Meisai: Witzige Gratis-App bietet zahlreiche AR-Filter

Nutzbar auf dem iPhone 11, XS und XR

Foto-, Video- und Augmented Reality-Apps gibt es im App Store mittlerweile zuhauf. Mit Meisai (App Store-Link) gibt es seit einiger Zeit eine lustige Anwendung, mit der sich interessante Effekte auf eigene Fotos und Videos legen lassen. Der Download ist kostenlos und kommt ohne In-App-Käufe und Werbung aus. Für die Installation sollte man mindestens 94 MB an freiem Speicher sowie iOS 13.0 oder neuer mitbringen. Eine deutsche Lokalisierung gibt es nicht, diese ist aber auch nicht wirklich notwendig – man findet sich auch so zurecht.


Beachten sollte man vor dem Download, dass Meisai lediglich auf dem iPhone 11/Pro/Max sowie dem iPhone XS und dem iPhone XR installiert werden kann, da sie über die notwendigen Hard- und Software-Voraussetzungen verfügen, die für die Anwendung notwendig sind. 

“Meisai ist eine neue AR-Filter-App, die die neuen Features von iOS 13 nutzt”, heißt es vom Entwickler Takayuki Watanabe. “Die App erkennt die Silhouetten von Menschen und wendet entsprechende Filter auf sie an.” Insgesamt stehen in Meisai derzeit ganze 31 verschiedene AR-Effekte zur Verfügung. 

Inhalte aus Meisai werden nicht mit Dritten geteilt

Nach der Installation sollte man der App für die Verwendung der Filter Zugriff auf die Kamera und das Mikrofon gestatten, um so auch Videos inklusive Ton aufnehmen zu können. Beim Speichern wird dann auch der Zugriff auf die Camera Roll benötigt. Über eine Symbolleiste am unteren Bildschirmrand kann problemlos zwischen den Verzerr-, Effekt- und Farbfiltern gewechselt werden, die Aufnahme erfolgt typischerweise über einen großen roten Record-Button. Ebenfalls möglich ist es, den Effekt entweder auf das erkannte Objekt an sich, oder umgekehrt den Filter auf den Hintergrund anzuwenden. Dazu betätigt man einfach den kleinen Frosch-Button neben dem Aufnahmeknopf. 

Die Filter und ihre Ergebnisse in Videoform können sich durchaus sehen lassen, vor allem für witzige oder künstlerisch anmutende Videoclips gibt es hier eine große Auswahl. Auch im Hinblick auf Bedenken im Hinblick auf Privatsphäre liest sich die Datenschutzrichtlinie von Meisai unauffällig. Der Entwickler gibt an, dass alle Inhalte auf dem Gerät verbleiben und nicht an Dritte gesendet werden. 

‎MEISAI - AR Filter
‎MEISAI - AR Filter
Entwickler: Takayuki WATANABE
Preis: Kostenlos

Kommentare 8 Antworten

  1. Spannend – aber wo ist der „Haken“ ?! Es gibt doch heute nichts umsonst (auch wenn Menschen das immer noch zu glauben scheinen) – und wenn die nicht mal Daten haben wollen – wer verdient damit wie Geld?!

    1. Und auch hier gilt: Wer lesen ist klar im Vorteil!

      elektrisch übersetzt:
      “Darüber hinaus kann die Anwendung bestimmte Informationen automatisch erfassen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf, den Typ des von Ihnen verwendeten Mobilgeräts, die eindeutige Geräte-ID Ihres Mobilgeräts, die IP-Adresse Ihres Mobilgeräts, Ihr mobiles Betriebssystem, die Art der von Ihnen verwendeten mobilen Internet-Browser und Informationen über die Art und Weise, wie Sie die Anwendung verwenden.”

      Ergo: Der Preis ist hoch genug.

  2. „Beachten sollte man vor dem Download, dass Meisai lediglich auf dem iPhone 11/Pro/Max sowie dem iPhone XS und dem iPhone XR installiert werden kann, da sie über die notwendigen Hard- und Software-Voraussetzungen verfügen, die für die Anwendung notwendig sind.“

    Stimmt nicht ganz.

    Konnte die App kaufen und auf meinem iPhone X installieren. Nur starten lässt sie sich nicht, mit dem Hinweis, dass ich ein iPhone XR/XS/11 brauche. Aber sollte die App irgendwann was kosten, hab ich sie mir so zumindest schon mal gesichert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de