Anker SoundBuds Sport: Bluetooth-Sport-InEars mit 8 Stunden Laufzeit für unter 20 Euro

Das amerikanische Unternehmen scheint wieder alles richtig gemacht zu haben: Mit den Anker SoundBuds Sport gibt es einen preislich fast unschlagbaren Kopfhörer für aktive Nutzer.

Anker SoundBuds Sport

Update um 11:50 Uhr: Nach nur wenigen Stunden war das Lager leer. Anker war selbst von dem großen Ansturm überrascht. Wir haben aber gute Nachrichten für euch: Sobald das Lager wieder voll ist, können wir euch in Kooperation mit Anker einen neuen Rabattcode anbieten, damit all diejenigen, die heute leer ausgegangen sind, zum gleichen Preis von nur 18,99 Euro zugreifen können.


Wir berichten immer wieder gerne und guten Gewissens über die Produkte von Anker – vor allem Käufer, die auf ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis Wert legen, sind bei diesem Hersteller fast immer an der richtigen Adresse. Genauso verhält es sich auch mit den nagelneuen, seit heute erhältlichen Anker SoundBuds Sport, einem Bluetooth-Sportkopfhörer im InEar-Design, der in drei verschiedenen Farbkombinationen – Schwarz, Blau und Gelb – ab sofort bei Amazon erhältlich ist. Dank einer zeitlich begrenzten Preisaktion über den Gutscheincode, der vom 1. bis 3. Februar 2016 gültig ist, lassen sich die neuen Sport-InEars statt zum regulären Preis von 24,99 Euro für schlanke 18,99 Euro erstehen – günstiger geht es kaum mehr.

  • Anker SoundBuds Sport in drei Farben für 18,99 Euro (Amazon-Link)
  • Gutscheincode ANKERSEP verwenden

Natürlich fragt man sich bei einer eh schon im sehr günstigen Preissegment angelegten Investition, welche Qualität man für diesen Kaufpreis bekommt. Wir haben die Anker SoundBuds Sport bereits seit einiger Zeit vor ihrem Erscheinen ausprobieren können und wollen euch daher unsere eigenen Erfahrungen mit den Sport-InEars mitteilen.

Schon allein die Fakten sprechen für sich: Die Anker SoundBuds Sport verfügen über den Bluetooth 4.0-Standard, eine maximale drahtlose Distanz von 20 Metern, eine Akkulaufzeit von bis zu 8 Stunden dank eines 120 mAh-Akkus, einer kurzen Ladezeit von nur 1,5 Stunden und einer IPX4-Zertifizierung. Letztere macht den Sport-Kopfhörer resistent gegen tropfenden Schweiß, starkem Regen oder Spritzer vom Sportgetränk. Zudem sind die beiden Ohrhörer mit einem Magneten versehen und können am Hals bei Nichtgebrauch zusammengeführt werden.

Die Anker SoundBuds Sport wiegen nur 12,5 Gramm

Die Verpackung der Anker SoundBuds Sport ist hersteller-üblich mit einem schlichten, kleinen schwarzen Karton gelöst worden, in dem sich neben dem Kopfhörer selbst drei Paar Ohrstücke und drei Paare Ohrhaken in Größe S, M und L, ein Kabelclip zum Straffen im Nacken, ein kurzes MicroUSB-Kabel zum Aufladen und ein kleiner Transportbeutel aus samtartigem Material sowie eine kleine Bedienungsanleitung befindet. Anker bietet zudem eine 18-monatige Garantie auf die Sport-InEars, sollte es zu Problemen kommen.

