I Am Bread: Skurriles Game um ein Toastbrot ist erstmals auf kleine 99 Cent reduziert

Der App Store hält immer wieder verrückte Ideen von Entwicklern bereit. Auch I Am Bread passt in diese Kategorie.

I Am Bread 1 I Am Bread 2 I Am Bread 3 I Am Bread 4

I Am Bread (App Store-Link) ist ein total skurriles Game, das nach seinem langersehnten Erscheinen im deutschen App Store auch meinen Kollegen Fabian schwer beeindruckt hat. Das schon länger von Steam bekannte PC-Spiel von Bossa Studios, die sich auch schon für den Surgeon Simulator verantwortlich zeigten, kostet in der iOS-Variante aktuell sogar nur kleine 99 Cent – sonst wurden zwischen 3,99 Euro und 4,99 Euro für das witzige Toastbrot-Spiel fällig. I Am Bread lässt sich ab iOS 8.0 auf iPhone und iPad herunterladen, verfügt über eine deutsche Lokalisierung und nimmt etwa 490 MB eures Speicherplatzes in Anspruch.

In I Am Bread – und das ist kein Scherz – steuert man ein Toastbrot in insgesamt sieben verschiedenen Leveln durch eine Wohnung. Aber was muss man mit dem Toastbrot überhaupt machen? Ganz einfach: Es muss getoastet werden, ohne auf den Boden zu fallen. In den Leveln, die sich auf die verschiedenen Räume einer Wohnung aufteilen, macht man das allerdings nicht immer im Toaster, sondern prinzipiell überall, wo es Hitze gibt. Also zum Beispiel auf dem Kochfeld oder an der Heizung, immer mit dem Ziel, die perfekte Bräunung zu erreichen. Denn genau das wird am Ende mit einer Note bewertet.

Gesteuert wird I am Bread mit einem virtuellen Joystick, den man in die gewünschte Richtung bewegt. Dabei erscheinen an den Ecken vier Punkte, mit denen das Brot Kontakt zu den verschiedenen Oberflächen erhält. Mit den einzelnen Punkten kann man das Toastbrot für einen kurzen Zeitraum an einer Oberfläche festhalten ohne herunterzufallen, und kann so auch vertikal an Objekten hinaufklettern. Ein kleines Tutorial hilft zu Beginn, sich mit den wichtigsten Bewegungen vertraut zu machen.

Genau wie am Computer oder auf der Xbox gilt auch bei I am Bread für iPhone und iPad: Es braucht definitiv etwas Übung, bis man die Steuerung beherrscht. Überwindet man allerdings diese Hürde, macht das Spiel jede Menge Spaß – weil es eben so verrückt ist. Man kann sich frei in den Räumen bewegen, immer wieder neue Details entdecken und einfach nur Unsinn anstellen. Von uns bekommt das Spiel um das wortwörtlich geschnittene Brot daher gerade zu diesem neuen Bestpreis eine definitive Empfehlung.

Kommentare 7 Antworten

    1. hab ich letztens auch gemacht: fand den titel lustig und kaufte die app. hab auch das gefühl, ich mach alles richtig so. gut, dass noch jemand sich des themas bewusst wurde! wie kaufst du bspw bei ikea ein? oder autokauf? haus? auch so? rein interessenshalber…..oder via bauchentscheidung bei sowas?

  1. Geil! Hatte das Spiel total vergessen – kommt mir nun natürlich perfekt gelegen diese Aktion! Man brauch zwar seine Zeit sich mit der Steuerung anzufreunden, aber dann macht das Spiel echt Laune!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de