Timeline 3D: Chronologische Ereignisse in 3D-Grafiken präsentieren

In bestimmten Situationen empfiehlt es sich, eine Übersicht von Ereignissen ansehnlich darzustellen.

Das kann zum Beispiel die Geburt und Entwicklung des eigenen Kindes sein, aber auch geschäftliche Meilensteine eines Unternehmens. Wenn man das Ganze mobil vorstellen möchte, bietet sich die Universal-App Timeline 3D (App Store-Link) an, die seit dem 10. November im App Store erhältlich ist. Für die 45,6 MB große Applikation müssen derzeit 13,99 Euro auf den Tisch gelegt werden – ein zugegebenermaßen happiger Kaufpreis.


Wie der Titel der App schon impliziert, kann man mit Timeline 3D ansehnliche Zeitleisten erstellen, die mit eigenen Texten oder Fotos angereichert werden können. Aufgrund der anspruchsvollen 3D-Grafiken, die laut Entwickler sogar schon prämiert worden sind, muss auf dem ausführenden Gerät mindestens iOS 6 installiert sein.

Im Hauptmenü gibt es nach der ersten Installation bereits zwei angelegte Projekte, zum einen eine Anleitung, und auch eine Beispiel-Präsentation zum Mars-Robotor Curiosity. Über einen „+“-Button können auch gleich neue Zeitleisten angelegt werden. Fünf verschiedene Farblayouts stehen dabei zur Verfügung.

Das Zusammenstellen der Ereignisse ist dabei ebenso einfach wie das Ansehen der eigentlichen späteren Präsentation. Auch hier gibt es einen „+“-Button, der das Hinzufügen von Geschehnissen erlaubt. Für jedes Ereignis können neben Fotos und Videos auch Website-URLs und Notizen angelegt werden, die dann ebenfalls in der Präsentation gezeigt werden.

Über einen „Play“-Button gelangt man dann in den eigentlichen Präsentationsmodus. Je nach Umfang der Ereignisse und der verwendeten Medien dauert der Rendering-Prozess der 3D-Timeline ein paar Sekunden, und sollte auch vom Prozessor des verwendeten iDevices abhängen. Im Präsentationsmodus kann man über einen Fingertipp auf das Display zwischen der wirklich schön gestalteten 3D-Ansicht und einer 2D-Ansicht wechseln. Die Ereignisse selbst werden mit horizontalen Fingerwisch-Gesten weiter- oder zurück bewegt.

Möchte man die Präsentation auch extern sichern, oder an Beteiligte verschicken, kann dieses entweder über einen Ausdruck oder als Versand per Mail geschehen. In letzterer Option wird entweder ein pdf generiert, oder es wird die 3D-Timeline verschickt, die als zip-File an die Mail angehängt wird. Insgesamt macht Timeline 3D einen wirklich guten und ausgereiften Eindruck – allerdings stößt der doch sehr unangemessene Preis sauer auf. Hier hätten es 4,49 Euro sicher auch getan.

Anzeige

Kommentare 9 Antworten

    1. Ist mir auch aufgefallen, war aber nicht das Erste mal…

      😉 wenigstens haben sie hier noch zwei Tage gewartet mit der Veröffentlichung. In der Zeit haben die meisten hier schon vergessen, das das Teil woanders auch schon vorgestellt wurde.

    2. Sollen wir jetzt diese Diskussion wieder anfangen? Es gibt genau so Themen und Apps, die bei anderen Seiten eine Stunde, ein Tag, eine Woche oder von mir aus auch einen Monat vorgestellt werden. Genau wie bei Spiegel, Bild und Focus zufälligerweise gleiche Themen vorhanden sind.

      In diesem Sinne: Einen schönen Restsonntag wünschen die, die auch am Wochenende für ihre Community da sind 🙂

    1. Sorry, habe die Frage jetzt erst gesehen.
      Ich werde morgen – also später an diesem Tag – mal das zip-File auseinander nehmen und dann die Ergebnisse hier posten.
      Jetzt muss ich erst einmal ins Bettchen. 🙂

    2. Ich habe mir nun mal die Datei der Beispielpräsentation per Mail zuschicken lassen. In dem etwa 15 MB großen zip-File findet sich nach dem Entpacken ein Ordner, der „[Präsentationstitel].bdt4“ benannt ist. In diesem gibt es einen Unterordner namens „StoreContent“, in dem sich eine ca. 430 KB große Datei namens „persistentStore“ befindet. Mein MacBook sagt, letztere wäre eine ausführbare Unix-Datei.

      Leider kann mein MacBook mit diesen Dateien und Ordner nichts anfangen – eventuell benötigt man ein spezielles Programm, um die 3D Timeline vernünftig anzeigen lassen zu können.

      1. Danke für die Mühe Mel! 🙂

        Leider lässt das Ergebnis mit keinen Anlass zur Freude. Eine Video-Datei in der ZIP-Datei wäre cool gewesen, aber so… Irgendwie enttäuschend, oder?

        Trotzdem danke 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de