Lieferungen: Beliebte Paket-Tracking-App führt in Kürze ein neues Abomodell ein

Version 9.0 bringt auch viele Optimierungen

Die Premium-App Lieferungen (iOS/Mac) begleitet uns schon fast 10 Jahre. Früher unter dem Namen Delivery Status touch bekannt, versteht sich die App mit fast allen Paketdiensten und bietet auf Wunsch Push-Mitteilungen bei Statusänderungen an. Ich nutze die Lieferungen-App sehr gerne, da man hier eben eine Vielzahl an Sendungen unterschiedlichster Versanddienstleister hinterlegen kann.

Lieferungen ist jeher eine Premium-App zum Einmalkauf. Aktuell liegt die Eintrittskarte bei je 5,49 Euro für die iOS und Mac-Version. Doch das wird sich in Kürze ändern. Im Hausblog kündigen die Entwickler Version 9.0 an und werden dann auf ein neues Abo-Modell wechseln. Gleichzeitig soll eine kostenlose Version mit eingeschränktem Umfang angeboten werden, um möglichst vielen Nutzern den Download ohne Bezahlschranke zu ermöglichen. Immerhin: Ein Abonnement kann sowohl für die iOS- als auch macOS-Version genutzt werden.


Die Entwickler schreiben:

Wenn Sie zuvor Lieferungen gekauft haben, können Sie die meisten Funktionen auch ohne Abonnement weiter nutzen. Sie können neue Lieferungen hinzufügen und mit iCloud synchronisieren. Für die Synchronisierung mit Junecloud benötigen Sie ein Abonnement, und möglicherweise werden wir in Zukunft weitere Funktionen hinzufügen, für die ein Abonnement erforderlich ist. Sie erhalten jedoch auch ein kostenloses Abonnement auf der Grundlage Ihres Kaufdatums – Sie haben also zwischen 3 und 18 Monaten Zeit, um alle Funktionen der Anwendung zu nutzen, bevor Sie überhaupt in Erwägung ziehen müssen, für ein Abonnement zu bezahlen.

Bestandskunden, die Lieferungen gekauft haben, können weiterhin Sendungen eintragen und auf das Archiv zugreifen. Der iCloud-Sync ist ebenfalls aktiv. Lediglich für die Junecloud und für etwaige Funktionen, die später eingeführt werden, wird ein Abo notwendig. Die Preise für das Abo wollen die Entwickler zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgeben. 

Mit Version 9.0 gibt es auch Neuerungen. Unter anderem gibt es ein neues Design sowie Support für den Dunkelmodus auf iPhone und iPad. Ebenso ist die Anzeige des kompletten Sendungsstatus für einige Anbieter jetzt direkt in der App abrufbar. Zudem ist der Import von Sendungsdaten aus E-Mails und Co. vereinfacht worden.

Lieferungen 9.0 steht in den Startlöchern, ein genaues Releasedatum nennen die Entwickler hingegen nicht. Die Frage an euch: Ist euch Lieferungen ein Abo wert? Wie viel würdet ihr bezahlen? Oder schaut ihr euch jetzt nach Alternativen um?

‎Lieferungen (Deliveries)
‎Lieferungen (Deliveries)
Entwickler: Junecloud LLC
Preis: Kostenlos+

Anzeige

Kommentare 20 Antworten

      1. Ich muss mich hier doch noch mal korrigieren.
        Ich habe zufällig erst jetzt bemerkt, dass weder DPD Tracking noch die Push Funktion in der Parceltrack App funktioniert.
        Leider antwortet auch der Suport nicht mehr, das war früher mal anders.
        Letzter Tweet auf Twitter datiert von 2018.
        Ich bin gerade nicht sicher, ob die überhaupt noch existieren…

        Bin daher nun zu Parcelapp gewechselt.

    1. Wenn ich das richtig verstehe, mußt Du als Bestandkunde das kostenpflichtige Abo nicht abschließen, sondern kannst die App wie bisher weiter nutzen, profitierst dann allerdings nicht von Neuerungen.
      Wenn der aktuelle Funktionsumfang bestehen bleibt, werde ich wahrscheinlich die App weiter nutzen wie bisher. Genügt mir vollkommen.

        1. Falsch. Der bisherige Nutzungsumfang bleibt den Bestandskunden erhalten. Das einzige was wegfällt ist die Synchronisation über diese eigene Junecloud und der damit verbundenen Möglichkeit, Mails von denen auswerten zu lassen damit Trackingnummern automatisch in Deliveries angezeigt werden. Synchronisiert man jedoch über die iCloud, wird einem nichts fehlen, außer Features, die bei dazu kommen.

          Woher ich das weiß? Auf der Entwicklerseite steht es. Wer dem englischen mächtig ist kann es dort nachlesen.

  1. Ich habe der App mehrfach eine Chance gegeben. Aber ich habe nie irgendwelche Push-Benachrichtigungen bekommen wenn sich der Status eines Pakets geändert hat. Dadurch hat die App keinen Mehrwert. Wofür genau soll ich dann also jetzt noch ein Abo abschließen?

  2. Mit über 460 integrierten Dienstleistern ist 17Track die wohl umfangreichste ihrer Art, aber auch sie haben ein Abo Modell und es ist nur eine Frage der Zeit, wann sie dieses verschärfen werden … letztendlich verbleiben immer noch die hier Ansässige mit ihren kostenfreien tracking Möglichkeiten und diese funktionieren gut und international …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de