Labyrinth City: Neues Premium-Abenteuer im App Store erschienen

Digitale Version von "Pierre, der Irrgarten-Detektiv"

Vor rund einem Jahr hat das Entwicklerteam von Pixmain angekündigt, eine digitale Version der preisgekrönten Kinderbuchreihe „Pierre, der Irrgarten-Detektiv“ vom Illustrationsstudio IC4DESIGN umzusetzen. Während die PC- und Switch-Versionen schon länger erhältlich sind, sollte am 3. März auch die iOS-App für iPhone und iPad (App Store-Link) erscheinen. Dies ist nun passiert: Labyrinth City kann ab sofort zum Preis von 4,99 Euro im deutschen App Store geladen werden.

Labyrinth City ist ein Abenteuer-Puzzle-Game, das sich sowohl an jüngere, als auch an erwachsene User richtet. Für die Installation wird neben der Investition von 4,99 Euro auch mindestens 1,5 GB an freiem Speicherplatz sowie iOS/iPadOS 11.0 oder neuer benötigt. Auch an eine deutsche Lokalisierung wurde von Seiten Pixmains bereits gedacht. Alternativ stehen auch weitere Sprachen zur Auswahl, darunter Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch und Russisch.


Die Neuerscheinung nimmt euch mit auf eine Reise durch eine fantastische Welt aus unterirdischen Städten, Heißluftballons und Spukhäusern. Ihr müsst den richtigen Weg durch die interaktiven Labyrinthe finden, könnt versteckte Pfade erkunden, Hinweise freischalten und kleine Rätsel lösen. Das Entwicklerteam beschreibt Labyrinth City wie folgt:

„Du schlüpfst in die Rolle von Pierre, dem berühmten Labyrinth-Detektiv der Opernstadt, und musst den vom berüchtigten Dieb Mr. X gestohlenen Stein des Labyrinths zurückholen! Ohne dich ist die Opernstadt dem Untergang geweiht, denn der Stein des Labyrinths hat die Macht, alles um ihn herum in ein Labyrinth zu verwandeln. ‚Puzzlespiele sind ja schön und gut‘, höre ich dich sagen, ‚aber wo bleibt die Herausforderung?‘ Eine ausgezeichnete Frage! In einem Labyrinth gibt es zwar nur einen wahren Weg zum Ausgang, aber wer weiß, welche Überraschungen es noch bereithält? Achte auf die unzähligen Pfade, wenn du die Opernstadt erkundest, sie könnten dich zu versteckten Schätzen und Minispielen führen!“

Empfehlung der Redaktion: Installiert das Spiel auf dem iPad

Wir hatten bereits die Gelegenheit, Labyrinth City anzuspielen und können euch definitiv empfehlen, das Puzzle-Abenteuer nach Möglichkeit auf dem größeren Bildschirm des iPads zu installieren. Die zahlreichen Wimmelbild-artigen Szenen sind einfach deutlich übersichtlicher, wenn man sie auf einem möglichst großen Screen ansieht und überblicken kann. Auch die Bedienelemente und Sprachblasen der Kontakte in den Szenen sind so besser sichtbar und nicht so winzig klein.

Die Steuerung des Protagonisten erfolgt über simple Wischgesten, mit denen man Pierre durch die wuseligen Umgebungen navigieren kann. Ein kleiner roter Kreis zeigt dabei die aktuelle Richtung an. Die Gespräche mit Personen erfolgt über das Antippen des Displays, zudem können, wie bereits erwähnt, in den Szenen auch kleine Minispiele absolviert, versteckte Objekte, Boni und Hinweise gefunden werden. Man sollte sich also viel Zeit lassen, die Wimmelbild-Szenen ausgiebig erkunden, auf kleine Details achten und nicht immer den kürzesten Weg suchen. Denn manchmal ist auch ein Umweg genau der richtige Pfad zum Ziel. Eine gute Auffassungsgabe, genügend Zeit und jede Menge Geduld sollte man mitbringen, wenn man sich dem Gameplay von Labyrinth City widmen will.

Die labyrinthischen Suchbilderbücher um Pierre, den Irrgarten-Detektiv, gibt es übrigens auch im Handel in der gedruckten Version zu kaufen. Die gebundene Version von „Die Suche nach dem gestohlenen Labyrinth-Stein“ ist unter anderem bei Amazon zum Preis von 22 Euro erhältlich. Abschließend könnt ihr euch noch den kleinen Trailer zur Neuerscheinung bei YouTube ansehen.

‎Labyrinth City
‎Labyrinth City
Entwickler: Pixmain
Preis: 3,99 €

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de