Facebook Messenger jetzt im Mac App Store erhältlich

Mit Nachrichten, Anrufen und Video-Chats

Wie bleibt man aktuell am besten in Kontakt? Es gibt zahlreiche Wege, neben WhatsApp, FaceTime und Skype fallen euch bestimmt noch zahlreiche weitere Dienste ein. Nicht vergessen dürfen wir Facebook und den Messenger, bei dem es nun spannende Neuigkeiten gibt.

Ein paar Wochen nach dem Start in ausgewählten Ländern gibt es den Messenger ab sofort auch im deutschen Mac App Store. Die native Anwendung bietet alle Funktionen, die man von iPhone und iPad kennt.


In der Beschreibung lässt man uns wissen:

Für große Bildschirme und enge Kontakte. Erhalte Zugriff auf kostenlose Nachrichten sowie qualitativ hochwertige Sprach- und Videochats speziell für den Desktop. Tippe noch schneller, multitaske beim Videochat, damit du nichts verpasst, und bleib durch Desktop-Benachrichtigungen am Ball.

Ich habe den Messenger aus dem Mac App Store ausprobiert und kann nichts negatives berichten. Der 106,2 MB große Download verbindet sich nach der Installation mit dem Facebook-Account und zeigt danach sofort alle bestehenden Chats an. Wirklich viel falsch machen kann man hier nicht, vor allem wenn man den Messenger ohnehin schon nutzt.

‎Messenger
‎Messenger
Entwickler: Facebook, Inc.
Preis: Kostenlos

Anzeige

Kommentare 12 Antworten

  1. Ich suche eine Videotelefonie-App für meine Schwiegermutter. Sie hat kein Smartphone, sondern lediglich ein iPad.
    Das ganze soll einfach zu bedienen sein.

    Die Google-Apps (Duo, Hangout)
    Nur mit Google-Account (dummerweise dann auch für alle Kommunikationspartner)

    WhatsApp
    Nur gefrickelte Lösungen.

    Skype
    Nur mit Microsoft-Account (dummerweise dann auch für alle Kommunikationspartner)

    Aktuell würde ich es mit Viber probieren.

    1. Zoom hat in den letzten Tag zu viel Vertrauen verschenkt. Ich will jetzt nicht die anderen Messenger mit Zoom vergleichen, aber das muss zumindest angebracht sein.

      1. Soll der Kommentar Richtung Datenschutz #Facebook abzielen? Wenn ja verstehe ich das, es ist aber nunmal Tatsache, dass die „einfachen“ und leicht zu bedienenden Dienste, die Datenfallen sind, jedoch wer nutzt es für was? Da dann mit geübten Auge die Kirche im Dorf lassen und gut abwägen. Je nach Altersklasse ist man froh, wenn sie das iPad nicht als Schneidebrett verwenden 😅😉🙈.

        Wer nicht davor zurückschreckt und eine gute Internetleitung hat, setzt sich eine Jitsi-Instanz auf nen Rasberry oder auf nem gemieteten VServer auf 👌… kann ich nur empfehlen.

  2. Ich kann jederzeit jemanden anrufen, meines Wissens nach, brauchen die Eingeladenen kein Konto.

    Bei dem iPad würde sich noch FaceTime anbieten, jedoch auch nur für iOS Nutzer.

  3. Oder Signal auf Smartphone und iPad installieren, das ist voll verschlüsselt und man kann jeden anderen Signal Nutzer unabhängig der Plattform anrufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de