berlinHistory: Version 2.0 mit neuem Vorher-Nachher-Kameramodul

Pünktlich zum 75. Jahrestag der Befreiung Berlins

Seit etwas mehr als einem Jahr ist die Universal-App berlinHistory (App Store-Link) schon im deutschen App Store vertreten. Der Download ist kostenlos und kann ab iOS 11.0 oder neuer sowie beim 102 MB an freiem Speicherplatz auf die jeweiligen Geräte geladen werden. Alle Inhalte stehen in deutscher Sprache zur Verfügung.

Die Bundeshauptstadt Berlin ist ein geschichtsträchtiger Ort, und das nicht nur aufgrund der Tatsache, dass während der deutsch-deutschen Trennung die Mauer zwischen Ost- und Westdeutschland mitten durch die Stadt verlief. Der Verein berlinHistory e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, dieses historische Erbe der Stadt zu bewahren und viele mittlerweile verblasste Spuren der Geschichte wieder sicht- und erlebbar zu machen.


„Neben Bilder­galerien, Zeitzeugen­berichten oder Videos wird es spezielle Tools zum Erzeugen von Vorher-Nachher Bildern geben, bei denen der Nutzer mit einem Slider zwischen zwei Zeit­ebenen wechseln kann“, hieß es bei der Veröffentlichung von den Machern der App. „In die App wird ein Kamera-Modul eingebaut, das es ermöglicht, für diese Über­blendungen exakt passende Fotos der heutigen Situation zu erstellen und zu veröffentlichen.“ Auch Lehrer können dank eines berlinHistory SchulTools Projekte erstellen und diese in einem geschützten Bereich veröffentlichen. Passend zum 75. Jahrestag der Befreiung Berlins im Zweiten Weltkrieg haben die Entwickler nun Version 2.0 und folgend von berlinHistory in den deutschen App Store gebracht.

„In Kooperation mit dem Stadtmuseum Berlin präsentieren wir das neue Vorher-Nachher Kameramodul, welches neuartige Möglichkeiten der Partizipation ermöglicht. So können Nutzer*innen einfach und spielerisch und einfach mit dem Smartphone oder Tablet zu den historischen Originalaufnahmen des zerstörten Berlins passgenaue Vorher-Nachher Bilder der heutigen Situation erstellen und publizieren. Dafür haben wir Hunderte Fotos des zerstörten Berlin im Stadtraum verortet.

Das ausgewählte historische Originalbild wird über das Bild der Kamera gelegt. Mit einem Schieberegler lässt sich die Transparenz des Originals stufenlos einstellen. Nun können Nutzer*innen anhand prägnanter Bauwerke und dem Vergleich der Perspektive den genauen Standort des damaligen Fotografen finden und das passende Foto von heute machen.“

Ebenfalls neu in der nun veröffentlichten Version 2.0 bzw. 2.0.1 von berlinHistory ist eine neue Navigation, die jetzt nach Themen sortiert ist, sowie zahlreiche Vorher-Nachher-Kartenslider. Auch die Startseite der App wurde überarbeitet und präsentiert sich jetzt in einem dynamischen Gewand. Als neues Thema ist zusätzlich ein Gedenktafel-Feature hinzugekommen, das es ermöglicht, über 3.000 Gedenktafeln in ganz Berlin zu erkunden. Die neuesten Aktualisierungen für berlinHistory sind für alle User kostenlos.

‎berlinHistory
‎berlinHistory
Entwickler: dotcombinat
Preis: Kostenlos

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de