AirMessage: App bringt iMessage-Nachrichten auf Android-Geräte

Leider noch mit einem großen Haken

Eigentlich ist Apples eigener Messaging-Dienst iMessage keine schlechte Lösung. Leider mangelt es an der Verbreitung, da der kostenlose und werbefreie Service bisher nur auf Apple-Geräten genutzt werden kann. Würde Apple eine Android-App für iMessage veröffentlichen, sähe es schon ganz anders aus. Bisher bleibt dieser Wunsch jedoch unerfüllt, hat aber trotzdem so einige Entwickler auf den Plan gerufen.

Wie unter anderem Caschys Blog berichtet, gibt es mit AirMessage (Google Play Store-Link) eine Anwendung für Android-Geräte, mit denen sich iMessage-Nachrichten auch unter Googles Betriebssystem abrufen lassen. Wer jetzt jedoch schon vorfreudig zu Google Play eilt, sollte weiterlesen, denn die Sache hat bisher noch einen großen Nachteil. Zur Nutzung von AirMessage wird nämlich zwingend ein Mac vorausgesetzt, auf dem vorab ein iMessage-Server eingerichtet werden muss. Der Entwickler stellt dazu ein Tutorial auf seiner Website sowie in einem YouTube-Video zur Verfügung.


Installiert werden kann AirMessage ab Android 6.0 Marshmallow sowie OS X 10.10 Yosemite. Auf der Website des Entwicklers lässt sich der iMessage Server für macOS herunterladen und dann im Anwendungs-Ordner platzieren. Nach der Vergabe eines Passworts und der Einrichtung in den System-Einstellungen landet der iMessage-Server in der Menüzeile des Macs. Hier gilt leider auch, dass der Server nur solange aktiv ist, wie es der Mac auch ist. Nur dann erhält man iMessage-Nachrichten auf dem verbundenen Android-Device.

Da AirMessage auf die jeweilige IP-Adresse des Macs zugreift, ist zudem eine Port-Weiterleitung und ein Dynamic DNS-Service notwendig, damit sich der Server jederzeit mit der neu vergebenen IP-Adresse des Macs verbinden kann. Vielen Nutzern dürften diese Workarounds zu umständlich und aufwändig sein, zudem bekommt man keine Nachrichten mehr aufs Android-Gerät, sobald der Mac in den Ruhemodus geht. Mir persönlich ist der Aufwand im Vergleich zum Nutzen auf meinem Android-Zweit-Smartphone zu groß, wie sieht es bei euch aus?

Anzeige

Kommentare 5 Antworten

  1. Die Einrichtung scheint fundierte Kenntnisse vorauszusetzen und ist dann trotzdem noch mit Einschränkungen verbunden. Und wer einen Mac nutzt, hat in aller Regel kein Android Smartphone und umgekehrt vermutlich genauso. Die Entwicklungsarbeit für die App wird sich daher nicht in Erfolg umsetzen.

    1. Leider gibt es immer noch genug die sich ein MacBook kaufen und ein nicht Apple Smartphone haben. Ich denke es währe der richtige Weg eine Plattformübergreifende Lösung zu schaffen. Aber ja grundsätzlich hast du recht die meisten mit einem mac haben auch ein iPhone

  2. Also mal ehrlich, wer tut sich sowas an? Wozu der Aufwand um ein paar Cent für eine SMS zu sparen, dafür den Mac ständig laufen lassen.

    Alleine darüber zu berichten, ist es nicht wert. Idee vielleicht gut, aber in der Umsetzung sehr fragwürdig.

  3. Fragt man sich doch wer dieser kuriose User sein kann, welcher zu Hause einen Mac sein Eigen nennt, den er 24/7 im Server-Betrieb laufen lässt, für unterwegs aber ein Android Smartphone statt eines iPhones nutzt und seinen Freunden unbedingt per iMessage schreiben muss, weil die auf ihren iPhones kein WhatsApp nutzen. Wird global gesehen bestimmt auf eine zweistellige Anzahl Menschen zutreffen…

  4. Bäh Du besitzt also tatsächlich eine Androidenschleuder und schämst Dich nicht sondern erzählst das auch noch hier in aller Öffentlichkeit als wäre es das normalste auf der Welt für Dich…

    😂🙄🙄😱🙄🙄😂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de