Anker SoundBuds Sport 3

Mit einem Gewicht von 12,5 Gramm sind die Anker SoundBuds Sport zwar vergleichsweise leicht, aber wirken beim ersten Betrachten relativ groß. Verabschieden sollte man sich bei diesem Modell von kleinen, nahezu unauffälligen Ohrstöpseln, die ganz in der Ohrmuschel verschwinden. Die Anker SoundBuds Sport ragen etwas aus dem Ohr heraus, halten aber aufgrund der zusätzlichen Ohrhaken aus weichem Silikon, die in drei Größen vorliegen, überraschend gut im Ohr. Obwohl ich mich dank relativ kleiner Ohren sonst generell mit InEars schwer tue und nur wenige Modelle bequem über einen längeren Zeitraum tragen kann, war es mit meinen schwarzen Anker-InEars möglich, diese einige Stunden am Stück ohne Drücken oder Schmerzen zu verwenden.

Das Pairing des Kopfhörers per Bluetooth ist binnen kürzester Zeit mittels eines längeren Tastendrucks auf den Multifunktions-Button am rechten Ohrhörer erledigt – praktischerweise wird dann auch der aktuelle Akkustand in der Statuszeile des iOS-Geräts neben dem Bluetooth-Symbol angezeigt. Und obwohl der Kopfhörer nicht über eine Fernbedienung am Kabel verfügt, gibt es eine Lautstärkeregelung am linken, sowie einen multifunktionalen Button am rechten Ohrhörer. Letzterer dient zum Ein- und Ausschalten, zum Pausieren und Überspringen eines Titels sowie zum Aktivieren von Siri. Dank eines eingebauten Mikrofons können sogar Anrufe angenommen und geführt werden. Ein wenig Eingewöhnung, was die Positionen der kleinen Buttons an den Ohrhörern betrifft, ist allerdings gefragt.

Sound in dieser Preisklasse ungeschlagen

Doch was hilft der bestausgestattete InEar-Kopfhörer zum unschlagbaren Preis, wenn der Klang nicht stimmt? Nach einigen Erfahrungen mit Anker-Audioprodukten wusste ich, dass der Hersteller in den meisten Fällen überdurchschnittliche Qualität bietet, die oft mit weitaus höherpreisigen Konkurrenz-Modellen mithalten kann. Auch bei den Anker SoundBuds Sport ist dies definitiv der Fall. Audiophile Nutzer, die einen Sound eines 300 Euro-Kopfhörers erwarten, werden aber trotzdem enttäuscht werden.

Anker SoundBuds Sport 2

Nichts desto trotz bieten die Anker-InEars einen klaren, eher in den Höhen und Tiefen akzentuierten Klang, der nur bei bei sehr hoher Lautstärke leicht klirrend und bisweilen etwas dröhnend wird. Praktisch für treibende Beats beim Sport treiben ist auch die leichte Basstendenz, die aber nicht zu dominierend wirkt. Selbst Choräle, Jazz, Klassik oder akustische Gitarrensongs waren mit den Anker SoundBuds Sport sehr angenehm zu hören.

Unser Fazit für den drahtlosen Anker-Kopfhörer fällt daher durchweg positiv aus: Bei unserem Test kam das schwarze Rezensionsexemplar auf knappe acht Stunden Laufzeit, saß bequem im Ohr und ließ sich dank der angebrachten Steuerungselemente auch ohne iPhone in der Hand bedienen. Soundtechnisch spielt das InEar-Modell in seiner Preisklasse definitiv ganz oben mit – zu einem vergünstigsten Aktionspreis von 18,99 Euro kann man eigentlich gar nichts falsch machen. Lediglich Ästheten, die kleine, unauffällige InEars suchen, könnten aufgrund der verhältnismäßig großen Ohrhörer Abstand von einem Kauf nehmen. Aber irgendwo muss der Akku für die knapp achtstündige Laufzeit ja auch untergebracht werden. Unsere Empfehlung: Kaufen!

[wp-review]

Anzeige

Kommentare 44 Antworten

  1. Wie siehts denn mit den Ungebungsgeräuschen aus?
    Ich trainiere im Fitnessstudio und da möchte ich gerne nur meine Musik hören und nicht die Gespräche der anderen.
    Ich habe einen Soundsport von Bose der in dieser Beziehung ein Reinfall war.

