AusweisApp2: Online-Ausweisfunktion des Personalausweises jetzt unter iOS nutzbar

Ab sofort kostenlos im App Store

Für „mehr Sicherheit im Online-Geschäftsverkehr und bei Online-Behördengängen“ soll laut Aussage des Bundesministeriums für Inneres, Bau und Heimat die neue App AusweisApp2 (App Store-Link) sorgen, die nun auch im deutschen App Store für iPhone und iPad bereitgestellt worden ist. Die Anwendung ist etwa 26 MB groß und benötigt außerdem iOS 13.1 sowie mindestens ein iPhone 7 zur Installation. Alle Inhalte können in deutscher Sprache genutzt werden.

Mit der AusweisApp2 ist es möglich, sich online auszuweisen. Dazu werden die benötigten Daten direkt über NFC und ohne zusätzliches Kartenlesegerät aus dem Ausweis ausgelesen, um daraufhin in entsprechenden Online-Angeboten genutzt werden zu können. Darüber hinaus lässt sich das iPhone als Kartenleser zur Verwendung mit einem Desktop-Rechner oder einem Tablet nutzen, auch die PIN-Verwaltung zum Setzen oder Ändern der Ausweis-PIN steht zur Verfügung.

Mit der Freigabe von iOS 13 und der damit verbundenen NFC-Schnittstelle für Drittanbieter wurde das Release für iOS möglich gemacht – für Android gibt es die AusweisApp2 bereits seit 2017. „Wir freuen uns sehr, dass wir den NutzerInnen von iPhones nun ebenfalls die AusweisApp2 zur Verfügung stellen können“, heißt es von Dr. Stefan Klein, Geschäftsführer der Governikus GmbH & Co. KG, die im Auftrag des Bundes die AusweisApp2 entwickelt und kontinuierlich pflegt. „Die Nachfrage wurde in den vergangenen Jahren immer größer. Die Öffnung der NFC-Schnittstelle durch Apple und nicht zuletzt der gute Austausch mit unserer Auftraggeberin, dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, haben dies möglich gemacht.“

Wer die Online-Ausweisfunktion nutzen will, muss neben der App auch den eigenen Personalausweis bereithalten. Letzterer muss in neuerer Version, sprich im handlichen Kreditkartenformat, vorliegen. Beim Scannen über die NFC-Funktion des iPhones ist der Ausweis während des gesamten Scanvorgangs im dichten Kontakt mit dem Smartphone zu halten, da sonst kein Auslesen der Daten möglich ist. Ein detailliertes Tutorial für die AusweisApp2 gibt es unter diesem Artikel in einem YouTube-Video.

‎AusweisApp2
‎AusweisApp2
Preis: Kostenlos

Kommentare 21 Antworten

  1. Na klar, ich werde einen Teufel tun und die Onlinefunktion freischalten. Ich tue alles um meine Daten zu schützen und streue dann die Daten durchs Netz. Mein Auto kann ich alle 3 Jahre auch durch den Händler zulassen lassen.

  2. Bei mir passiert da gar nix.
    Brief mit Transport-PIN liegt vor. Also gehe ich mal davon aus das die eFunktionen freigeschaltet sind.
    Aber mehr als Verbindung wird hergestellt kann ich der App bei der PIN-Verwaltung nicht entlocken.
    > Wird also nicht genutzt. Werde definitiv nicht extra zum Amt rennen, geschweige dafür nachträglich eine Gebühr entrichten.

    1. Je nachdem wo du wohnst, kannst du dir damit den ein oder anderen Behördengang sparen. Aber ich gebe dir Recht, die Möglichkeiten sind in Deutschland immer noch sehr begrenzt, obwohl die Online-Funktion jetzt schon knapp ein Jahrzehnt existiert. Früher brauchte man allerdings auch ein extra Lesegerät, was jetzt durch die App und einem kompatiblen iPhone nicht mehr der Fall ist.

    1. Die App ersetzt lediglich das Lesegerät, dass man früher brauchte um die Online-Funktion des Personalausweises nutzen zu können. Das fällt jetzt mit der App und einem kompatiblen iPhone weg. Nur denken die meisten, sie hätten dank dieser App ihren Personalausweis immer bei sich und die Polizei kontrolliert einen dann nur noch durch abfragen der NFC-Schnittstelle am iPhone. Jeder der das geglaubt hat, wusste auch vorher nicht was er mit den Online-Funktionen seines Personalausweises anfangen konnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de