61 m befinden und Ihre Tile Sticker innerhalb von 45 m

Anzeige

Kommentare 6 Antworten

  1. Ja, es stimmt: Tile ist lauter, aktiviert den Ton oft selbstständig in der Tasche, die Melodie lässt sich in unpassenden Momenten nicht schnell deaktivieren und ein Abo will ich auch nicht… lauter Vorteile… ?

  2. Es wird Tile vermutlich bald nicht mehr geben. Schon jetzt funktionieren die AirTags wegen der viel größeren Apple Community besser. Und je mehr Tile Nutzer das mitbekommen und wechseln werden, desto kleiner und unbrauchbarer wird die Tile Community.

      1. Normalerweise ist Konkurrenz wichtig.

        Aber Apple schaut doch nicht auf die Preise der Konkurrenz.

        Die machen ihren Preis und fertig.

        Grüße

  3. „allerdings kann ein Tile-Tracker laut Prober nicht auf den U1-Chip im iPhone 11 und 12 zugreifen, da man immer noch die eigene Infrastruktur nutzen würde, die man nicht aufzugeben bereit sei“

    Naja, wenn man sich einerseits beschwert, dass man auf den Chip nicht zugreifen kann, andererseits aber nicht bereit ist die eigene Infrastruktur aufzugeben, dann ist das Problem hausgemacht.
    Das ist so als ob ich früher Daten per IR gesandt hab, meine IR-Devices auch weiter behalten will, mich aber beschwere das die neueren Geräte BT nutzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de