USB Disk Pro: Dateimanager mit Anbindung an Dropbox und Co. derzeit gratis erhältlich

Wer auf der Suche nach einem übergreifenden Datei-Manager auf dem iPhone ist, sollte sich die momentan kostenlose App USB Disk Pro nicht entgehen lassen.

USB Disk Pro 1 USB Disk Pro 2 USB Disk Pro 3 USB Disk Pro 4

Wer kennt das nicht? Da nutzt man Online-Speicher-Dienste wie Dropbox, Google Drive und die iCloud, hat zuhause noch einen eigenen Server, beispielsweise eine Synology DiskStation, ist bei Evernote aktiv und sammelt geschossene Fotos in der iPhone-eigenen Fotobibliothek – wer soll denn da noch den Überblick behalten? Diesem Problem widmet sich USB Disk Pro (App Store-Link), das nur heute noch gratis aus dem deutschen App Store downloadbar ist. Sonst wird für die Anwendung zwischen 89 Cent und 2,69 Euro fällig.


Die App für iPhone und iPod Touch sieht sich als übergreifende Lösung, um Zugriff auf eigene Daten zu bekommen. Auch wenn der Titel von USB Disk Pro vermuten lässt, dass eine USB-Speicherlösung involviert ist, dreht sich die Vorgehensweise der Anwendung einzig und allein um lokale und cloudbasierte Inhalte. Herunterladen lässt sich USB Disk Pro auf alle iDevices, die neben 21 MB an Speicherplatz auch mindestens iOS 5.0 oder neuer installiert haben.

In einem übersichtlichen und komplett in deutscher Sprache verfügbaren Hauptmenü bekommt man gleich die Möglichkeiten von USB Disk Pro präsentiert: Unter anderem lassen sich Dateien aus der lokalen Fotobibliothek, aus der iCloud, von Dropbox, Google Drive, SkyDrive, Box und Evernote einsehen, zudem können WebDAV-, ftp- und www-Server für den Zugriff konfiguriert werden.

Auch bei der Anzeige und dem Management von vorhandenen Dateien zeigt sich USB Disk Pro vielseitig: Unterstützt werden neben pdf- und komprimierten Formaten wie zip und rar auch MS Office- und iWork-Dokumente, Bilder (z.B. jpg, png, gif), eBooks (z.B. pdf, html, txt), Comics (z.B. cbr, cbz, pdf), Audio-Files (z.B. mp4, m4a, wav) und Videodateien (z.B. m4v, mov, avi).

Ein integrierter Webbrowser, das Abspielen von Audio-Inhalten im Hintergrund, das Verschieben, Löschen und Kopieren von Dateien, eine Übertragung per WLAN, Diashows, ein optionaler Sperrcode und das Verschlüsseln und Schützen von Dateien sind nur einige der weiteren Features von USB Disk Pro. Insgesamt bekommt man also zum Nulltarif ein nützliches kleines Helferlein, das im besten Fall sogar gleich mehrere andere Apps ersetzen kann.

Lediglich bei der Einrichtung meiner Synology wurde ich mit kleinen Unzulänglichkeiten konfrontiert: Die App wurde extrem langsam und fror für einige Zeit ein, bevor ich mit dem Prozedere fortfahren konnte. Nichts desto trotz zeigt sich USB Disk Pro als brauchbare Hilfe, wenn es darum geht, Dateien von unterschiedlichen Diensten anzuzeigen und zu verwalten – nur eine iPad-optimierte Applikation fehlt noch zum perfekten Glück. Wie immer gilt: Wie lange die App noch gratis angeboten wird, können auch wir nicht sagen – bei Interesse sollte man daher schnellstmöglich zuschlagen.

Anzeige

Kommentare 2 Antworten

  1. Ich nutze hierfür FileBrowser, das alles Genannte ebenfalls beherrscht – Inklusive den Zugriff auf das eigene NAS (jedoch ohne die hier beschriebenen Probleme 😉
    Kopieren, Verschieben, Ausführen, alles kein Problem, und sogar zügig erledigt.
    Was es kostet, kann ich gerade nicht sagen, aber wenn man es benötigt und Wert legt auf Zuverlässigkeit, finde ich einen kleinen Beitrag auch mehr als gerecht. Gute Software macht sich nicht von selbst…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de