Go Map: Kostenloser OpenStreetMaps-Editor erstrahlt in neuem Design

Nutzbar auf iPhone und iPad

Möchte man möglichst aktuelle Karten inklusive Öffnungszeiten von POIs und weiteren Informationen haben, bietet sich das von Freiwilligen unterhaltene OpenStreetMaps-Projekt an. Im Vergleich zu Apples Karten, denen man auch Änderungswünsche mitteilen kann, werden bei diesem kostenlos zugänglichen Kartenmaterial Neueinträge und Änderungen verhältnismäßig schnell umgesetzt.

Ist also in eurer Nähe ein neues Restaurant eröffnet worden, hat der Kiosk geänderte Öffnungszeiten oder wurde eine Kreuzung in einen Kreisverkehr umgewandelt, lohnt es sich, diese Änderungen bei OpenStreetMaps mitzuteilen. Anders als bei der Konkurrenz von Google und Apple müssen hier keine langen Prüfungen erfolgen, so dass die neuen Daten sehr schnell eingepflegt werden und das Material auf dem neuesten Stand ist. Die Eintragungen können sowohl über die OpenStreetMap-Website erfolgen, oder auch in einer App wie Go Map (App Store-Link), die kostenlos für iPhone und iPad im deutschen App Store erhältlich ist. Go Map benötigt etwa 56 MB an freiem Speicherplatz sowie iOS 9.0 oder neuer auf dem Gerät.


OpenStreetMap-Account zum Erstellen und Ändern erforderlich

Mit dem kürzlich erfolgten Update auf Version 2.0.7 haben die Entwickler von Go Map ihrer Anwendung ein neues Design verpasst, um Go Map etwas moderner und übersichtlicher zu gestalten. „Neuer Look, neue Voreinstellungen“, lassen dazu auch die Macher in ihrem Changelog wissen. Darüber hinaus gibt es in der aktuellen Version auch verbesserte Lokalisierungen, darunter erstmals eine fast nahezu komplette Übersetzung für Deutsch, Norwegisch, Finnisch und Chinesisch.

Go Map lässt sich weiterhin verwenden, um sowohl Neueinträge, als auch Änderungen bei OpenStreetMaps vorzunehmen. Dazu zählen unter anderem die Bearbeitung von Kreuzungen, Straßen und Flächen. Auch eine komplette Kartenansicht, allerdings ohne Navigationsmöglichkeit, ist in der App gegeben. Um die freiwilligen Helfer bei der Aktualisierung des Kartenmaterials zu unterstützen, benötigt man lediglich einen kostenlosen OpenStreetMap-Account, der sich auch in Go Map erstellen lässt. Die App verzichtet auf weitere In-App-Käufe oder Werbung und bietet einige spannende Optionen für Kartenersteller, beispielsweise Offline-Bearbeitungsmöglichkeiten und die Option, einsehen zu können, welcher Nutzer zuletzt Änderungen vorgenommen hat.

‎Go Map!!
‎Go Map!!
Entwickler: Bryce Cogswell
Preis: Kostenlos

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de