Foto-Mosaik: Ansprechende Fotocollagen aus vielen kleinen Einzelbildern erstellen

Sind euch eure normalen Porträts zu langweilig, zu gewöhnlich? Dann schaut euch an, was die App Foto-Mosaik aus Fotos machen kann.

Foto-MosaikFoto-Mosaik (App Store-Link) steht bereits seit Anfang Januar dieses Jahres im deutschen App Store zum Download bereit, wird aber von uns erst jetzt genauer betrachtet, da die Anwendung zwischenzeitlich nicht voll funktionstüchtig war. Nun hat der Entwickler Vlad Polyanskiy ein weiteres Update nachgereicht, mit dem sich Foto-Mosaik nun einwandfrei auf dem iPhone, iPod Touch oder iPad nutzen lässt. Die 99 Cent teure Kreativ-App nimmt auf dem Gerät 56 MB des Speicherplatzes ein und erfordert mindestens iOS 7.0 oder neuer zur Nutzung.

Mit Foto-Mosaik lassen sich auf dem iOS-Gerät kleine Kunstwerke aus vorhandenen Bildern, entweder direkt mit der Kamera geschossene oder aus der Camera Roll importierte, erstellen, die aus vielen verschiedenen Einzelbildern so zusammengefügt werden, dass sich das eigentliche Motiv des Bildes noch erkennen lässt.

Drei Bearbeitungs-Effekte für Bilder in Foto-Mosaik

Dazu stellt Foto-Mosaik insgesamt drei verschiedene Bearbeitungs-Modi bereit: Neben der Generierung einer Collage aus vielen unterschiedlichen bekannten Gemälden („Art“) kann man sein Foto auch mit zahlreichen Comicheften oder Emojis schmücken. Die klarsten Ergebnisse habe ich mit der „Art“-Auswahl erzielen können, je nach Motiv ist auch die Comics-Variante noch für gut erkennbare Bilder zu haben – die Emoji-Variante allerdings ist eher als witzige Spielerei denn als ansprechende Möglichkeit mit vielen Details zu erachten.

Zunächst ist es allerdings notwendig, das ausgewählte Bild auf ein 1:1-Format zuzuschneiden – andere Bildabmessungen wie 4:3 werden derzeit nicht von Foto-Mosaik unterstützt. Danach heißt es nur noch, die entsprechende Effekt-Auswahl zu treffen, und der Rendering-Vorgang beginnt. Auf meinem iPhone 6 erfolgte dieser überraschend schnell und war in den meisten Fällen schon binnen 10-20 Sekunden erledigt.

Das fertige Werk kann abschließend in vier verschiedenen Bildgrößen (100×100, 500×500, 1.000×1.000 oder mindestens 2.500×2.500 Pixel) in der Foto-Bibliothek gespeichert, aber auch per iMessage oder E-Mail verschickt, bei Facebook oder Twitter geteilt, kopiert oder ausgedruckt werden. Auch wenn bisher nur insgesamt drei Effekte in Foto-Mosail bereit stehen – von denen einer kaum mehr als Spaß-Ergebnisse liefert – macht die App bei der Verwendung eines passenden Motivs richtig Spaß. Viele Details werden zudem erst dann sichtbar, wenn man sich vom bearbeiteten Bild entfernt: Bei einer ausgegebenen Größe von satten 4.900×4.900 Pixeln bei einem meiner Bilder kann man sogar überlegen, das Werk als Poster anfertigen zu lassen.

Kommentare 8 Antworten

  1. Erstellt leider nicht aus den eigenen Bildern ein Mosaik, sondern wie beschrieben nur mit den drei vorgegeben Varianten, wobei mir nur die erste überhaupt gefällt. Zudem verzerrt die App nach einer Aufnahme direkt vom iPad das Foto – ich kann dieses Programm nur bedingt weiterempfehlen.

  2. Ich kann diese App so nicht empfehlen. Mit Art (der ersten Variante) kann man tlw noch das ursprüngliche Motiv erkennen und mit den anderen beiden Varianten wird das Foto nur „zugekleistert“ und es nichts mehr zu erkennen. Ich dachte es wäre so etwas ähnliches mein Fotomosaik Puzzle… Leider nicht annähernd vergleichbar. Bin ziemlich enttäuscht von der App. Für mich hat es sich nicht gelohnt dafür auch noch Geld auszugeben.

    1. Hm… Genau das habe ich aber doch so auch im Artikel geschrieben?

      „Die klarsten Ergebnisse habe ich mit der „Art“-Auswahl erzielen können, je nach Motiv ist auch die Comics-Variante noch für gut erkennbare Bilder zu haben – die Emoji-Variante allerdings ist eher als witzige Spielerei denn als ansprechende Möglichkeit mit vielen Details zu erachten.“

      1. Ich fand deinen Artikel zu gut, zu positiv geschrieben. „Gut erkennbare Bilder“ ist für mich etwas anderes. Durch mein Fotomosaik Puzzle, dass ich klasse finde habe ich einfach völlig andere Erwartungen an so ein Bild. In einer Bewertung für diese App würde ich grad mal einen Stern für den Versuch vergeben. Für mich wurde es nicht deutlich, dass diese App so schlecht ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de