Google Maps mit neuen Features: Nützliche Infos und sicher unterwegs sein

Auslastung in öffentlichen Verkehrsmitteln

Weltweit variiert der aktuelle Status rund um die Coronavirus-Pandemie – und im Zuge dessen auch, welche Regeln und Möglichkeiten sich für Reisende und Pendler bzw. Pendlerinnen ergeben. Das Team von Google Maps (App Store-Link) möchte mit einigen erweiterten Informationen dazu beitragen, sicher unterwegs zu sein und wichtige Informationen zu erhalten.

Wer beispielsweise öffentliche Verkehrsmittel nutzt, profitiert von einer erweiterten Anzeige zur wahrscheinlichen Auslastung. Laut Google stehen über 10.000 Verkehrsunternehmen in 100 Ländern zur Verfügung. Anhand dieser Informationen kann man überlegen, ob man wahrscheinlich einen Sitzplatz ergattert oder lieber auf die nächste Bahn oder den nächsten Bus wartet.


„Diese Vorhersagen sind möglich durch unsere KI-Technologie, Beiträge von Google Maps-Nutzer und -Nutzerinnen sowie historische Standort-Trends, die die wahrscheinliche Auslastung in Verkehrslinien auf der ganzen Welt vorhersagen“, so Google in einem Blogbeitrag. Die Daten werden anonym erhoben, „um sicherzustellen, dass eure Daten sicher und privat bleiben.“ In Sydney und New York werden erstmals auch Live-Infos zur aktuellen Auslastung in öffentlichen Verkehrsmitteln getestet, weitere Städte weltweit sollen folgen.

Neue Statistiken und monatliche Trends

Hat man als User bzw. Userin in Google Maps den Standortverlauf aktiviert, soll ein neuer Menüpunkt namens „Statistiken“ helfen: Unter „Meine Zeitachse“ findet sich dann ein neuer Reiter, der in monatlichen Statistiken und Trends zeigt, wie man sich durch die Welt bewegt. „Hier seht ihr, welche Verkehrsmittel ihr genutzt habt und wie viele Kilometer und wie lange ihr gefahren, geflogen, geradelt oder gelaufen seid“, berichtet Google. „Ihr könnt auch sehen, wie viel Zeit ihr an verschiedenen Kategorien von Orten verbracht habt – von Geschäften über Flughäfen bis hin zu Restaurants – und sofort alle Orte anzeigen, die ihr besucht habt.“

Im Bereich „Meine Zeitachse“ gibt es ebenfalls den Reiter „Reisen“, der vorerst aber nur für Android-Nutzer und -Nutzerinnen zur Verfügung steht. Hier lassen sich vergangene Trips noch einmal ansehen und beispielsweise sehen, welche Hotels und Restaurants man besucht hat. Die Orte lassen sich auch in eine Liste exportieren, um sie als Reisetipps mit Freunden zu teilen. Wann genau die neuen Funktionen von Google Maps in der App erscheinen werden und ob auch die iOS-Version den neuen „Reisen“-Reiter in der Zeitachse bekommen wird, wurde bisher von Google noch nicht kommuniziert.

Fotos: Google.
‎Google Maps - Transit & Essen
‎Google Maps - Transit & Essen
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de