    1. Ganz ausblenden lassen sich die Umgebungsgeräusche natürlich nicht. Bei meinen Tests fühlte ich mich aber schon sehr gut abgeschirmt – Verkehrsgeräusche auf einer vielbefahrenen Straße in der City waren nur noch gedämpft zu hören, Gespräche ließen sich in ganz ruhiger Umgebung noch führen.

  2. Ich suche Kopfhörer ohne Latenz …
    Es gibt anscheinend keine…
    Oder kennt zufällig jemand welche, inears, keine overears…
    Diese scheinen auch nicht in Frage zu kommen

    bin für jede Hilfe dankbar

  3. „Gültigkeit: 1.-3. Februar (und solange der Vorrat reicht)“. Dann gehen wir mal davon aus, dass der Vorrat aufgebraucht ist. Ich frage mal bei Anker nach, ob wir noch einen Code bekommen 😉

  4. Na toll! Schwarz ausverkauft & beim Gelben geht der Gutscheincode nicht mehr! Mit längerer Lieferzeit hätte ich durchaus leben können, aber wenn er bei Verfügbarkeit dann mehr kostet, überleg ich mir noch mal ihn zu bestellen… 🙁

  5. Alle weg!!?? Naja, wenn nach knapp 4 Stunden alles ausverkauft ist, kann der Vorrat ja wohl nicht sooo groß gewesen sein. War ja auch kein Blitzangebot was man sich schon vorab auf die Einkaufsliste hätte setzen können. Lockangebot??!!

  6. Jaja, bestimmt ein Lockangebot! Vielleicht sollte man aber auch mal drüber nachdenken, dass 25 Euro für einen ordentlichen Bluetooth Sport-Kopfhörer immer noch ein prima Angebot ist. Aber vielleicht kriegen wir ja noch nen Deal, wo wir nur 5 Euro zuzuzahlen müssen ?

    1. Warum so ein Sarkasmus? Ist es nicht legitim seine Meinung zu äußern, ohne das diese gleich ins lächerliche gezogen wird?? Das Angebot an sich habe ich schließlich nicht bewertet.

      1. Naja, der Begriff „Lockangebot“ impliziert doch, dass man als Kunde verschaukelt wird. Und den Eindruck kann ich hier nicht nachvollziehen. Zumal man immer bedenken muss, in wie vielen Portalen im Web solche Infos verbreitet werden. Dann sind 4 Stunden noch viel.

        1. Diese Methoden des stationären Handel und der Internet- Shop’s hab ich mir ja nicht ausgedacht und sind ja mittlerweile nicht nur beim Kunden, sondern auch beim Verbraucherschutz, hinlänglich bekannt ( gilt selbstverständlich nicht für jeden Produktanbieter!!!). Dennoch sehe ich hier die überzogene Reaktion auf eine Vermutung, Idee, Gedankengänge oder was auch immer, für unpassend. Aber egal… Hoffen wir, dass Anker noch was auf Lager hat…

  7. Update um 11:50 Uhr: Nach nur wenigen Stunden war das Lager leer. Anker war selbst von dem großen Ansturm überrascht. Wir haben aber gute Nachrichten für euch: Sobald das Lager wieder voll ist, können wir euch in Kooperation mit Anker einen neuen Rabattcode anbieten, damit all diejenigen, die heute leer ausgegangen sind, zum gleichen Preis von nur 18,99 Euro zugreifen können.

  8. Kann jemand ähnlich gute & günstige BT Headphones in „Mädchen-Farben“ empfehlen? Meine Freundin sucht auch welche, aber halt rosa oder so

  9. Danke für den ausführlichen Test, aber leider vermisse ich eine Angabe: wo befand sich das iPhone beim Sporteln? Hosentasche oder Armbandhülle?
    Habe mal Bluetooth-Kopfhörer getestet die offensichtlich freie Sicht und nur wenige Dezimeter für eine stabile Verbindung benötigten (Hosentasche entfiel).

