Pon: Einkaufsliste optimiert Listenansicht & reicht Dark Mode nach

Kann kostenlos genutzt werden

Die kostenlose Einkaufsliste Pon (App Store-Link) ist eine Empfehlung und wird zudem noch komplett kostenfrei angeboten. Mit dem Update auf Version 1.7 hat der Entwickler neue Funktionen hinzugefügt und zahlreiche Verbesserungen vorgenommen.

In der Listenübersicht gibt es jetzt einen neuen Look. Hier seht ihr nicht nur alle Listen, sondern fortan auch ein ansprechendes Bild. Des Weiteren versteht sich Pon jetzt mit dem Dunkelmodus und liefert ebenfalls ein dunkles Layout aus. Dieses passt sich den iOS-Einstellungen an.

Ebenso unterstützt Pon nun alle Apple Watch Komplikationen und Zifferblätter und bietet als Einheiten auch Zentimeter und Meter an. Wer im Baumarkt einkaufen geht, wird diese Option zu schätzen wissen. Letztlich wurde noch die Suche verbessert und beschleunigt, zudem könnt ihr im eigenen Account ein Profilbild hinterlegen.

Das sind die weiteren Funktionen von pon

Was Pon sonst noch zu bieten hat? Die Einkaufsliste ist kostenlos für iPhone, iPad und Watch verfügbar. Nach einer Registrierung lassen sich Listen auch gemeinsam nutzen und bearbeiten, bei der Single-Nutzung könnt ihr Pon auch ohne Account verwenden. Ebenso verfügbar sind automatische Benachrichtigungen an Listenteilnehmer, ortsbasierte Erinnerungen, mehrere Einkaufslisten sowie ein Barcode Scanner. Wer eine kostenlose, modern und funktionale Einkaufsliste sucht, und kein Geld ausgeben will, ist bei Pon an der richtigen Adresse.

‎pon - mobile Einkaufsliste
‎pon - mobile Einkaufsliste
Entwickler: Adrian Kuehlewind
Preis: Kostenlos+

Kommentare 10 Antworten

  1. Wieso schreibt Ihr in letzter Zeit das der Darkmode nachgereicht würde, die Apps hatten doch gar kein Tag X an dem das funktionieren musste, außerdem frag ich mich wie ihr das dann bei euch formuliert? Immerhin dauert das bisher am längsten

  2. Sehr schöne App. Nachdem Bring sich mittlerweile daran versucht ein Hybrid aus Chefkoch, KaufDA und Einkaufsliste inkl. Werbung zu sein, muss man sich ja leider nach Alternativen umschauen.

  3. Mir reicht seit iOS 13 vollkommen die Erinnerungen-App von Apple. Jetzt kann ich Fotos dazu setzen und ich kann meine Einkaufsliste auch in Rubriken – Gemüse, TK, Zutaten… – einteilen. Preise kann ich da auch rein setzen, und über iCloud synchronisiert es sich auf allen Geräten inkl. MacBook. Mehr brauch ich nicht. 🛒

    1. Was geht wird mit Boardmitteln gemacht. Das reicht immer aus und man hat nicht zusätzlichen „Ballast“.
      Als Einkaufsliste nutze ich ShopShop. Ist sehr schlicht gehalten und kommt der Nutzung mit Blatt und Stift am nächsten.
      Listen sind schnell angelegt und synchronisiert mittels Dropbox. Die meisten Einkaufsapps sind einfach überladen und darunter leidet der Workflow. Ich persönlich brauch dann je nach Artikel weder die Anzahl, Einzelnpreis, Gewicht noch sonst eine überflüssige Angabe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de