Kindle PageFlip: Amazon verbessert Navigation in eBooks

Auf den Kindle-Lesegeräten und in der Kindle-App gibt es ab sofort eine neue Funktion: PageFlip. Wir haben Informationen dazu für euch gesammelt.

Kindle PageFlip

Wenn es darum geht, schnell etwas auf einer anderen Seite nachzuschlagen und dann direkt wieder zur zuletzt gelesenen Seite zurückzukehren, waren klassische Bücher bislang klar im Vorteil. Man hält einfach einen Finger zwischen zwei Seiten und weiß sofort, auf welche Seite man wieder zurückkehren muss, nachdem man etwas nachgeschlagen hat und weiterlesen möchte. Eine ganz ähnliche Funktion bieten Amazon und Kindle ab sofort auch: PageFlip.

Die digitale Umsetzung kann sich dabei durchaus sehen lassen: Sobald man mehrere Seiten auf einen Schlag überspringt, wird in der Ecke des Displays die zuletzt gelesene Seite als kleines Icon angezeigt und man kann mit einem Fingertipp wieder zurückspringen. Danach könnte man theoretisch wieder zurück zur ausgewählten Seite zurückkehren und direkt zwischen zwei entfernten Seiten hin und her wechseln.

Zudem bietet Amazon in seinem Kindle-Kosmos ab sofort eine Übersichts-Seite, auf der die Seiten als kleine Vorschaubilder angezeigt werden – auf einen Bildschirm passen deren neun. Auf diese Weise kann man sofort erkennen, zu welcher Seite man springen möchte – und auch hier ist ein Zurückkehren via PageFlip jederzeit möglich. Diese Übersichtsseite sieht auf dem iPhone und iPad aufgrund des detailreicheren Displays natürlich deutlich besser aus, als auf den Kindle-Geräten.

PageFlip ist nicht mit allen eBooks kompatibel

PageFlip Info

PageFlip ist sowohl in der Kindle-App für iPhone und iPad als auch auf allen Kindle-Lesegeräten verfügbar, allerdings längst nicht mit jedem Buch. Leider scheint es sich in der Kindle-App oder auf dem Kindle nicht herausfinden zu lassen, ob PageFlip aktiv ist. Diese Information scheint aktuell nur auf der Amazon-Webseite in den Detail-Angaben zum jeweiligen Buch zu finden zu sein. In meiner Kindle-App waren immerhin zwei von fünf Büchern mit PageFlip kompatibel.

In gewisser Weise lässt sich PageFlip sogar mit 3D Touch zu vergleichen, das ja auch noch längst nicht in jeder App verfügbar und zum Teil gut versteckt ist. Gewöhnt man sich als Nutzer an eine Funktion, die nicht immer zur Verfügung steht? Möglicherweise wisst ihr mit PageFlip auch überhaupt nichts anzufangen? Immerhin dürfte dann das folgende Video euer Highlight sein: Dort zeigt eine Dame im besten Alter einem Jungen, wie man mit moderner Elektronik umgeht.

Kommentare 1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de