CarPlay: Neuerungen mit iOS 9.3 & endlich eine komplette Fahrzeugliste

Ich habe mich in den letzten Tagen intensiver mit CarPlay beschäftigt – nun hilft Apple allen anderen Neueinsteiger in das Thema.

Apple CarPlay

Wenn man herausfinden wollte, welche Automodelle eines Herstellers mit CarPlay kompatibel sind, war man bisher quasi komplett auf sich gestellt. Apple hat auf seiner Sonderseite rund um die einfache Integration des iPhones in das Auto bislang nur Automarken aufgelistet, aber keine näheren Informationen rund um die unterstützten Modelle geliefert. Das große Problem: Bei einigen Herstellern heißt CarPlay nicht unbedingt CarPlay, sondern wird auch mal als Full-Link oder Intelli-Link verkauft, genauere Informationen findet man zumeist nur im Kleingedruckten.

Wer sich aktuell für einen Autokauf interessiert und nicht auf CarPlay verzichten möchte, sollte einen Blick auf diese neue Seite auf der Apple-Homepage werfen. Dort sind alle aktuellen Modelle von zahlreichen Herstellern aufgelistet, die CarPlay offiziell von Werk aus oder als Sonderoption unterstützen. Allerdings ist diese Seite bislang nur auf Englisch verfügbar und gilt für den amerikanischen Markt, die meisten Modelle sind aber auch in Deutschland erhältlich.

Das mit dem Autokauf trifft übrigens auch auf mich zu, erst gestern habe ich mich probehalber in den neuen Opel Astra gesetzt und ein bisschen mit CarPlay herumgespielt. Bereits nach wenigen Minuten muss ich sagen: Insbesondere die Integration mit Apples Musik-App und Spotify ist sehr gelungen, das ganze ist überhaupt kein Vergleich zu sonst üblichen Bluetooth-Verbindungen. Alleine die Tatsache, dass die komplette Musik-Bibliothek auf dem Display dargestellt wird und man direkt am Lenkrad auf Siri zugreifen kann, ist Gold wert.

CarPlay wird mit iOS 9.3 weiter verbessert

Das Ende der Fahnenstange scheint übrigens noch nicht erreicht. Mit dem gestern Abend für Entwickler zum Testen freigegebenen iOS 9.3 wird CarPlay ein bisschen aufgemotzt und erhält beispielsweise eine komplette Unterstützung für Apple Music, um auch im Auto direkt auf Empfehlungen und Radiostationen zugreifen zu können. Auch die Karten-Applikation, übrigens eine sehr günstige Alternative zum teuren fest verbauten Navi, wird mit iOS 9.3 für den Einsatz im Auto verbessert: In einem neuen Menü können wichtige Punkte in der Umgebung aufgelistet und direkt ausgewählt werden.

Diese beiden Neuerungen könnt ihr im folgenden Video sehen. Bis ich mit CarPlay durchstarte, wird es übrigens noch bis September dauern – und vielleicht gibt es dann ja mit iOS 10 noch weitere Neuerungen.

Kommentare 27 Antworten

  1. Unmöglich trifft es besser. Außer durch ein neues Autoradio, dass CarPlay kann; theoretisch wären auch Firmwareupdates der Hersteller machbar; damit ist aber kaum zu rechnen.

    1. Dafür gibt es zahlreiche Modelle, beispielsweise von Pioneer. Einige Hersteller, wie etwa Hyundai, bieten auch noch passende Blenden für die Radios an, damit es nicht so „eingebaut“ aussieht.

  2. also siri am lenkrad? wow, wie innovativ!? also ich spreche im auto mit siri über usb, dazu das navi „here“ und spotify und apple-music klappt auch super, völlig ohne tastendrückerei – alles zum preis eines usb-kabels (+iphone, aber das hat man ja eh)!

