Duolingo Math: Sprachlern-Dienst will jetzt auch Mathe-Inhalte lehren

Bisher nur als Beta über Warteliste verfügbar

Von der App Duolingo (App Store-Link) haben sicherlich die meisten von euch schon einmal gehört. Die Anwendung für iPhones und iPads ermöglicht es, zahlreiche Sprachen zu erlernen. Wie das Team von The Verge berichtet, gibt es derzeit auch eine neue Duolingo-App in der Pipeline: Duolingo Math. Die Anwendung liegt gegenwärtig noch als Betaversion vor, für die man sich auf der Website des Entwicklerteams auf einer Warteliste eintragen kann. Die endgültige Veröffentlichung soll noch in diesem Jahr erfolgen.

Laut Info auf der Duolingo-Website geht es in der Anwendung um mathematische Inhalte für die „dritte Stufe“, es dürfte sich dabei um Themen für die Grundschule handeln. Laut The Verge finden sich in Duolingo Math Bereiche wie Multiplikation, Division, Brüche, Flächen- und Umfangberechnung, Winkel, Zeitangaben und mehr. „Man erhält eine vertikale Progression von Lektionen, die im Laufe der Zeit aufeinander aufbauen“, so Monica Chin von The Verge. Das Design der Mathe-App von Duolingo soll sich dabei stark an dem der bekannten Sprachlern-Anwendung orientieren.


„Das kleine ‚Klingeln‘, das man hört, wenn man eine richtige Antwort bekommt, ist ähnlich befriedigend, aber nicht identisch mit dem, das man in den Sprachkursen hört. Die Lektionen sind ähnlich schnell, sie dauern weniger als zwei Minuten. Man sieht, wie sich die kleinen Kreise füllen, während man die Lektionen absolviert. Wenn man nicht so oft lernt, wie man sollte, bekommt man eine passiv-aggressive Benachrichtigung von dem würfelförmigen Raubvogel. Und wie bei der Sprach-App ist keine Übung wie die andere.“

Die grafischen Ähnlichkeiten zwischen Duolingo und Duolingo Math sind laut Sammi Siegel, Senior Software Engineer bei Duolingo, kein Zufall.

„Wir haben all diese verschiedenen Mechanismen, um die Leute zu beschäftigen. Wir wollten alles, was wir beim Unterrichten von Sprachen gelernt haben, auf ein anderes Thema anwenden. Ob es darum geht, das Trinkgeld zu berechnen oder die Portionen eines Rezepts zu ändern – Mathematik ist für unser Leben einfach unerlässlich. Wir wissen aber auch, dass es immer mehr Menschen gibt, die Angst vor Mathe haben und sich mit ihren mathematischen Fähigkeiten nicht ganz wohl fühlen. Wir glauben, dass wir mit einer unterhaltsamen und fesselnden App dazu beitragen können, dass die Leute das verstehen.“

Was dem Team von The Verge ebenfalls aufgefallen ist: Bisher sind keine Inhalte von Duolingo Math hinter der von der Sprachlern-App bekannten Paywall versteckt. „Wir wollen sicherstellen, dass wir den passenden Markt für das Produkt erreichen, bevor wir an die Monetarisierung denken“, so die Aussage von Sammi Siegel. Es bleibt abzuwarten, welche Kosten schlussendlich auf Mathe-Fans und solche, die es werden wollen, zukommen werden.

Screenshots: The Verge.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de