Top Camera 2: All-in-One Foto-App von Lucky Clan statt für 4,99 Euro derzeit kostenlos erhältlich

Die Entwickler hinter den Fotografie-Apps HDR und SlowCam haben seit einiger Zeit auch die Anwendung Top Camera 2 im Angebot.

Top Camera 2

Bisher war Top Camera 2 (App Store-Link), eine Universal-App für iPhone und iPad, nach ihrem Erscheinen im August 2015, bis auf eine 99 Cent-Einführungsphase nach Veröffentlichung stetig zum Preis von 4,99 Euro im deutschen App Store zu haben. Aktuell lassen sich die knapp fünf Euro sparen, denn Top Camera 2 ist für einige Tage komplett kostenlos zu haben. Die etwa 19 MB große Anwendung erfordert zum Download iOS 8.0 oder neuer und lässt sich in englischer Sprache nutzen.

Bei Top Camera 2 wurde unter anderem großer Wert auf ein vereinfachtes Interface gelegt, das auf viele ablenkende Faktoren verzichtet und nur die wichtigsten Elemente direkt anzeigt. Neben einem Foto- und Videomodus gibt es für beide Aufnahmemöglichkeiten verschiedene Unterkategorien, darunter 1:1- und 4:3-Formate, HDR, Slow Shutter-, Nacht- und Burst-Modi für die Bilderaufnahme, sowie drei Videooptionen mit Slow Motion, Time Lapse sowie einen normalen Modus mit 30 bzw. 60 fps.

Die Aufnahme eines Fotos oder Videos in Top Camera 2 wird durch weitere Features vereinfacht: Neben der Auslösung per Lautstärke-Button an der Seite des Geräts gibt es eine Stabilisierungs-Funktion, einen Selbstauslöser mit entsprechendem Timer und eine virtuelle Horizont-Linie, um die Aufnahmen genau ausrichten zu können. Besonders praktisch ist auch die Arretierung des Fokus und der Belichtung sowie eine manuelle Fokus- und Belichtungs-Auswahl, die über kleine Slider am linken Bildschirmrand gesteuert werden. Für Besitzer einer Apple Watch steht zudem eine Selbstauslöser-Möglichkeit am Handgelenk samt anschließender Bildvorschau bereit.

64 Foto-Filter in Top Camera 2

Alle Fotos und Videos, die mit Top Camera 2 geschossen worden sind, werden direkt in der Camera Roll des Gerätes abgespeichert und müssen nicht manuell exportiert werden. Gleiches gilt auch für den integrierten Editor in der App: Hier stehen die Inhalte aus der eigenen Bibliothek sofort zur Verfügung und können zur Bearbeitung ausgewählt werden.

Neben neun Basis-Optimierungen, unter anderem für Kontrast, Sättigung, Schärfe und Farbtemperatur, lassen sich sowohl Fotos als auch Videos mit 64 Filtern in acht Kategorien samt anpassbarer Intensität versehen. Was wir damals nach dem Erscheinen der App in unserem Artikel bereits bemängelt haben, nämlich fehlende Möglichkeiten im Foto-Editor, die Bilder zu drehen und zuzuschneiden, ist auch heute noch Anlass zur Kritik – auf diese Funktionen muss nämlich weiterhin verzichtet werden. Wer jedoch verschiedene Video- und Foto-Aufnahmemodi schätzt sowie eine große Anzahl von Filtereffekten in einer App versammelt haben möchte, sollte sich Top Camera 2 herunterladen.

Kommentare 11 Antworten

    1. Ja, und?
      Ausprobieren kann man sie doch, vor allem wenn sie gerade kostenlos ist…

      Vielleicht ist sie ja am Ende versehentlich noch gut??

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de