Halide: Update für Kamera-App sorgt für bessere RAW-Aufnahmen

Version 1.16 jetzt im App Store

Die Kamera-App Halide (App Store-Link) ist immer wieder Bestandteil unserer News. Die für 6,99 Euro im deutschen App Store erhältliche Anwendung holt noch mehr aus euren Fotos heraus und bietet jede Menge zusätzlicher Möglichkeiten beim Knipsen von Fotos. Der Download der App ist nur 24 MB groß und benötigt iOS 11.0 sowie watchOS 4.0 oder neuer auf dem Gerät. Auch eine deutsche Lokalisierung ist bereits mit an Bord.

Halide bietet unter anderem auch iPhone XR-Besitzern Porträtbilder von Objekten an, und kommt darüber hinaus mit einem vollautomatischen Aufnahmemodus sowie einem manuellen Modus daher, bei dem nicht nur der Weißabgleich, sondern auch ISO-Zahl und Belichtung händisch und individuell angepasst werden kann. Hat man oft Probleme mit einem perfekt ausgerichteten Horizont, findet sich ein Gitternetz in Halide, um Motive besser ausrichten zu können. Auch ein Selbstauslöser und eine Apple Watch-Anbindung ist in der App vorhanden.


Fertige Werke lassen sich abschließend direkt in der App als Favorit markieren und auch grundlegende EXIF-Daten wie ISO-Zahl, Belichtungszeit und Aufnahmedatum bzw. -zeit einsehen. Halide speichert aufgenommene Bilder als JPG, RAW, HEIC oder auch als TIFF. Letzteres Format kann über den MAX-Modus der App aktiviert werden, benötigt aber dank verlustfreier Speicherung auch etwa dreimal so viel Speicherplatz pro Aufnahme im Vergleich zu anderen Formaten.

Das Team von Lux Optics, die hinter der Entwicklung von Halide stehen, haben ihrer App nun erneut ein Update spendiert und bringen die Kamera-Anwendung damit auf Version 1.16. Das große Thema dieser Aktualisierung: RAW-Fotos. Die Macher der App beschreiben die aktuelle Version als „unser erstes großes Update im Jahr 2020 mit neuen Grundlagen für bessere RAWs, ein sichereres Aufnahmeerlebnis und andere kleine Dinge, die dein Leben verbessern.“

Neuer Rescue-Modus fertigt Foto-Backup an

Eine kleine, aber feine Neuigkeit ist die sogenannte Rescue-Funktion: Wer Fotos mit niedrigem Akkustand knipst, läuft Gefahr, eine Aufnahme zu verlieren. An dieser Stelle tritt der Rescue-Modus in Aktion: Nachdem man ein Motiv geknipst hat, erstellt Halide eine Backup-Kopie, ehe das Motiv in der Fotobibliothek landet. „Wir löschen das Backup sofort, wenn das Motiv in der Camera Roll entdeckt worden ist“, berichten die Entwickler.

Auch im RAW-Bereich gibt es einige Verbesserungen. „Basierend auf unseren Untersuchungen zu den Messmerkmalen von iOS 13 haben wir Smart RAW aktualisiert, um die Wiederherstellung von Highlights während der Daten zu verbessern“, berichtet das Lux Optics-Team im Changelog. Zudem wird man ab diesem Update Fotos im RAW-Format wirklich „roh“ und ohne weitere automatische Optimierungen speichern, wie es sonst in iOS der Fall ist. Dies ist besonders für Fotografen von Vorteil, die ihre Bilder unbearbeitet sehen wollen, um sie selbst in anderen Programmen editieren zu können. 

Ebenfalls verbessert wurde in Halide v1.16 die Speicherung eines Fotos in der Camera Roll – dieser Vorgang soll nun noch schneller stattfinden. Auch gelegentliche Abstürze im Depth Modus wurden durch reduzierten Speicherbedarf behoben. Das Update auf Version 1.16 steht ab sofort allen Nutzern von Halide kostenfrei im App Store zur Verfügung.

‎Halide - RAW Manual Camera
‎Halide - RAW Manual Camera

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de