Halide: Kamera-App nach Update mit neuen Einstellungen für externen Blitz

Version 1.17.1 im App Store

Wer sein iPhone bestmöglich zum Fotografieren nutzen und zwischendurch auch manuelle Einstellungen wie bei einer Spiegelreflex-Kamera vornehmen möchte, greift zu einer der zahlreich im App Store vorhandenen Drittanbieter-Lösungen, die oft weitaus mehr Einstellungen als die native Kamera-App von Apple ermöglichen. Eine sehr empfehlenswerte dieses Genres ist Halide (App Store-Link), die für 6,99 Euro im deutschen App Store zu haben ist. Die Anwendung ist nur 23 MB groß und benötigt iOS 11.0 oder neuer zur Installation.

Halide bietet unter anderem neben einem vollautomatischen Aufnahmemodus auch einen manuellen Modus an, bei dem nicht nur der Weißabgleich, sondern auch ISO-Zahl und Belichtung händisch und individuell angepasst werden kann. Hat man oft Probleme mit einem perfekt ausgerichteten Horizont, findet sich ein Gitternetz in Halide, um Motive besser ausrichten zu können. Auch ein Selbstauslöser und eine Apple Watch-Anbindung ist in der App vorhanden.


Besonders praktisch ist darüber hinaus die Möglichkeit, die Belichtung und den manuellen Fokus mit einfachen Gesten in der Kamera-Ansicht steuern zu können – simples Wischen über den Bildschirm genügt. Die fertigen Werke lassen sich abschließend direkt in der App als Favorit markieren und auch grundlegende EXIF-Daten wie ISO-Zahl, Belichtungszeit und Aufnahmedatum bzw. -zeit einsehen. Halide speichert aufgenommene Bilder als JPG, RAW, HEIC oder auch als TIFF.

Weitere Bugfixes mit v1.17.1

Mit dem nun veröffentlichten Update auf Version 1.17.1 haben die Entwickler von Lux Optics ihre Anwendung noch mit weiteren Funktionen für den integrierten Blitz ausgestattet. „Mit dieser Aktualisierung haben wir das Verhalten des Blitzlichts bei der manuellen Aufnahme verbessert. Dies ist besonders hilfreich, wenn du einen ‚Made for iPhone‘-Blitz von Drittanbietern verwendest“, heißt es von den Machern von Halide dazu.

Denn: Erst kürzlich hatte Apple eine Unterstützung für externe Drittanbieter-Blitzlichte veröffentlicht, die an den Lightning-Port des iPhones angeschlossen werden können. „Wenn du Fotos auf einem iPhone mit aktiviertem Blitzlicht aufnimmst, möchte iOS leider unbedingt deine ISO- und Verschlusszeiteinstellungen für dich auswählen“, erklärt das Halide-Team. „Dies ist großartig, wenn du nur Schnappschüsse machen möchtest, aber frustrierend, wenn du bestimmte Belichtungseinstellungen gewählt hast, die sich dann nicht anwenden lassen.“ 

Mit dem Update auf Version 1.17.1 ist es dem Halide-Nutzer daher möglich, bei Fotos mit manueller Belichtung die Blitzeinstellungen selbst zu verwalten, anstatt sie von iOS steuern zu lassen. Auch um weitere Bugfixes, beispielsweise beim Löschen von Backup-Dateien, hat sich das Entwicklerteam mit dieser Aktualisierung gekümmert. Das Update steht allen Usern von Halide ab sofort kostenlos im deutschen App Store zur Verfügung. Im Schnitt gibt es von den Nutzern bisher sehr gute 4,5 von 5 Sternen für die manuelle Kamera-App.

‎Halide Mark II - Pro-Kamera
‎Halide Mark II - Pro-Kamera

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de