  10. Was mich interessiert: Sind die Rezessionen auf Amazon Fakes? Wenn erst seit heute erhältlich, wie können da heute morgen schon 14 Bewertungen stehen?

    1. Nee,habe mir alle mal durchgelesen: wurden wohl alle als PowerUser von Anker mit Gratisexemplaren versorgt. Viele haben eine entsprechende Erklärung in ihren Bewertungen.
      Naja,tendenziell ähneln sich die Bewertungen (auch Mels Bewertung weicht nicht davon ab).

  11. Heute bekommen und innerhalb von 5min zurückgeschickt. Die saßen furchtbar locker (bei mir) und wirkten dem Preis entsprechend billig. Leider. Tontest habe ich mir gespart.

  12. Habe meine heute auch bekommen, sitzen mit den M-Aufsätzen super bei mir! Die Tasten gut zugänglich, abgesehen davon dass ich mit der 5-fach-Funktion der einen Taste überfordert bin, aber ich brauch auch nur an/aus und lauter/leise ggf. noch ’nächster Titel’…
    Zum Klang kann ich nicht viel sagen, ich bin da nicht anspruchsvoll.
    Was mir allerdings aufgefallen ist, ist der ‚Deckel‘ von der Ladebuchse, der geht nur fummelig wieder reinzufriemeln, wie ich mich kenne, kommt der ab bevor er immer doof auf halb acht hängt. Aber das ist wohl subjektiv…?

  13. Während ANKER in der Bedienungsanleitung unter „Range“ 10m angibt, steht bei AMAZON „Distanz von bis zu 20 m“.
    Dieser Widerspruch sollte im Interesse der Kunden geklärt werden.
    Ich werde das gelegentlich testen.
    Klanglich kann ich im Vergleich zu meinem subjektivem bisherigen Referenz-Kopfhörer, dem Jabra Rox Wireless, der allerdings mindestens drei Mal so teuer ist, keinen Unterschied feststellen.
    Irritierend auch die Empfehlung nur an USB zu laden, wegen der nur benötigten 0,1A. Was passiert beim Laden mit Netzteil? Nimmt das Gerät dann Schaden?
    Vielleicht kann ANKER hier nachliefern?

  14. Habe meine Kopfhörer heute bekommen und ausprobiert. War zunächst etwas vom Klang enttäuscht ( kaum Bässe), denke aber dass man bei dem Preis nicht meckern kann. Höre damit auch meine Hörbücher und kann dabei ganz entspannt durchs Haus laufen. IPad Air 2 lag eine Etage tiefer.
    Bin sehr zufrieden. Vielen Dank für den Tipp.

  15. Mein Feedback:

    1. Bereits beim ersten Laden riss die USB-Abdeckung ab.
    2. Bisher ist kein Pairing möglich. BT an/aus, erst Kopfhörer an, erst iPhone …
    3. Klang? Keine Ahnung. Ich probiere es nich ein paar Mal mit dem Pairing, dann schmeiße ich die Teile in den Müll. Lohnt die Reklamation nicht.

  16. Meine Anker Kopfhörer sind gestern gekommen. Heute Morgen hatte ich nun die Zeit sie auszuprobieren. Das Koppeln lief reibungslos, aber als ich dann den Sound getestet habe war ich maßlos enttäuscht. Da ich seit einigen Wochen Besitzer des Teufels Airy bin, dachte ich mir zuerst, dass ich vielleicht einfach nur verwöhnt bin. Deshalb habe ich die Anker mal mit den Apple EarPods verglichen. Auch hier besteht ein Unterschied wie Tag und Nacht. Die SoundBuds rauschen und haben absolut keinen Bass. Sind sie tatsächlich so schwach oder habe ich ein fehlerhaftes Produkt? Ich würde mich über weitere Erfahrungen freuen.

  17. Verbindung mit Samsung S7 und Tablet TM 805 nicht funktioniert. Jetzt warte ich ab ob es auch mal voll geladen wird, wenn nicht geht es zurück.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de