1Password: Version 8 für macOS mit überarbeitetem Interface angekündigt

Neuer Watchtower integriert

Mit Apples hauseigenem Schlüsselbund hat man bereits eine Möglichkeit, Passwörter und Logins systemübergreifend auf allen Apple-Geräten zu sichern und einzusehen. Eine Alternative ist die mittlerweile zum Klassiker avancierte Anwendung 1Password, die nun vom Entwicklerteam von AgileBits in Version 8.0 für macOS angekündigt wurde. 1Password gibt es bereits seit nunmehr 15 Jahren für macOS, wie Entwickler Dave Teare im Blog erzählt.

Mit 1Password in Version 8 wird es natürlich einige spannende Neuerungen und Verbesserungen geben. Dazu zählt ein komplettes Redesign der Benutzeroberfläche, das sich perfekt an die Grafik und Designsprache der neuen macOS-Versionen anpasst und deutlich moderner wirkt als beim Vorgänger. Die Seitenleiste konzentriert sich nun auf die Tresore der Nutzer und Nutzerinnen sowie ihre Favoritenelemente, da man die Kategorien mittels eines Dropdown-Filters an den Anfang der Liste verschoben hat. Auch ein Dunkelmodus kann in Version 8 verwendet werden.


Zu den weiteren neuen Features von 1Password 8 gehört ein neuer Indikator, der es erleichtert, die Tresore einzusehen, die persönlich oder freigegeben sind. Neue Meldungen geben beim Drag-and-Drop zwischen Tresoren an, welche Personen damit Zugriff auf ein verschobenes Element erhalten.

Besseres Zusammenspiel von 1Passwort und Webbrowsern

Ebenfalls überarbeitet wurde die Suche von 1Password, und auch der sogenannte Watchtower, der die Stärke der vergebenen und wohlmöglich kompromittierte Passwörter im Blick behält. Im neuen Watchtower gibt es jetzt ein detailliertes Diagramm mit dem Status der Passwörter und möglicher Gefahren. Möchte man ein einzelnes Element bearbeiten, stellt 1Password 8 einen neuen Passwort-Generator, intelligente Vorschläge und einfachere Dateianhänge zur Verfügung.

Bei der Verwendung von 1Password im Zusammenspiel mit einem Webbrowser zeigt die Anwendung in Safari, Google Chrome, Mozilla Firefox und Microsoft Edge die relevanten Informationen an, wenn man sich bei einer Website anmeldet, ein Formular ausfüllt oder Zahlungsinformationen eingeben muss, und bietet zudem an, diese Parameter automatisch auszufüllen. Das Erstellen von Accounts auf Websites soll zudem mit automatisch generierten Passwortvorschlägen einfacher gestaltet werden.

1Password 8 für macOS kann ab sofort in einer Early Access-Version auf der Website von AgileBits geladen werden. Dort gibt es auch entsprechende Hinweise zur Installation sowie Versionen für Intel- und M1-Macs. Das Entwicklerteam weist darauf hin, dass die Fassung „nur zu Test- und Validierungszwecken verwendet werden sollte und nicht für geschäftskritische Umgebungen geeignet ist“. Für eine stabile Version auf dem Mac solle man vorerst weiterhin 1Password 7 verwenden. Letztere Version ist mit einem Abo zu Preisen ab 2,99 USD/Monat zu haben.

Anzeige

Kommentare 18 Antworten

  1. Ich bin weg von 1Password. Die vermarkten seit ewigen Zeiten eine „Family Subscription“. Die von iOS App können Minderjährige mit entsprechend eingestellten Accounts aber nicht installiere , weil die App einen integrierten Browser hat und deshalb mit 17+ eingestuft ist. Im Forum gibt es eine. Thread wo das seit 3 Jahren beklagt wird, aber außer Ausreden kommt da von den Machern leider gar nichts. Nutze jetzt Bitwarden und das funktioniert auch.

  2. Ich habe 1PWD seit der 1. Version genutzt und auch jede Version gerne gekauft. Selbst die Android Version habe ich mir damals gekauft, obwohl mein Ausflug in die Android-Welt nur knapp 2 Wochen ging. Wenn AgileBits ab V8 ein Abo-Modell forciert ohne die Möglichkeit einer normalen Lizenz bin ich weg.

  3. Habe mir die aktuelle Version angeschaut und laut Foreneintrag bekommt man als „Kunde mit gekaufter Lizenz“ 50% Rabatt auf die ersten 3 Jahre. Hört sich für mich ganz danach an, dass nur das Abomodell angeboten wird. Jetzt erstmal abwarten, wenn die finale Version fertig ist, vielleicht wird es die „Einmalkaufen-Option“ trotzdem geben. Ansonsten gehts wieder zu Enpass oder Bitwarden zurück

    1. Das mit dem Angebot war bei der letzten Version auch schon so.
      Die werden bestimmt wieder eine Kauf-Version anbieten, aber so versteckt, weil sie lieber Abos wollen

  4. War bei iPassword und bin jetzt bei Bitwarden. Optisch nicht so schön, aber für alle Plattformen verfügbar und kostenlos. Bin sehr zufrieden!

  5. Seit dem Abo v7 auf Keepassium (ios) und keyypassxc (mac) umgestellt. ich kann jeden empfehlen sich das mal genauer anzuschauen. die Versionen sind kostenlos in der icloud oder eigene cloud verfügbar und genau so effizient und hilfreich wie 1password. sorry aber den blöden abo zwang mache ich schon lange nicht mehr mit . gerne habe ich alle paar jahre mal ein upgrade bezahlt aber so…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de