Wetter-App unter iOS 16 jetzt mit Daten vom Deutschen Wetterdienst

Für eine bessere Vorhersage

Die Wetter-App auf dem iPhone hat bisher immer Daten vom amerikanischen Wetter-Dienst The Weather Channel angezeigt. Die Vorhersagen waren oftmals nicht so gut, mit der Integration der Daten vom Deutschen Wetterdienst sollten die Vorhersagen besser werden.

Optisch hat sich die Wetter-App kaum verändert, stattdessen gibt es deutlich mehr Details bei den einzelnen Wetterkarten. Unter anderem gibt es eine 10-Tage-Vorhersage mit stündlichen Details, eine Anzeige für den UV-Index, Wind, Regenmenge, Feuchtigkeit, Sichtweite und Luftdruck. Auf einer Karte könnt ihr euch die Daten auch visualisieren lassen. Regenwarnungen sind hierzulande jedoch nicht verfügbar. Diese Funktion steht ausschließlich in den USA, Großbritannien und Irland zur Verfügung.


Insgesamt muss man sagen, dass die hauseigene Wetter-App gut gemacht ist und fortan auch deutsche Daten anzeigt. Natürlich gibt es zahlreiche Drittanbieter, zum Beispiel Weather Pro oder Wetter Online, hier muss man für einen detaillierten Wetter-Zugriff aber Geld in die Hand nehmen.

Die Frage an euch: Welche Wetter-App habt ihr im Einsatz? Welche App liefert bei euch die besten Vorhersagen?

Anzeige

Kommentare 29 Antworten

  1. Ich habe in den letzten Monaten immer wieder beide Apps (Wetter-App und Weather Pro Abo) genutzt und verglichen. Beide lagen, was Infos für die nächsten Tage und am selben Tag betrafen, ständig daneben. Die massive Ungenauigkeit scheint aber allgemein eine Seuche bei den Apps zu sein. Anders kann ich es mir nicht erklären, warum unser Gärtner zwei Stunden vor einen Wolkenbruch mit sinnflurartigem Schauer, noch zuvor den Rasen wässert.

  2. Seit die Wetter App die Daten vom Deutschen Wetterdienst bekommt, sind die gefühlt noch schlechter geworden.
    Gestern hat es in Frankfurt immer mal wieder geregnet, aber die App hat nie etwas angezeigt.
    Hoffentlich wird das mit der Zeit besser, da ich die neue Wetter App wirklich mag.

    1. +1 Jetzt gerade schüttet es aus Eimern, lt. WetterApp
      „Nieselregen“ ?
      Gestern Abend genau wie du es beschreibst…
      Regen, lt. App nur bewölkt.

      Die alte App/Quelle war mit den vorsagen der Zeit um 1~2std. voraus, hat aber zu 95% gestimmt.

    2. Also ich kann die Kritik an DWD hier nicht ganz nachvollziehen. Ihre Daten und Prognosen sind hierzulande recht gut und übertreffen die meisten anderen Dienste. Deren Wetterradar ist sowieso der genauste mit den meisten Stationen.

      Deswegen bin ich recht froh, dass Apple endlich mal vernünftige Quellen nutzt statt der hierzulande unbrauchbaren DarkSky etc.
      ________
      Falls ihr es tatsächlich in den letzten Jahren gemerkt habt, dass so manche Prognose in Ballungszentren daneben ging, so war dies keine Schuld von DWD. Ausnahmsweise kann man hier den Ausbau von 5G Netzen anführen (und das ist einer der wenigen Gebiete, welcher nicht unter die Esoterik und Verschwörungstheorien fällt).

      Tatsächlich funktionieren die hochpräzisen Luftfeuchtigkeitsmessungen per Satellit auf einer sehr nahen Frequenz zu 5G, weshalb es in den letzten Jahren zu Störungen der Sensoren kommt. Die Meteorologen haben davor gewarnt aber wurden nicht ernst genug genommen. Aktuell rechnet man mindestens mit einer Verschlechterung der Prognosen um 30-40% bei fortschreitendem Ausbau. Zumindest bis man andere Methoden implementiert hat und man das bleeding der Frequenzen stärker unter Kontrolle hat.
      Das kann uns also kurzzeitig auf einen Stand der 80-90iger Jahre bringen.

  3. Meine Empfehlung wenn es rein um Regenvorhersagen geht:

    Drops und
    Regen?

    Als Hundebesitzer und Motorsportler kann ich nur den Download empfehlen!

    1. Stimmt!
      Drops ist immer noch am besten,
      und auch ein schönes Beispiel dafür, dass es ohne Abo geht. Für ein Jahr Werbefreiheit zahle ich ungefähr einen Euro und ein Jahr später steht es mir frei, wieder einen Euro in den Hut zu werfen oder auch nicht.
      DWD Warnwetter ist von der Qualität her auch brauchbar, aber man muss vorher eine passende Karte konfigurieren und braucht wesentlich länger zum Starten und um die angezeigten Daten abzulesen.

  4. Ich habe die DWD und die Apple App diesen Sommer immer wieder bei der Höhe der Temperaturen verglichen. Die DWD App hat immer zu niedrige Werte angezeigt als es in der Realität war. Die Apple App war da viel genauer insbesondere was die Vorhersage betraf.

    1. Die Temperaturen werden in einem standardisierten Verfahren unter bestimmten Vorgaben gemessen. Da ist es klar, dass die Temperaturen zuhause vom Thermometer an der Hauswand oder dem in der Litvassäule beim Apotheker usw. abweichen.

