iMazing: Version 2.14 mit Erkennung von Pegasus Project und anderer Spyware

Schutz vor Ausspähung

Die letzten Wochen waren geprägt von einer andauernden Diskussion von Journalisten und Journalistinnen sowie Menschenrechtsaktivisten und -aktivistinnen um das sogenannte Pegasus Project, eine großangelegte Untersuchung, die den schockierenden und weitreichenden Einsatz von NSO-Spähsoftware aufgedeckt hat.

Unter anderem bietet Amnesty International ein Pegasus-Tool zum Aufspüren von Spyware an, das Mobile Verification ToolKit (MVT). Dieses Tool erfordert jedoch fortgeschrittene technische Kenntnisse, um erfolgreich eingesetzt werden zu können.


Das Team von iMazing, der Verwaltungssoftware für iOS-Geräte, hatte ebenfalls die Nachrichten über Pegasus und das MVT von Amnesty gelesen, und beschloss kurzerhand, selbst zu handeln. So wurde eine eigene Version des Tools von Amnesty als kostenlose Funktion in iMazing aufgenommen.

Spyware-Erkennung komplett kostenlos nutzbar

Die Spyware-Erkennungsfunktion von iMazing erfordert keine Konfiguration und kann von praktisch jedem verwendet werden, der über einen PC oder Mac und eine Internetverbindung verfügt. „Wir hoffen, dass wir durch die Senkung der technischen Einstiegshürde das Bewusstsein schärfen und die frühzeitige Erkennung künftiger Bedrohungen erleichtern können“, so das Entwicklerteam von iMazing zum neuen Feature.

Die Spyware-Erkennung ist in iMazing 2.14 verfügbar, das auf den meisten macOS- oder Windows-Rechnern anonym auf der Website der Macher heruntergeladen werden kann. Zudem hat CEO Gregorio Zanon einen ausführlichen Blogbeitrag über die Pegasus-Erkennung in iMazing verfasst, der hier nachgelesen werden kann.

iMazing zeigt einen Testbildschirm an, wenn es ohne Lizenz verwendet wird. Benutzer und Benutzerinnen können einfach auf „Testversion fortsetzen“ klicken und die Spyware-Erkennungsfunktion nutzen – die Testversion ist zeitlich nicht begrenzt.

Anzeige

Kommentare 15 Antworten

  1. Eine Diskriminierung von diversen Menschen wenn explizit NUR das männliche und das weibliche Geschlecht angesprochen wird.

    Nicht umsonst gibt’s die amtliche Geschlechtsbezeichnung „divers“.

    Also bitte berücksichtigt auch diese Menschengruppe und sprecht diese in Zukunft auch entsprechend der korrekten Geschlechtsbezeichnung an.

    Danke.

      1. So sieht es aus!!!
        Mann kann sich ja gern als etwas anderes fühlen, nur ist man es deshalb nicht!

        Ich fühle mich auch viel junger als ich es bin, bin es aber nicht!
        Da ich ja nicht dumm bin ist mir das auch bewusst.

    1. „Zu den Genderzeichen erklärt der Rechtschreibrat, dass „die Aufnahme von Asterisk (‚Gender-Stern‘), Unterstrich (‚Gender-Gap‘), Doppelpunkt oder anderen verkürzten Formen zur Kennzeichnung mehrgeschlechtlicher Bezeichnungen im Wortinnern in das Amtliche Regelwerk der deutschen Rechtschreibung [werden] zu diesem Zeitpunkt nicht empfohlen. […] Der Rat für deutsche Rechtschreibung wird die weitere Schreibentwicklung beobachten.“
      _______
      Keep it cool. Die Rechtschreibung wird nicht verordnet sondern aus dem Einsatz entnommen.
      Es ist schön und gut, dass du dich für die <400 Menschen in Deutschland so vehement einsetzt, dennoch ist jede hoer verwendete Schreibweise keineswegs Diskriminierung und damit korrekt.

      Ja auch das am meisten genutzte inklusive Maskulinum, welches ausdrücklich von der Gesellschaft für Deutsche Sprache empfohlen wird (die unter anderem einen großen Teil der Gesetzesentwürfe auf korrekte Formulierungen gegenprüfen).

      Das Thema wurde hier bereits mehr als ausdrücklich durchgekaut.

  2. Ich bleibe mal bei einem nicht gesellschaftspolitischem Kommentar.
    Diese gerade angesprochene Kritik wird von klügeren Menschen in passenden Kommentaren in den Foren passenden Foren angesprochen und diskutiert. Wir sind hier bei einer Meldung zu einer Software, die vielleicht an dieser Stelle wichtiger für die User erscheint.
    Imazing, von mir von Anfang an im Gebrauch, ist meines Erachtens, das beste Programm überhaupt, um Daten im IOS Betriebssystem mit Hilfe des PCs zu bearbeiten. Und jetzt ein zusätzliches, wichtiges , auch noch kostenloses Utility implementiert, einfach grandios die Truppe DiggDNA aus der Schweiz.
    …. und eins muss ich noch erwähnen, mit einem der besten und kompetentesten Supportteams überhaupt.
    Ich fand den Hinweis von APPGEFAHREN in den News auf jeden Fall wichtig und die Kritik lässt sich sicher an anderer Stelle in einem neuen Forum mit Interessierten besser diskutieren.
    Dank an Appgefahren und an DiggiDNA

    1. Ich bin da voll und ganz bei dir -sowohl, was den Ort meiner Kritik angeht als auch die Nutzung von iMazing.
      Zu ersterem sei aber nochmal erwähnt dass das Thema die Redaktion vor geraumer Zeit selbst aufgegriffen hat und auch von den „Userinnen und User“ (wenn DAS mal kein sau-dämliches ‚Denglisch‘ ist) kontrovers diskutiert wurde und weiterhin diskutiert wird -unabhängig vom Forum. Der Journalismus kennt da keine Ausgrenzung und keine Ausnahmen.

      Zum eigentlichen Thema: die Schweizer sind schon richtig gut und weit was den Datenschutz angeht, siehe Threema als weiteres Paradebeispiel. Aber das kriegen die gut hin, iMazing war meine erste iTunes-Alternative, seitdem zwar vieles immer wieder mal probiert, aber war jedesmal ganz schnell zurück. Dass jetzt auch (wohl nur für‘s erste) auf Pegasus gecheckt wird, ist schon cool, klar sollte aber auch sein, dass es mit Sicherheit noch viele, viele weitere solcher Staatstrojaner gibt, von dem der Otto-Normal-Verbraucher nix weiß.

      Möchte nicht wissen, was z.B. China da an Möglichkeiten neben Pegasus hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de