Kensington StudioDock: Neue Dockingstation für das iPad mit Hub & Qi

Auf der CES 2021 vorgestellt

Das Kensington StudioDock verwandelt euer iPad in eine Arbeitsstation. Optimiert für das 11″ iPad Pro, 12,9″ iPad Pro und iPad Air 2020, könnt ihr euer Gerät einfach magnetisch in das Dock legen und per USB-C anschließen. Ihr könnt euer iPad drehen und im Winkel verstellen und per 4K HDMI mit einem großen Monitor verbinden.

Das iPad selbst wird mit bis zu 37,5 Watt schnell aufgeladen, gleichzeitig könnt ihr im Standfuß auch euer iPhone oder eure AirPods kabellos aufladen. Das iPhone wird mit 7,5 Watt und dir AirPods mit 5 Watt geladen. Optional wird es auch einen Adapter für die Apple Watch geben, der später separat verkauft wird.


Im Dock selbst findet ihr neben HDMI auch 4x USB-A, den Stromanschuss sowie Ethernet. Seitlich angebracht gibt es noch einen USB-C Port, einen 3,5mm Klinkenanschluss und einen SD-Kartenleser. Gefertigt ist das StudioDock aus Aluminium, die Qi-Fläche ist mit Stoff überzogen.

Wann das Kensington StudioDock verfügbar gemacht wird und wie viel Geld man dafür bezahlen muss, wurde bisher seitens der Macher nicht kommuniziert. Wer möchte, kann sich in den Newsletter eintragen und sich benachrichtigen lassen.

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

  1. Die integrierten Funktionen gefallen mir gut, allerdings gefällt mir das Design nicht so. Sieht relativ klobig und ungelenk aus.
    Hoffentlich dient das Ganze als Denkanstoß, damit auch andere Unternehmen etwas in die Richtung entwickeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de