      Gibt es Quellen, die bestätigen, dass die Daten vom DWD kommen? Meines Wissens hat Apple hier die Daten von DarkSky integriert, einem amerikanischen Anbieter mit amerikanischem Wettermodell, was definitiv nicht auf bestimmte Regionen in Europa angewendet werden kann.

      In den Supportdokumenten steht lediglich, dass andere Anbieter wie der DWD Daten beisteuern. Welche Daten das sind, darüber ist nichts zu finden.

      Wetterwarnungen könnten also vom DWD kommen, die Temperatur hingegen wird vermutlich weiterhin von The Weather Channel bzw. ab iOS 16 von DarkSky kommen.

  5. Mir wurde von einem Gleitschirmflieger / Lehrer die App meteoblue ans Herz gelegt. Er sagt darauf wird grad in den bergen schon seit Jahren gesetzt von jedem den er kennt.. Ich find Sie super, da Sie auch kostenlos extrem detaillierte Wetterinfos liefert. (Regenkarten, Windkarten, Temperaturkarten, etc…)

  6. Seit WatchOS 9 kann ich mir nicht mehr nur die Temperatur anzeigen lassen. Die Auswahl ist einfach weg. (Modulares Zifferblatt) Ganz Toll. Bei Wetter Com geht es.

  7. Da Apples Wetterapp immer graue Regenwolken anzeigt, wenn es nur 2 Stunden am Tag regnen soll und den Rest sonniges Wetter erwartet wird, bin ich vor Jahren auf WetterOnline umgestiegen.
    Bei Wetteronline ist dann ein freundlicheres Symbol zu sehen.

  8. Gute, genaue Wetter-Apps kosten halt einfach Geld, was erwartet Ihr von einer KOSTENLOSEN App?
    Abgesehen davon gibt kein seriöser Meteorloge eine Prognose für mehr als zwei Tage, es gibt beim Wetter zu viele Faktoren, die eine Voraussage umso ungenauer machen, je weiter sie in der Zukunft liegt…

    1. Weather Pro im Abo kostet Geld und liefert auch nicht – wie oben beschrieben. Und wie oben auch mehrfach beschrieben, zeigen die Apps nicht mal das Wetter aktuell korrekt an – egal ob kostenlos oder mit Abo.
      Du kannst uns aber sicher sagen, woran man eine gute Bezahl-App erkennt.

  9. Ich nutze verschiedene WetterApps die sehr verschiedene Prognosen anzeigen.
    Vorteil: Eine der Apps hat immer recht.
    Nachteil: Ich weiß es erst immer hinterher, welche App recht hatte.

  10. Momentan sind die aktuelle Wetterprognosen bei verschiedenen Apps sehr schlecht. Oft wird ein stärkerer Regen einen Tag vorher abgesagt oder kommt gar nicht. Meistens gab es einen blauen/leicht bewölkten Himmel.

  11. Ich nutze (noch) WetterOnline. Die Vorhersagen inkl. Regenradar sind meist extrem genau (Düsseldorfer Süden), selbst wenn man komplett rein zoomt. Wir haben hier ein Phänomen: Häufig regnet es im Stadtteil nebenan und die Autobahnabfahrt ist so eine Art „Regenscheide“, also der Ort, nicht die Abfahrt selbst 😉 Regnet es nebenan, ist es bei uns trocken. Meine Entfernung beträgt Luftlinie knapp 1 km. Selbst dabei ist die App genau. ABER: Ich habe mal die Pro gekauft (Einmalkauf) und hatte nach Einführung des Abo-Modells immer noch ein zu grobes Zeitraster. Für fast alles jenseits von 90 Minuten Vorhersage macht die App sich selbst durch Zeitsprünge unnötig ungenau. Ich warte nun noch bis ich eine ähnlich gute Vorhersage habe und dann lösche ich WetterOnline von meinen Geräten. Schade, aber Abo mache ich nicht, da muß man dann halt konsequent sein.

  12. Für das Wetter reicht mir die Apple Wetter App. Oftmals genauer als Weather pro die meine Frau nutzt. Dazu regen? Pro für regenvorhersage. Absolut genau und zuverlässig

  13. Ich hab im Sommer mal alle gängigen WetterApps durchprobiert, alle sind gleich ungenau. Ich nutze WetterOnline weil mir die Oberfläche am ehesten zusagt, wenn der DWD die AppleApp bedient steige ich vielleicht um. Aber generell habe ich das Gefühl die Qualität der Vorhersagen hat seit 2 Jahren stark nachgelassen…

  14. Vorhersage: YR (norweg. Wetterdienst) mit sehr hoher Trefferquote und Ventusky
    Regenradar: Niederschlagsradar und Rain today – beide sehr gut

  15. wenn bei WetterOnline auf dem iPad und iPhone unterschiedliche Temperaturen angezeigt werden, dann zeigt das schon wie zuverlässig diese ganzen Apps sind 😂

  16. Seitdem die Daten vom DWD kommen ist die App leider nciht mehr zu gebrauchen. Vorher war alles gut und super genau, jetzt stimmt nicht mal mehr das Wetter von gestern 🙁

  17. Nach dem Update auf iOS 16.0 habe ich mich gefragt, warum die weather App ständig falsch liegt bei der Regenvorhersage. Vorher konnte ich mich darauf einigermaßen verlassen. Dann habe ich herausgefunden, dass die Daten nun von dwd kommen. Der DWD könnte sich ruhig mal mehr anstrengen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de