Vorboten der WWDC: Files-App, Drag’nDrop & weitere Details kurz vor der Keynote

Ganz perfekt scheinen die Vorbereitungen von Apple für die anstehende Keynote nicht zu laufen. Es gibt weitere interessante Details aus der Apple-Welt.

Files App

Bereits heute Vormittag haben wir darüber berichtet, dass 32-bit-Apps für einen kurzen Zeitraum aus den Suchergebnissen im App Store verschwunden waren. Möglicherweise die erste Botschaft vor der anstehenden Keynote zur Eröffnung der WWDC? Jedenfalls nicht die einzigen Details, die bislang durchgesickert sind.


So ist im App Store am Sonntag kurzzeitig eine Files-App aus dem Hause Apple aufgetaucht (siehe Screenshot). Die App ließ sich zwar herunterladen, aber nicht nutzen, denn sie setzt iOS 11 als Betriebssystem voraus. Möglicherweise erfüllt Files aber einen Wunsch vieler Nutzer: Ein Dateisystem auf iPhone und iPad. Auch einige appgefahren-Leser hatten sich diese Funktion in der Vergangenheit gewünscht.

Kommt Drag’n’Drop systemweit auf das iPad?

Eine weitere interessante Neuerung, die mit iOS 11 vorgestellt werden dürfte, hat sich in der Feedback-App für Entwickler eingeschlichen. Dort nennt Apple einen Menüpunkt „Split View/Drag and Drop“. Möglicherweise ist das eine Funktion, die wir bereits mit einem Update der Readdle-Apps kennenlernen durften. Was bisher nur in einigen ausgewählten Anwendungen funktionierte, dürfte auf dem iPad bald systemweit möglich sein: Dateien und andere Elemente mit dem Finger von einer in die andere App verschieben.

Eine weitere Randnotiz, die für den deutschen Markt allerdings weniger interessant sein dürfte: Die von Apple im vergangenen Herbst eingeführte TV-App dürfte es aus den USA auch nach Großbritannien und Australien schaffen – zumindest haben sie einige Nutzer dort schon kurzzeitig im App Store entdecken können.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de