Facebook Messenger: Jetzt mit Spotify-Support für iOS & kostenlose FreeChat-App für Mac-User

Über den Facebook Messenger lässt sich bekanntlich streiten. Wer ihn unter iOS und auf dem Mac nutzen will, sollte diesen Artikel nicht verpassen.

IMG_0609

Auch ich habe mich lange gegen den Facebook Messenger auf meinen iOS-Geräten gesträubt – müssen Mark Zuckerberg und Co. nun auch noch meine Chats lesen? Bedingt durch die große Verbreitung im Freundes- und Familienkreis und der Einrichtung einer Nachrichtengruppe für meine Theatertruppe habe ich dann doch in den sauren Apfel gebissen. Die Facebook Messenger-App (App Store-Link) kann weiterhin kostenlos für iPhone und iPad bezogen werden und verlangt zur Installation neben 138 MB an freiem Speicher auch iOS 7.0 oder neuer.


Wie der Facebook Messenger funktioniert, darüber brauchen wir wohl keine großen Worte mehr verlieren. Als iOS-App erlaubt der Messenger, mit allen Facebook-Kontakten zu chatten, Medien zu versenden, kostenlos zu telefonieren und auch Gruppen zu erstellen. Seit einiger Zeit ist auch eine Apple Watch-Integration mit an Bord, um direkt am Handgelenk Nachrichten bearbeiten und Sticker verschicken zu können.

Um sich dem knallhart geführten Konkurrenzkampf weiter zu stellen, ist das Team von Facebook stets bestrebt, neue Dienste in den eigenen Messenger zu integrieren, um so einen Mehrwert zu bieten. Seit einem kürzlich erfolgten Update betrifft dies nun auch Spotify-Nutzer, die Inhalte des Musik-Streaming-Dienstes nun bequem mit eigenen Messenger-Freunden teilen können.

Einrichten lässt sich Spotify in der Erweiterung im Facebook Messenger, die über den „Mehr“-Button in der unteren Leiste mit drei kleinen Punkten erreichbar ist. Dort tummeln sich bereits in den Messenger integrierte Apps und Tools – seit dem Update auf Version 60.0 vom 3. März 2016 findet sich dort auch Spotify in der Liste. Durch Antippen des „Öffnen“-Buttons wird die Spotify-App geöffnet, und es lassen sich im Anschluss Playlists, Alben oder Songs mit Messenger-Freunden teilen, die dann sogar mit einem Cover angezeigt und einfach zum Öffnen in Spotify angetippt werden können.

FreeChat ist eine Dritt-Messenger-App für den Mac

Wer auch unter OS X nicht vom Facebook Messenger genug bekommen kann, musste auf eine offizielle Mac-App bisher verzichten. Mit FreeChat (Mac App Store-Link) gibt es allerdings seit Mitte Februar dieses Jahres eine sehr ansprechende und zudem komplett kostenlose Möglichkeit, auch vom Desktop-Rechner aus Nachrichten über das Netzwerk zu verschicken und sogar die integrierten Sticker zu nutzen.

FreeChat Mac

FreeChat ist ab OS X 10.10 kompatibel und erfordert nicht einmal einen MB an freiem Speicherplatz. Das Layout der App erinnert stark an Apples hauseigene „Nachrichten“-Anwendung, kann aber in FreeChat auch mit einem dunklen Theme genutzt werden. Zudem unterstützt die Mac-App Gruppenchats und Benachrichtigungen, und kann in drei verschiedenen Fenster-Größen genutzt werden. Bisher gibt es von sieben Rezensenten im Mac App Store 4,5 von 5 maximalen Sternen für FreeChat. Wer hingegen gleich mehrere Chat- und Messenger-Dienste in einer App vereinen möchte, sollte sich das ebenfalls kostenlose und von uns für gut befundene Mac-Programm Franz (zum Artikel) genauer ansehen, das ebenfalls über eine Facebook Messenger-Integration verfügt.

Anzeige

Kommentare 5 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de