  3. Die Seite von Apple mag ja ganz nett sein, stiftet für den Gebrauchtwagenkauf aber eher Verwirrung, da alle Modelle mind. mit Baujahr 2016 angegeben sind. Die 2015 gekauften Modelle können es ja aber auch schon unterstützen.

    1. Aus unerfindlichen Gründen schlagen die Amis bei der Modelljahr-Bezeichnung immer ein Jahr drauf. Ein 2016 VW Golf z.B. stammt also eigentlich aus 2015…

  4. Ich finde leider CarPlay zu unreif. Ich habe es zwar, aber nutze es nicht.

    Es funktioniert nur Apple Karten was Datenspeicher saugt. Navigon etc wird nicht unterstützt.

    Nachrichten finde ich auch unpraktisch da man nicht sehen kann was man diktiert (ja es könnte ablenken vom Verkehr, aber man tippt es ja nicht). Der jenige bekommt eine Nachricht aber man weiß nicht ob Siri alles richtig diktiert hat.
    Leider kann man auch keine Nachrichten lesen.

    Ich nutze freisprechefunktion über Bluetooth mit Kenu Airframe Halterrung und habe eigentlich alle Funktionen damit abgedeckt sogar mit deutlichen mehr Features.

    1. Bei mir ist es so, dass wenn ich – ohne CarPlay – übers Autoradio Siri eine Nachricht diktiere, sie mir die nochmal vorliest und dann fragt, ob sie sie so losschicken soll. Dabei hört man ja, ob was falsch „diktiert“ wurde. Ebenfalls lasse ich mir von Siri neue Nachrichten übers Radio vorlesen. Und beides geht nicht mehr, wenn man CarPlay benutzt?

  5. Kann jetzt schon per Siri und Pionier Radio alles machen. Finde es eigentlich albern nicht alle Anwendungen zu unterstützen, sondern nur ausgewählte. Das ist mir zu begrenzt. Dafür brauche ich kein CarPlay.

    1. Gute Chancen, wenn du eine Freisprecheinrichtung hast. Ich habe für meinen Golf Baujahr 2012 angefragt und bekam als Antwort, dass mein Auto alle Voraussetzungen erfüllt. Ich müsste nur die Lizenz kaufen. Kostet ca. 200€. Mein Autohaus hätte das auch schon mehr als 10 mal gemacht – absolut problemlos.

  6. Car play is mega. Habe das pioneer sph dh120 (glaub so heisst es) und es löuft einwandfrei. Solangsam kommen auch die updates dazu.

    Was aber arm von den Navi-Herstellern ist, das noch keine davon unterstützt wird!

    1. Die Frage ist doch wer muss da die Initiative ergreifen um zum Beispiel Navigon bei CarPlay freizugeben? Muss Navigon oder auch TomTom bei Apple vorstellig werden und um eine Freigabe bitten, oder bietet Apple eine api an damit andere software auch mit CarPlay funktioniert. Fragen über fragen

  7. Das wäre ja echt super wenn das klappen würde. Ich habe auch einen 2012 Golf mit dem Rns 510 und der Freisprecheinrichtung. Hast du da direkt in deinem Autohaus angefragt.

    1. Wahrscheinlich meintest du mich?
      Das RNS 510 ist ein ziemlich altes Modell. Ich habe das Discover Pro – damit geht es. Auch mit dem Discover Media geht es. Bei den alten Modellen musst du nochmal konkret nachfragen. Ich wusste garnicht, dass die 2012 noch verbaut wurden. Antwort auf deine Frage: ja, direkt im Autohaus

  8. Die neue C Klasse wurde damit beworben und ich habe mir das Fahrzeug mit Command bestellt. Die Werbe Videos können noch Heute im Netz angesehen werden, funktionieren tut es aber seit einem Jahr nicht. Wird es auch nicht – total Unfähig und Kundenunfreundlich. Beworben, verkauft und nichts geliefert!! VW kann Abgas nicht und Mercedes kann Moderne Technik nicht integrieren! Ein Hoch auf die Entwickler!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de