Pad & Quill: Wunderschöne Notiz-App mit Sync-Funktion

Einigen von euch sollte die Meernotes-App von Fabulously Retro sicher ein Begriff sein.

Nun haben die Entwickler eine weitere App in den deutschen Store gebracht, die auf den Namen Pad & Quill (App Store-Link) hört. Für kleine 79 Cent kann die Universal-App für iPhone, iPod Touch und iPad geladen werden. Dies geht mit 16,2 MB auch im mobilen Datennetz sehr schnell.

Wie auch schon Meernotes dient Pad & Quill dazu, persönliche Notizen aufzunehmen. Wer vielleicht die berühmten und sehr stilvollen Moleskine-Notizbücher und Kalender kennt, die schon früher von Berühmtheiten wie Ernest Hemingway oder Pablo Picasso verwendet wurden, sollte auch direkt mit Pad & Quill etwas anfangen können – denn genau daran lehnt sich das Design der App an.

So ist es möglich, mehrere Notizbücher im eben erwähnten Moleskine-Stil anzulegen. Dafür stehen dem Nutzer insgesamt zehn verschiedene Notizbuch-Designs zur Verfügung. In einem Hauptscreen kann man dann die jeweiligen Notizbücher auf einem übersichtlichen Stapel anwählen.

Schön animiert öffnet sich dann das jeweilige Notizbuch, und man trägt über die Tastatur des iDevices seine Gedanken, Listen oder sonstige geistige Ergüsse ein. Dabei stehen zehn verschiedene Schriftarten in unterschiedlichen Farben und Größen bereit. Auch der Stil des Papiers kann aus verschiedenen Varianten ausgewählt werden. Realistische Umblätter-Animationen und ein Inhaltsverzeichnis runden die App ab.

Leider kann das Eintragen von Text, genauso wie die Nutzung der gesamten App, nur im Hochformat erfolgen – was natürlich für eine schnelle Eingabe auf dem iPad etwas hinderlich ist. Dafür verfügt Pad & Quill aber auch über eine Weiterleitung der Notizen per E-Mail, eine Notiz-Recovery-Funktion, sowie über eine Synchronisations-Möglichkeit über das eigene iCloud-Konto. In meinem Fall funktionierte dieser Sync zwischen iPad und iPhone schnell und problemlos.

Zwar bietet Apple mit der eigenen Notiz-App eine grundlegende und kostenlose Alternative zu Pad & Quill an, aber allein das hübsche Design und die verschiedenen Sicherungs- und Synchronisations-Funktionen machen letztere App zu einer ernsthaften und sehr stilvollen Konkurrenz.

Kommentare 15 Antworten

  1. Ich war schon am iPad zum Laden der app, doch dann lese ich nur im Hochformat. Schade!
    Finde es sehr umständlich im Hochformat auf dem iPad zu schreiben besonders als Nutzer eines Smart Cover.
    Würde mich freuen wenn ihr berichtet sobald sie im Querformat funktioniert.

    1. Meernotes:
      – Sync per Dropbox
      – Kompatibel ab iOS 4.2
      – (Bislang) nur für iPhone
      – 3 verschiedene Schriften
      – 5 verschiedene Notizbuch-Designs

      Pad & Quill:
      – Sync per iCloud
      – Kompatibel ab iOS 5
      – Für iPhone und iPad
      – 10 verschiedene Schriftarten in unterschiedlichen Farben
      – 10 verschiedene Notizbuch-Designs

      Ich hoffe, das hat deine Frage ansatzweise geklärt? 🙂

  2. Dank der Empfehlung von appgefahren.de habe ich mir die App gekauft.

    Ich finde die Umsetzung, Funktionalität und Design klasse! Im Übrigen funktioniert auf meinem iPad der ersten Generation auf das Schreiben im Hochformat.

    1. Ja, das sollte auch funktionieren. 🙂 Nur das bequemere Schreiben im Querformat funktionierte leider auf meinem iPad 2 nicht – obwohl es so in der App-Beschreibung angegeben war.
      Kann ja noch mal beim Entwickler nachfragen, was Sache ist.

  3. Ich bin der Devoloper der App und schaue gerade im Code nach, wo denn nun der Wurm ist. Bei mir klappt der Landscape modus einwandfrei auf dem iPad (d.h. wenn man Notizen schreibt; das Regal gibt es noch nicht im landscape modus), deshalb ist es für mich schwer den Bug zu reproduzieren. Bisher habe ich jedoch von vielen dt. Benutzern gehört, dass es Probleme gibt.

    Sollte sonst etwas nicht funktionieren (ein user hat probleme mit dem iCloud sync etc.), bitte mir schreiben und wir können dann hoffentlich das Problem zusammen lösen (m AT meernotes DOT com)

    Danke

    1. Update zu meinem Posting.

      Ich habe mein iPad neu gestartet und danach hat Landscape einwandfrei funktioniert. Gesamte oder geteilte Tastatur, ich habe beim schreiben keine Probleme mehr feststellen können. Der Sync über iCloud zwischen iPad und iPhone 4 funtioniert bei mir einwandfrei.

      Bei der Steuerung habe ich nur das Problem, dass wenn ich die Lupe einblende, um einen Schreibfehler zu korrigieren, wird durch die Bewegung der Lupe gleich vor bzw. zurück geblättert.

      Mache ich in der Bedienung etwas falsch oder reagiert die App zu „sensibel“ auf die Bewegung?

      Auf jeden Fall Vielen Dank für den Support hier!

      1. Hi Thorsten,

        Ich arbeite an der Lupengeschichte. Ist echt ein bisschen nervig. Einfach auf twitter mir folgen, dann kriegst Du die neusten Neuerungen mit.

        Vielen Dank für die Kooperation! Bin immer noch am Bug-Suchen.

        Grüße,

        Daniel

        1. Hi Daniel,

          danke für den Tipp, folge dir gerne auf Twitter!

          Ich teste gerne Software, muss ich auch beruflich häufig tun. Wenn dann der Entwickler so schnell reagiert und „mitarbeitet“ macht es umso mehr Spaß.

          Bleib dabei, das unterscheidet dich von denen, die nur die Kohle wollen und sich bei Fehlern etc. nie beim Kunden melden.

          Gruß
          Thorsten

  4. Also bei mir funktioniert der Landscape-Mode nach einem Absturz und Neustart der App wieder. Habe ein bisschen bei den Einstellungen herumgespielt (Textgröße, etc.) und danach ging der Landscape wieder. Weiß ja nicht ob das hilfreich war zum Auffinden des Bugs 🙂 Nachdem ich nun so ziemlich jede Notizbuch-App aus dem Store kenne und habe, muss ich sagen, dass diese die schönste von allen ist. Ich vermisse mein altes Filofax immer weniger.

  5. Hi Daniel, habe die App. jetzt auf beiden Geräten gelöscht und die ICloud Dateien entfernt. Dann neu installiert. Nun klappt der Sync ! ! ! Schöne App. Und schneller Support! Danke dafür ! Mach weiter so 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de